Mal wieder zu Ostern im Europa Park zu Gast

40 Jahre Europa Park

Bereits zum vierten Mal in Folge waren wir zu Ostern 2015 im besten Freizeitpark der Welt zu Gast, nämlich im Europa Park in Rust. Ausgezeichnet als bester Freizeitpark der Welt startete der Europa-Park am 28. März in das große Jubiläums-Jahr 2015. Bis zum 8. November 2015 feiern die Euromaus und ihre Freunde täglich gemeinsam mit den Gästen (so auch mit uns vom 03.04- 08.04) eine einmalige Saison mit vielen tollen Überraschungen und Highlights, die ganz im Rahmen des Jubiläums stehen.

erstmalig mit dem ICE nach Rust

Am Karfreitag um kurz vor 4.00 Uhr klingelte der Wecker, wir wollten ja bereits um 6.29 Uhr mit dem ICE vom Berliner Hauptbahnhof nach Offenburg und von dort mit einem kostenpflichten Europa Park Shuttle in unser bereits traditionelles, schönes Themenhotel direkt am Europa Park fahren.

 

Herzlich Willkommen in Rust

Am Ankunftstag war der Himmel bei 14 Grad heiter bis bewölkt. Tagsdrauf regenete es den ganzen Tag bei nur noch 8 Grad. Eingepackt in Regenbekleidung und Gummistiefel waren wir dennoch von 9.30 -13.30 Uhr und 16.00 -18.30 Uhr im Europa Park und fuhren Alles inkl. den vielen Wasser-Fahrgeschäften.

 

 

Geburtstagsüberraschung im EP-Hotel

Am 06.04. hatte meine Frau Geburtstag und den feierten wir dank Frau Moraweck aus dem Hotel Casa Rustica und abends im Hotel El Anadaluz, in dem wir vom 06-08.04. zu Gast waren, dank der vielen netten Helfer aus dem Hotel sehr schön. Das Wetter war entsprechend zum Anlass wieder schön, aber mit 10 Grad noch frisch, aber meist sonnig.

 

Wir hatten viel Spaß im Europa Park

An den beiden letzten Tagen in Rust war es früh mit minus 4-6 Grad sehr kalt, so dass die meisten Achterbahnen nicht fuhren. Ab Mittag wurde es dann erfreulicherweise wärmer und die Temperaturen stiegen sogar auf bis zu 18 Grad bei sehr viel Sonne. Der Europa Park war wie immer sehr gut besucht und die Wartezeiten lagen, außer am Regentag, bei 30-50 Minuten bei den Major Rides wie Arthur, Silver Star & Co.

Wer mehr über den Besuch im Europa Park aus journalistischer Sicht ,mit vielen weiteren Fotos, erfahren möchte, der muss einfach hier nachschauen:

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/europa_park/europa_park_start.php?id=2&nid=1828

 

Foto vom letzten Wettkampf

Sportlich war ich auch in Rust aktiv. Vier Einheiten lief ich an den sechs Tagen in Rust (8 x 3 km im strömenden Regen- 12 km ruhiger DL- 4 x 1 km bei minus 4 Grad und ein abschließender 30 Minuten Regenerationslauf). Leider (wie üblich) kam ich nicht völlig gesund aus einem Urlaub zurück. Reizhusten und muskuläre Verspannungen im Schulter-und Nackenbereich brachte ich auch aus Rust mit. Zu Hause wieder angekommen lief ich aber am 09.04 mit meinem Trainingspartner Daniel um 15.30 Uhr bei 17 Grad und viel Sonne 20 km, davon 2 x 5 km flott in 23:42 min. und 22:57 min. (Crescendo) mit Steigerung auf den letzten beiden Kilometern in 4:06 und 3:51 min.

 

Im Dezember geht es wieder in den Europa Park.

Bisbald

 

 

 

 

Sommertour 2014 (6): Fraispertuis City, Phantasialand und Tourende

Über 3000 Kilometer mit dem Auto- über 200 Laufkilometer- 11 Freizeitparks- 9 Städte- 7 Hotels und zwei schmerzhafte Rippenprellungen

Eigentlich war geplant gewesen am 14.08. auf den „Schauinsland“ nahe Freiburg zu steigen und etwas zu wandern. Aber das Thermometer zeigte laut Wetter online dort gerade einmal 5 Grad und eine Regenwahrscheinlichkeit von 90%, so dass wir uns entschieden in die französischen Vogesen zu reisen. Da sollte es erst am späten Vormittag regnen.

