Gute Platzierungen beim Utzenberglauf 2013

Am 11.08.2013 fand im Spreewald, besser gesagt in Golßen, der diesjährige Utzenberglauf statt. Dieser einmalige Naturlauf an Wiesen und Gurkenfeldern entlang zum alten Festungshügel der Utzenburg, der Wiege Golßens, wurde liebevoll organisiert. Diese gut organisierte Laufveranstaltung wurde im Rahmen des Spreewälder Gurkentag in Golßen durchgeführt.Der Spreewälder Gurkentag in Golßen ist ein Fest mit Erlebnismarkt mit Spreewälder und Brandenburger Erzeugnissen. Außerdem gibt es Spezialitäten und Köstlichkeiten auf dem Frischemarkt, sowie traditionelles Handwerk und sorbisches Brauchtum. Lt. Angaben vom RBB besuchten 25.000 Besucher dieses Fest.

Natürlich weit weniger Teilnehmer konnte der Luckauer Läuferbund bei seiner schönen Laufveranstaltung begrüßen. Dennoch gab es mit 140 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord.

So sehen Sieger aus

Gemeinsam mit meiner Frau und meinem Sohn (dieser startete über 2,5 km) nahmen wir die 75 km Anfahrt von Berlin nach Golßen „auf uns“ und  erfreuten uns bei Temperaturen zwischen 16-23 Grad und meist sonnigem Himmel.

 

 

 

Bereits 2011 nahm ich bei dieser Veranstaltung am 5 km Lauf teil und wurde damals in 19:53 min. Gesamt-Vierter. Diesmal lief mein Sohn erstmalig über 2,5 km und ich erneut über ursprünglich 5 km. Aber aus organisatorischen Gründen, so Veranstalter und Organisator Matthias Manig, musste die Strecke ein wenig verlängert werden. Bei einem Naturlauf ist es so und so egal, ob man anstatt 5 km nunmehr 5,2 km läuft, da man Bestzeiten auf solch „Untergründen“ ganz selten erzielt.

Pünktlich um 10.00 Uhr starteten die 140 Teilnehmer gemeinsam über 2,5 -5,2 und 10,6 km.

Die „Spitzenläufer“ waren bereits nach einem Kilometer auf der steinigen, sandigen und waldigen und unebenen Strecke unter sich. Ich ging zu schnell an. 3:47 waren für den ersten Kilometer eigentlich viel zu schnell für mich. Die Wende bei 2,6 km  erreichte ich in 10:09 min. Der Abstand zum Vierten Holger Klingberg betrug zu diesem Zeitpunkt nur 2 Sekunden. Zum Dritten waren es auch nur 15 Sekunden. Ich machte mir Hoffung auf einen Podestplatz, da auch die 3 Kilometer Marke in 11:53 min. erreicht worden war. Doch kurz vor dem 4 Kilometer Schild , machte sich das zu schnelle Tempo für mich am Beginn, negativ für den Rest des Laufes bemerkbar. Zwar erreichte ich diese Zwischenmarke in 15:52 min. (4 km), aber dann ging leider gar nichts mehr. Der Abstand zu den Läufern vor mir vergrößerte sich sekündlich und mein Akku konnte nicht neu aufgeladen werden. Dennoch war ich mit dem Fünften Gesamtplatz und dem Sieg in der AK M45 sehr zufrieden. Es siegte Sebastian Häele (Lübben/M20) in 18:23 min.

Mein Sohn Steffen lief über 2,5 km auch auf den Fünften-Gesamtplatz und wurde Vierter in der Altersklasse U14.

 

 

kurz vor dem Ziel am 30.06.

kurz vor dem Ziel beim Utzenberglauf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.