Wintertraum im Phantasialand

Es war mitten in der Nacht (4.20 Uhr), als wir uns am 24.11.2012 zum Bahnhof Südkreuz aufmachten, um zwei tolle Tage in Brühl und Köln zu erleben.

Mit dem ICE ging es zuerst nach Köln, wo uns der erste Gang ins Hotel Best Western (direkt am Kölner Dom) führte, um unser Gespäck unterzubringen, anschließend lud uns FPW.de Chefredakteur Björn zu einer Fahrt in seinem geräumigen Auto zur Wintersaisoneröffnung ins Phantasiland ein.     

Weihnachtliche Stimmung bei + 9 Grad

Am Eingang Mystery herrschte reges Treiben und wir standen bei Temperaturen um 7 Grad (nachmittags waren es sogar fast 12 Grad) und vielen Wolken ca.20-25 Minuten an, um Einlass zu finden. Tausende Besucher strömten mit uns  ins weihnachtlich einladende Phantasialand.

Im Themenbereich Berlin konnte man den geheimnisvollen Zauber des verschneiten Berlins der Jahrhundertwende von 1900 erleben. Trotz der für diese Jahreszeit zu warmen Temperaturen lag an vielen Stellen im Park aufgeschütteter Schnee. Eine ganz eigene Magie erwachte, wenn man, umgeben von swingenden Dixie-Band-Klängen, die Prachtstraße entlang flanierte und der Blick auf den eindrucksvollen Weihnachtsbaum am Kaiserplatz fiel. Die Wasserfontänen umtanzten verspielt den Wellenflug und wechselten dabei ihr Farbenkleid, während die riesige glitzernde Eisfläche zum Schlittschuhlaufen einlud. Als die Dunkelheit über das Phantasialand hereinbrach, wurden die Gäste in einen leuchtenden Traum entführt. Die Wintergeschichte „Die magische Rose“ brachte mit viel Gefühl und Herzlichkeit das Gute im Menschen zum Strahlen. Ein Märchen für die ganze Familie, das himmlische Kostüme und kraftvolle Bilder sprechen ließ. Das grandios leuchtende Feuerwerk war der glanzvolle Höhepunkt eines Wintertraum-Tages.

Zahlreiche Essensstände mit weihnachtlichen Spezialitäten luden die tausenden Besucher zum Geniessen und Schlemmen ein.

Tolles Ambiente

Und auch im Winter ist für Action gesorgt. Bis auf die Wasserattraktionen sind alle Attraktionen geöffnet. Und rund 70 Prozent der Fahrgeschäfte sind überdacht und bieten viel Spaß bei jedem Wetter. Gäste können und konnten sich auf Winja’s Fear & Force freuen, einen Ritt auf der Black Mamba und Colorado Adventure wagen, oder auch Talocan und Mystery Castle entgegenfiebern. In dem weltweit einzigartigen, interaktiven 3D-Fun-Ride Maus au Chocolat sind wieder die Mäuse los und in der neuen Attraktion das Verrückte Hotel Tartüff (neben der Black Mamba der Favorit meines Sohns) gibt es eine verdrehte und verrückte Welt zu bestaunen.

Die neue Show „One little Moment“ im Silverado Theatre mit Akrobatik, Tanz und Gesang fand weder Björns noch unseren positiven Anklang.

Ansonsten erlebten wir bis zur unserer Rückkehr nach Köln wundervolle, tolle Stunden

Nach dem Check-Inn im Hotel wurde noch ganz lecker im Restaurant Chicago Steakhouse nahe dem Kölner Dom gespeist  und abends fielen wir müde ins Bett.

Da auf Grund meiner derzeitigen Achillessehnereizung kein Lauftraining am Sonntag möglich war, könnte meine Familie auch endlich einmal ausschlafen.

Nach leckerem Frühstück ging es in den sehr schönen Kölner Zoo (Bericht auf   http://www.freizeitpark-welt.de/ demnächst online), wo wir an einer erstklassigen Führung teilnahmen.

Um 16.39 Uhr sollte es dann eigentlich mit dem IC nach Berlin Südkreuz zurück gehen, wo unser Auto auf uns wartete.

Doch in Hannover stellte die Lok ihren Betrieb ein und zum Glück fanden wir im letzten ICE an diesem Tag nach Berlin noch einen Platz in der 1.Klasse.

Der nächste Regionalzug nach Südkreuz wäre 40 Minuten später gekommen, so dass wir vom Berliner Hauptbahnhof mit dem Taxi und Zusatzkosten von 20 Euro müde an unserem Auto ankamen.     

Ein aufregendes Wochenende ging dann um 23.30 Uhr zu Ende.

Übrigens zur Saisoneröffnung 2013 kommen wir wieder ins Phantasialand, aber da werden wir sicherlich noch nicht in den Genuss der groß im PHL angepriesene Neuheit  2013 kommen.

Fotos folgen in den kommenden Tagen

 

Neuheit 2013 im Phantasialand:

das wird eine großartige Neuheit

 

 

 

 

Mein Tipp: Eröffnung: 3.Quartal 2013

gesehen am 24.11 im wunderschönen Phantasialand

2 Gedanken zu „Wintertraum im Phantasialand

  1. Schöne Bericht aus dem weihnachtlichen Phantasialand. Hätte ich das vorher gewusst, wären wir vielleicht auch hingekommen, zumal wir unsere Wintertraum-Eintrittskarten schon in der Schublade haben. Werden voraussichtlich – wenn das Wetter mitspielt und ich nicht deshalb arbeiten muss – am 9. Dezember dort sein.
    Schöne Grüße an den Rest der Family von der Solinger Family…
    Lutz

  2. 17.03.2014: Lieber Herr Woiczik!
    Einen rhythmischen Trommelwirbel senden wir Ihnen aus „Deep in Africa“! Lassen Sie sich von dieser afrikanischen Energie und Lebenslust anstecken. Wir wünschen Ihnen einen tollen, unvergesslichen Geburtstag!
    Ihr Phantasialand
    Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG
    Berggeiststraße 31 – 41
    D – 50321 Brühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.