9. Albert-Wuthe-Gedenklauf (27.06)

In Trebbin, im Ortsteil Lüdersdorf, fand bereits zum neunten Mal der Albert-Wuthe-Lauf, welcher im Rahmen des Energie-Cup Teltow-Fläming 2015 ausgetragen wird, statt und lockte 133 Teilnahmer (größte Teilnehmerzahl seit 2008)  ins beschauliche Lüdersdorf. Nach einer knappen Stunde Fahrt (mit dem Auto) kam ich bei Regen & 17 Grad bereits um 9.00 Uhr an, lief mich mit Holger Klingberg (Jahrgang 1957-ehemaliger nationaler Spitzenläufer mit einer PB über 10 km von 31:13 min. und Streckenrekordhalter über 5 km -18:17 min.) 5 km ein und genoss die sehr ländliche Atmosphäre.

Kurz vor dem Start der drei Läufe um 10.00 Uhr wurden die Teilnehmer informiert, dass sich die Streckenlängen auf Grund von Baumaßnahmen zur Ausschreibung geändert und nunmehr über 4,4 km, 9,8 km und 14,9 km gelaufen wird.

Die Strecke von nunmehr 4,4 km war eine Wendestrecke mit Wende bei 2,2 km. Nach einem 2 km langen Abschnitt auf der Straße ging es 200 Meter durch den Wald (sehr enger Weg mit vielen Wurzeln) und dann wieder zurück ins Ziel.

Mein Lauf:  Nach dem guten Wettkampf die Woche zuvor und dem flotten Training am Mittwoch im Degewo Stadion (6 x 500 Meter- 1:57/1:53/1:55/1:53/1:51/1:48 min.) liess ich aber die vielen jugendlichen 4,4 km Läufer (innen) vom Start weg vor mir laufen und sammelte mit Holger Klingberg, die zuvor vor uns Laufenden langsam aber sicher ein. Der erste Kilometer wurde von der Spitze in unter 3:40 min. passiert, ich war mit Holger an ca. 10-12 Stelle liegend in 3:56 min. durch. Bei km 2 lagen nur noch drei Läufer vor uns (3:59 min./7:55 min. für 2 km). Der spätere Sieger und brandenburgische Lauftalent Emanuel Schmücker (M12-SC Trebbin) lag an der Wende schon 40 Sekunden vor uns gefolgt von Rajko Prill (M40), ca. 10 Sekunden dahinter. Holger erreichte die Wende in 8:55 min. und ich in 8:57 min. Er steigerte sein Tempo und überholte den “Mastersläufer” noch. Ich ging in 11:58 min. bei drei Kilometer durch, km 4 bei 15:59 und kam sehr zufrieden in 17:41 min. ins Ziel (sonnig -schwül-warm bei 21 Grad). Diese Zeit ist eine der schnellsten Laufzeiten der letzten Jahre bei mir gewesen.  Ich wurde über 4,4 km in 17:41 min.  Gesamt Vierter- Sieger in der M 45 (45 Läufer über 4,4 km am Start).

Bisherige Teilnahme: 2012: 5 km in 20:28 min. (Gesamtsieger)- 107 Teilnehmer- 2013: 10 km in 42:51 min. (Gesamt Vierter-Sieger M45)- 106 Teilnehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.