30 Jahre Citylauf Dresden

30 Jahre Citylauf Dresden

Im Jahr 2008

In Zeiten vom Corona-Virus werden große Messen wie u.a. die ITB in Berlin abgesagt, in Asien sind die Major Freizeitparks wie Hong Kong Disneyland, Ocean Park Hong Kong, Universal Studios Osaka und Disneyland Shanghai bereits seit Mitte Februar 2020 geschlossen und werden dieses auch erstmals bis zum 31.03.2020 weiterhin bleiben. Ob alle Laufveranstaltungen in Deutschland wie geplant stattfinden können, wird die Zukunft und die weitere Ausbreitung vom weltweit grassierenden Virus zeigen. Meine 14 Teilnahme bei dieser Traditionsveranstaltung ist aber dennoch festeingeplant, das Maritim Hotel Dresden ist bereits seit Ende Oktober 2019 für zwei Nächte gebucht.

bei km 3 im Jahr 2015 (Quelle: Runners World)

Meine bisherigen Teilnahmen:
1997: 39:43 min. (610 Teilnehmer- Gesamt 51-MHK: 28)- 1998: 39:06 min. (2100 Teilnehmer- Gesamt 164)- 1999: 38:28,1 min. ( 2200 Teilnehmer- Gesamt 113-M30: 15)- 2000: 37:51,8 min. (2100 Teilnehmer- Gesamt 113-M30: 16)- 2001: 38:48 min. (1600 Teilnehmer-Gesamt 157-M30: 30)

 

Sehr zufrieden im Ziel (2016)

2002: 38:38 min. (1900 Teilnehmer)- 2003:37:46 min. – 2007: 40:43 min. (900 Teilnehmer- Gesamt 37-M35:8)- 2008: 42:15 min. (1100 Teilnehmer- Gesamt 105-M40:15)- 2010: 41:57 min. (1600 Teilnehmer- Gesamt 81- M 40:12)-2015: 20:39 min. über 5 km (2936 Teilnehmer-Gesamt 29-M45: Platz 3)-2016: 20:48 min. über 5 km (3375 Teilnehmer-Gesamt 34- M 45-Platz 4

 

Dresden 2000

2017: 20:52 min. über 5 km (3.329 Teilnehmer-Gesamt 30- M45 Platz 5)- 2019: 22:03 min. über 5 km (3800 Teilnehmer-Gesamt 45- M50 Platz 3)

Erneut will ich in diesem Jahr über die 5 km Laufdistanz an den Start gehen. In diesem Jahr wird der Lauf in Dresden mein erster Wettkampf sein. Das Training verlief bislang trotz der bereits im letzten Bericht geschilderten “Zipperlein & more” relativ gut. Für einen bald 52 jährigen wäre eine Zeit wie im letzten Jahr schon ein schöner Erfolg.

 

 

Vorschau auf Citylauf Dresden

Im Jahr 2000 lief ich eine 37:52 Min. über 10 km

In Dresden startet die Laufsaison, und das am 15. März mit einem besonderen Jubiläum. Der Citylauf Dresden, der erste große Straßenlauf des Jahres, findet zum 30. Mal statt. „Traditionell, mitreißend, schnell – das sind die Schlagwörter, die den Citylauf noch immer am besten beschreiben. Wir freuen uns also auf ein emotionales, packendes, sportlich intensives Wochenende.

 

eine der schönsten Städte in Deutschland

Denn wenn schon Jubiläum, dann richtig“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, die den Auftakt der deutschen Straßenlaufsaison mittlerweile schon traditionell mit dem Citylauf-Verein Dresden organisiert. Am Wochenende 14./15. März ist es soweit, und auch die Läufer können es offenbar kaum erwarten, dass es wieder losgeht:

 

Ein Besuch im Zoo gehört wieder zum Besuchsprogramm

Am 14. März mit den Kinder- und Bambiniläufen sowie tags darauf mit den Hauptläufen, Dresdens großem 10er sowie dem 5-km-Lauf.Schon mehr als 2.900 Teilnehmer haben sich für die Rennen mit Start und Ziel in der Messe Dresden angemeldet, das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um fast 25 Prozent. „Vor allem der Zieleinlauf in die Messehalle über den roten Teppich und durchs Scheinwerferlicht hat den Citylauf noch einmal aufgewertet und sorgt für unbeschreibliche Gänsehaut-Momente“, sagt Reinhardt Schmidt. Begeistert ist auch Peter Grundmann vom Citylauf-Verein, einer der Gründerväter des Citylaufs: „Die Zusammenarbeit mit der Laufszene ist ein großer Gewinn für uns.“

 

 

Bei Minusgraden kurz vor dem Ziel

Mit Bernd Melzer, Dieter Albertus, Roland Mönnich und Richard Schlicke hat Grundmann 1990 zusammengesessen und überlegt, wie es mit der Leichtathletik in Dresden weitergehen kann. „Wir waren an einem toten Punkt angekommen. Für Großveranstaltungen fehlte die finanzielle und personelle Grundlage“, erzählt Grundmann im Buch „Dresden läuft“ über die Idee, einen Citylauf zu veranstalten.

Im Jahr 2008

Dieser Trend kam gerade auf, aus der Peripherie drängte die Laufbewegung in die Innenstädte. Und 581 Läufer waren schließlich am 23. März 1991 bei der Premiere dabei. „Die Laufsaison“, sagt Grundmann, „beginnt in Dresden. Das war schon damals unser Motto.“

 

 

Der Citylauf gilt seitdem als erster Leistungstest für Ambitionierte, und für alle Freizeitläufer ist er das Signal, dass nun der Winter vorbei ist. Die namhaftesten Athleten diesmal: die Olympia-Anwärter Philipp Pflieger, Debbie Schöneborn und Karl Bebendorf, Dresdens große Mittelstrecken-Hoffnung. Aus dem 5-km-Kurs, der von den 10-km-Läufern zweimal absolviert werden musste, ist seit dem Vorjahr mit dem Umzug in die Messe eine 10-km-Runde geworden – mit markanten wie sehenswerten Streckenpunkten:

 

Landtag, Terrassenufer mit Blick auf die Frauenkirche, Rathaus, Kreuzkirche, Zwinger und schließlich der emotionale Höhepunkt mit dem Zieleinlauf in die Messehalle. Zur Tradition gehört inzwischen aber auch das große Eierschecke-Essen, diesmal am Samstag ab 16 Uhr im Rahmen der Citylauf Expo in der Messe verbunden mit zahlreichen weiteren Aktionen und auch der Startunterlagen-Ausgabe.

2 Gedanken zu „30 Jahre Citylauf Dresden

  1. Hoffe für dich, dass der Lauf trotz Corona Virus stattfindet. Zahlreiche Läufe in Rom, Paris, Wasa Lauf in Celle und die WM im Halbmarathon sind u.a. schon abgesagt worden

  2. Update:
    Sachsen untersagt Veranstaltungen
    Sachsens Regierung untersagt wegen des Coronavirus Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen. Gesundheitsministerin Petra Köpping teilte am Mittwoch mit, der Erlass solle eine einheitliche Regelung für den Freistaat schaffen. Er gelte von Donnerstagmorgen an und bis auf unbestimmte Zeit. Derzeit gibt es im Freistaat 27 Infizierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.