6. Intersport Olympia Lauf am 23.09.2018 mit 5 km Landesmeisterschaften

Am 23.09.2018 fand bereits zum 6 Mal der Intersport Olympia Lauf in Berlin-Steglitz statt. Erstmalig wurden auch die 5 km Landesmeisterschaften von Berlin und Brandenburg ausgetragen und in diese Veranstaltung integriert.

 

Über 1.000 Teilnehmer (innen) gingen bei stark bewölktem Himmel, leichtem Wind und Temperaturen zwischen 9-12 Grad bei dieser Veranstaltung an den Start, davon 127 Meisterschaftsteilnehmer.

 

Start und Ziel war vor dem Einkaufszentrum das Schloss in Berlin-Steglitz, auf dem ersten Kilometer musste man einen knackigen Anstieg auf der Grundewaldstraße absolvieren, dann eine lange Kopfsteinpassage laufen, um dann auf die Berlin-Marathonstrecke zu gelangen, welche durch ruhige Häusersiedlungen und idyllisch grüne Alleen mit einem kleinen, aber langgezogenen Anstieg zur Schloßstr. führte.

Das Leistungsniveau dieser Meisterschaft war in diesem Jahr das Beste bei Straßenmeisterschaften. 19 Frauen blieben unter 20 MInuten, die Siegerin Carolin Mattern (OSC Berlin) siegte in 16:58 Minuten vor Victoria Brandt (LAC Olympia 88 Berlin), welche 17:17 Minuten lief. Bei den Männer blieben 45 Läufer unter 20 Minuten, es siegte Niels Michalk (LG Nord ) in 15:02 Minuten. In der M 50 waren bei den Meisterschaften die meisten Teilnehmer am Start.

Die drei PSVer

Das Leistungsniveau war auch hier überragend stark. In einem Fotofinish unterlag unser Stefan Alberti (Polizei SV) zeitgleich in 18:18 Minuten dem Prignitzer Jörg Schulze. Mein alter Laufgefährte und treuer Leser dieser Homepage Winfried Schumann wurde hervorragender Dritter in ganz tollen 18:25 MInuten. Herzlichen Glückwunsch euch Beiden. Ich musste mich kurz vor dem Ziel noch von Peter Oltmanns (SC Berlin) überholen lassen und wurde Sechster.

Unser Dauerläufer und Rekordteilnehmer beim Berlin-Marathon Wilfried Köhnke (M70) wurde toller Dritter in seiner Altersklasse und gewann von unserem Verein die zweite Medaillie an diesem Tag.

 

Mein Rennen:

kurz vor dem Ziel

Mein Ziel war in diesem Lauf eine Zeit von 20:50-21:15 Minuten zu erreichen und einen weiteren Schritt “in die richtige Richtung” zu machen. Aus schon hier aufgeführten Gründen war außer dem Knaller in den USA kaum befriedigendes von dieser Laufsaison zu berichten.

 

Im Mai lief ich gerade einmal 109 km, im Juni 147,2 km, im Juli 138,7 km, im August 187,7 km und bislang im September 141,1 km. Viel zu wenig, um an die Zeiten der letzten drei Jahre heran zukommen und da hatte ich besonders im letzten Jahr relativ wenig trainiert.

 

Seit 2 Wochen trainiere ich wieder nach Christians Plänen und hoffe, dass die Motivation wieder steigt und bis zum 5er Anfang November in Hong Kong noch einige Trainingskilometer hinzukommen, damit eine 20er Zeit im Ziel auf mich wartet.

Um 10.00 Uhr ging es für mich los, auf dem langen Anstieg zum ersten Kilometer war ich zu schnell unterwegs (4:06 Minuten), da lief ich neben Karsta Parsiegla (lief am Ende 19:11 MInuten), Philip Winter (beide SCC-19:44 MInuten). Die ersten “Körner” waren schon weg. Bei Kilometer 2 überholten mich Antje Ungewickell (20:16) und Edeltraud Musiol (20:18), mit 4:09 Minuten lag der aber fast Punkt genau. Bei Kilometer 3 lief ich dann mit Peter Oltmanns (SC Berlin) zusammen (12:32 Minuten war Kilometer 3). Was dann folgte, ganz ehrlich, keine Ahnung. 

 

Zufrieden im Ziel

Der Kopf spielte nicht mit, die Muskeln wollten nicht, wie lässt es sich sonst erklären, dass ich den vierten Kilometer in 4:27 Minuten lief und den letzten Kilometer in 4:02 Minuten.  25 Sekunden Differenz ist ansonsten nicht zu erklären. Auch komisch, dass ich Brutto für mich 21:03 Minuten gestoppt habe, was eine 20:59 Minuten zur Folge gehabt hätte. Aber in der inoffiziellen Ergebnisliste steht 21:07 Minuten.  Der Läufer auf den beiden Fotos(Startnummer 1046) kurz vor dem Ziel wird mit 21:03 Minuten geführt und der kam einige Meter hinter mir ins Ziel. Schon merkwürdig. Dennoch bin ich zufrieden mit meinem Lauf bis auf Kilometer 4.

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „6. Intersport Olympia Lauf am 23.09.2018 mit 5 km Landesmeisterschaften

  1. Lieber Andrej, vielen Dank für den schönen Laufbericht. Der Wettkampf war sehr gut organisiert. Besonders die Startnummernausgabe im Parkhaus zu machen, war bei den kühlen Temperaturen sehr angenehm. Mir ist allerdings aufgefallen, dass der KM 4 evtl. kürzer gewesen ist. Ich hatte bei KM eine 11:16 stehen und bei Km 4 dann eine 14:45 . Den KM wäre ich dann in 3:29 gelaufen und davor die km waren alle bei ca. 3:45 Minuten. Im Ziel hatte ich dann Netto 18:25 bzw. Brutto 18:28 Minuten. Den 5 Km wäre ich dann in 3:43 Minuten gelaufen, was passen würde. GPS habe ich nicht. Der Kilometer 4 fällt aus der Reihe. Das ist meinem Laufkollegen René vom TUS Neukölln auch aufgefallen. Er war auch auf dem 4 Km ca. 15 Sekunden schneller. Komisch ?
    Gute Erholung und Gratulation zu deiner tollen Leistung. Viele Grüße
    Winfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.