1.Polizei SV Berlin “Get back 5 k” an der Berliner Stadtgrenze (vereinsintern)

Aufrufe: 793

Start Gruppe 1

Seit Mitte März diesen Jahres bestimmt die Corona Pandemie unser Leben weltweit. Zwar werden seit wenigen Wochen wieder Straßenlaufveranstaltungen in kleinerem Rahmen und unter Einhaltung zahlreicher Verhaltensregeln und behördlicher Auflagen ausgetragen, aber bis zum Jahresende dürften dennoch sehr viele ursprünglich geplante Laufveranstaltungen nicht stattfinden.

 

Startgruppe 2

Um unserer Laufgruppe dennoch einen Formtest zu ermöglichen, organisierte unser Pressewart Andrej, sprich meine Person, einen 5 km Lauf auf einer vermessenen 1,25 km langen Pendelstrecke an der Berliner Stadtgrenze. Vor dem Lauf wurde die Strecke zusammen mit dem 1.Vorsitzenden der Leichtathletikabteilung Wilfried Köhnke markiert und nochmals vermessen.

 

Bei km 2,5

Die 1,25 km lange Pendelstrecke hat einen leichten, aber langgezogenen “Anstieg” Richtung der Ortschaft Großbeeren und am “Wettkampftag” einen spürbaren Gegenwind.  Erfreulicherweise fanden 12 Vereinsmitglieder als Läufer (innen) und 7 Helfer und Unterstützer den Weg an die “Marienfelder Grenze”. Am Start waren u.a. zwei ehemalige Deutsche Meister im Gehen und die Dritte beim letztjährigen Spreewald-Halbmarathon.

Unsere fleißigen Helfer (Eva und Michael waren bereits als Streckenposten an der Wende)

Ein ehemaliger Kaderathlet der DLV- Nationalmannschaft mit Christian, Mr. Marathon (Willi) und die EM-Teilnehmer von Berlin 2018 Emilia und die mehrfache Seniorenmeisterin Claudia. Was für hochkarätige Helfer. Ein großer Dank an die tolle Unterstützung an die Helfer. Die Sonne brannte schon auf die trainierten bzw. meinen untrainierten Körper und in der zweiten Runde sollten fast alle laufendenden Vereinsmitglieder das merken.

 

Clarissa kurz vor dem Ziel

Clarissa lag nach 2,5 km klar mit 9:57 Minuten in Front. Dahinter Holger in 10:31 Minuten und Dritter war ich in 10:49 Minuten. Mein Ziel war eine Zeit unter 22:30 Minuten. Ich absolvierte für die geplanten Bahnwettkämpfe im August und September (800-1500 Meter) in den letzten gut drei Wochen sehr intensive Tempoläufe (auch mit Spikes) u.a. 10x 250 Meter oder 500-400-300-200-200 Meter (z.B. unter 3:00er Schnitt pro km).

 

Kurz vor dem Ziel

Nach einer Tempoeinheit mit der PSV-Gruppe (10x 250 Meter /Durchschnitt: 3:05 Minuten/km), einem 12 km ruhigem DL am Mittwoch und einem Koppeltraining am Donnerstag (45 km Rad-24 km/h und 5 km Laufen 23:58 Minuten) waren leider meine Oberschenkel und Waden “dicht und hart”. Für eine Formüberprüfung reichte es aber.

 

Platt aber zufrieden

Clarissa erreichte als Erste in 20:35 Minuten das Ziel. Holger kam in 21:29 Minuten an der Berliner Stadtgrenze an und recht platt platzierte ich mich in 22:28 Minuten als Dritter im Ziel. Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung findet Ihr ab Mitte der kommenden Woche auf  http://www.psv-la.de/

 

 

Meine Kilometerzeiten:

4:14,8/4:24,2/4:37,0/4:49,0/4:23,8 Minuten- 22:28,0 Minuten

Für die “bestzeitenfähigen Wettkämpfe” (wenn sie tatsächlich stattfinden sollten) werde ich es sicher in der letzten Woche vor den jeweiligen Wettkämpfen ruhiger angehen lassen und noch 2 Kilo weniger Gewicht mit mir rumschleppen. Zum Schluss der Veranstaltung wurde ich noch mit der silbernen Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft im PSV geehrt.

Update (08.07):

Intensiv mich auf die drei Bahnwettkämpfe vorbereitet und “dicke Beine und Waden” dafür in Kauf genommen und nun werden sogar in Berlin die Bahnwettkämpfe vom OSC Berlin und Anderen abgesagt. In anderen Bundesländern veranstalten die Vereine sogar Bahnwettkämpfe über 1500 Meter und ziehen viele Teilnehmer an, nur die Berliner Vereine “ziehen den Schwanz” ein. Nehme 2- Kilo ab und werde mich nunmehr auf die Laufsaison 2021 vorbereiten.

Allen Beteiligten hat es heute sehr gut gefallen so das im Herbst eine weitere Formüberprüfung stattfinden wird.

Hier noch weitere Impressionen von Christian Schieber vom heutigen Lauf: 

Alle Fotos sind von Christian Schieber erstellt.

 

 

 

4 Gedanken zu „1.Polizei SV Berlin “Get back 5 k” an der Berliner Stadtgrenze (vereinsintern)

  1. ….Super Sache….Klasse Zeiten naja das Gewicht…pendle auch zwischen 86-87 kg….das sind einfach 5kg zu viel….bekomme aber nichts herunter…müsste hungern aber wozu….
    Euch noch viel Spass
    Thomas B.

  2. Vielleicht organisiert der PSV mal wieder eine Laufveranstaltung für Alle.
    Warum macht Ihr eigentlich keinen Herbstlauf mehr ?

  3. Hallo Andrej,

    vielen Dank nochmal für deine tolle Organisation.
    Auf Grund der Resonanz von den Leuten , die vor Ort waren,
    hast Du “den Nagel auf den Kopf” getroffen.

    Es hat sehr viel Spass gemacht !!!

    Schönen Sonntag !!!

    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.