Tibialis-posterior-Muskeln, Achillessehnen & Piriformis Syndrom (Update)

Wieder mal Zipperlein

Update vom 14.06.2017:Das Seuchen- Laufjahr geht weiterIm fortgeschrittenen Läuferalter hat man eigentlich immer welche Zipperlein mit denen man im fast täglichen Training zu kämpfen hat. So plagen mich seit Anfang April Beschwerden am Hüftbeuger und-Strecker. Außerdem treten, wie bereits im Sommer letzten Jahres, Beschwerden an den  Tibialis-posterior-Muskeln und den Zehenbeuger auf. Die Tibialis-posterior-Muskeln ziehen auch die Innenseite der Füße hoch und stabilisieren damit den Fuß beim Abrollen. Es entstehen dadurch nachfolgend Wadenschmerzen aus den großen Wadenmuskeln und so treten häufig zusammen oder alternierend mit Schmerzen an den Achillessehnen auf. Die Achillessehnen, besonders die Rechte, sind entzündet. Durch Krafttraining und ein bis zweimaligen „kostenpflichtigen Behandlungen“ in der Woche in der Reha Steglitz und Massagen bei Frau Scholl zur Massage kam es zu einer Linderung der Beschwerden.

 

Sommer-Wettkampfsaison beendet (ohne Wettkampf) 

 

Seit dem 05.06.2017 plage ich mich auch noch zum Überfluss mit dem  Piriformis Syndrom herum. Vom 03-11.06. waren wir im sehr bergigem Gelände in Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg und in Thüringen im Urlaub und da absolvierte ich 6 Einheiten. Nach einem 40 minütigen Fahrtspiel am 05.06.im hügeligen Gelände und einer 400 km langen Autofahrt zwei Stunden später, konnte ich nicht mehr laufen oder gehen vor Schmerzen. Die Schmerzen traten/treten bei mir auch beim Hochrennen/Gehen von Bergen oder Treppen auf und auch während der Autofahrt, teilweise schon nach einer halben Stunde Autofahren. Ich trainiere im unterschwelligem Bereich mit ruhigen Dauerläufen mit den Beschwerden weiter. Trainingseinheiten im Wettkampftempo sind nicht möglich, die Schmerzen sind bei einer Geschwindigkeit unter 5er Schnitt zu groß. Der Schmerz  (ziehen im linken inneren Oberschenkel am Poansatz) ist permanent vorhanden. 

 

Das Piriformis-Syndrom ist ein Engpasssyndrom des Nervus ischiadicus im Bereich des Foramen infrapiriforme. Man verspürt starke Schmerzen im Gesäß und im hinteren Oberschenkel, die bis ins Knie ausstrahlen und vor allem bei Drehbewegungen zunehmen.  Besonders bei flotteren Einheiten und Anstiegen nahm der ständige Schmerz noch zu. In den jeweiligen Hotels auf unser Tour führte ich ein Dehn-und Kraftprogramm (ca. 30 Minuten) durch und holte mir einige nützliche Tipps von Winfried Schumann ein. Vor 7 Jahren plagte ich mich über zahlreiche Monate bereits mit diesen Beschwerden herum. Die Blackroll legt man unter das Gesäß und legt das betroffene Bein über das angewinkelte gesunde Bein. Mit den Händen stützt man sich hinter dem Rücken ab, allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Oberkörperhaltung möglichst aufrecht bleibt. Nun rollt man entlang des Muskelverlaufs zwischen Sitzhöcker und Beckenkamm und massiert so die Muskulatur. Laut Winfried soll man dieses jeweils 60 x hintereinander durchführen.

 

Am 01. Juni war ich noch zuvor bei Dr.Margerie zu einer sportmedizinischen Untersuchung. Ich sollte eigentlich im Juni/Juli meine Form für die Herbst-Wettkämpfe aufbauen und einige Wettkämpfe als Formüberprüfung im Sommer absolvieren.

Auf Grund der zahlreichen Verletzungen bin ich mit meinem Trainer Christian Schieber übereingekommen, dass ich alle geplanten Wettkämpfe (Albert-Wuthe-Lauf in Trebbin/Lüdersdorf, Gropius-Lauf und den Havellauf) storniereund mich mit unterschwelligem Lauftraining, Krafttraining und Radfahren (In und Outdoor) und vor allem mit „Reha“ beim Osteopathen und in der Reha Steglitz wieder gesundheitlich in Form bringe. Ich hoffe dann wieder im September an Wettkämpfen teilnehmen zu können.

 

3 Gedanken zu „Tibialis-posterior-Muskeln, Achillessehnen & Piriformis Syndrom (Update)

  1. Hallo Andrej, ich wünsche dir gute Besserung. Mich erwischt es auch ab und zu mit Entzündungen, Rücken, Plantarfaszitis , Periformis – Syndrom und Bronchitis im Winter. Aber was soll es, wir berappeln uns zum Glück immer wieder. Startest Du über die 10,3 Km beim BIG 25 oder pausierst Du aufgrund deiner Verletzungen ?

    Gute Besserung und viele Grüße
    Winfried

  2. Lieber Andrej,
    vielen Dank für deine Texte und Bilder zum Gropiuslauf. Du bist ja wahnsinnig schnell mit neuen Mitteilungen. Wir sind gut erholt zu Hause angekommen. Auch, wenn die Zielzeit nicht ganz korrekt ist, haben wir gerne teilgenommen! Schön, dass du die ganze Zeit dabei warst, Fotos gemacht hast und uns angefeuert hast.

    Wir wünschen dir gute Besserung und freuen uns auf ein Wiedersehen beim Training.
    Viele Grüße und bis bald,

    Clarissa (und Viktoria und Christina)

  3. Lieber Herr Woiczik,
    bitte haben Sie Geduld!
    Versuchen Sie, locker zu bleiben und beachten Sie das schmerzfreie Training.
    Es gibt wunderbare Alternativen zum Laufsport.
    Sportliche und sonnige Grüße
    R. Margerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.