Die fünf Hauptdarsteller des Tages

Die 116 km lange Fahrt meist über Landstraßen, „hunderten“ Kreisverkehren, einem mautbehafteten 7 km langen Bergtunnel und herzlichen Landschaften dauerte 1 Stunde und 37 Minuten. Endlich kamen wir dann in Fraispertuis City an.

 

 

 

die steilste Achterbahn der Welt (2011)

Fraispertuis City ist ein französischer Freizeitpark, der sich auf das Themengebiet Wilder Westen und Piraten spezialisiert hat. Der Park liegt in der Nähe der Gemeinde Jeanménil.  Die wichtigsten Attraktionen des Parks sind die Drehkarusselle Far West, Sombreros, Blizzard und Santiago, die Bootsfahrt Pirates Attack, die Wasserrutsche Le Flum, sowie die Piratenschaukel und der Far-West-Express. Seit 2011 steht in diesem Freizeitpark die damals steilste Achterbahn der Welt (heute Nummer 3 in der Welt) namens Timber Drop. Im Park gibt es sechs Restaurants. Auf den 4 Hektar bietet der Park ein erstklassiges Portfolio, herausragende Thematisierung und viele nette Mitarbeiter, einige sogar mit „Deutsch-Kenntnissen“.

 

Toller Splash Battle in den Vogesen

Wir waren von 10.15- 14.30 Uhr in diesem wunderschönen Freizeitpark und testeten alle Fahrattraktionen ausgiebig und hatten viel Spaß. Der Regen setzte ab 13.00 Uhr ein, störte uns aber nicht groß, da wird auch hier vorgesorgt und uns entsprechend eingekleidet hatten.

Während Claudia & Steffen noch von 16.30 – 20.00 Uhr im Europa Park ihren Spaß hatten, entspannte ich ein wenig beim Laufen & Koffer packen.

 

 

Abends ging es dann noch zum zweiten Mal während unserer Sommertour in den Silver Lake Saloon im EP Camp Resort.

Siebter Haltepunkt: Brühl- Hotel Matamba-Phantasialand (15.08-17.08)

Tolles Themenzimmer im Hotel Matamba

Nach dem Check Out in unserer schönen Pension ging es 500 Meter weiter zum „Schiesser-Outletcenter“, wo wir für eine dreistellige Summe mal nett eingekauft haben. Anschließend ging es über zahlreiche Autobahnen, viel Regen und Staus in gut 4 1/2 Stunden nach Brühl ins kleine, aber schöne Phantasialand. Wir checkten gleich ein und durften mit kostenlosen Schnuppertickets um 16.00 Uhr in den Park, wo uns gleich sintflutartige Regenfälle erwarteten. Nach 20 Minuten war zum Glück der Spuk zu Ende und der Nächste begann. Ich stürzte beim Einstieg in die neue Wasserbahn „Chiapas“ und fiel auf…. natürlich die rechte Rippenseite. Meine „Jammerstory“ findet Ihr unter „Noch 5 Wochen bis zum Marathon“ .

 

Die Freizeitpark-Welt.de Truppe

Das Phantasialand ist ein Freizeitpark in Brühl im Rheinland, der im Jahr 2013 rund 1,75 Millionen Besucher zählte und damit zu den fünfzehn besucherstärksten saisonalen Freizeitparks in Europa gehört. Von der Gesamtfläche von ungefähr 28 ha belegt der eigentliche Park etwa 10 ha. In den Wintermonaten (November bis April) hat das Phantasialand teilweise geöffnet. Mit unserer EP-Jahreskarte hatten wir freien Eintritt am Folgetag zum sehr kleinen Freizeitpark-Welt.de Fantreffen.

Wir übernachteten für zwei Nächte im Hotel Matamba.

Bild aus dem Zimmer

Am 23. August 2008 wurde das für mehr als 16 Millionen Euro gebaute, afrikanisch thematisierte Hotel Matamba eröffnet. Das Drei-Sterne-„plus“-Hotel mit seiner im Dogon-Stil gehaltenen Fassade schließt den Bereich Deep in Afrika nach Süden ab und besitzt zwar einen direkten Zugang zum Park durch den Looping der Black Mamba, den man jedoch nie öffnete. Es hat 117 Zimmer und Konferenzräume und möchte speziell Familien mit Kindern ansprechen. Der Name ist vom ehemaligen Königreich Matamba inspiriert.

Uns hat der Service im Hotel (Ausnahme: A la carte-Restaurant) und das gesamte Ambiente sehr gut gefallen, was aber sich bei einem Übernachtungspreis von 222 Euro pro Nacht auch widerspiegelt.

Viel Spaß im Phantasialand

Am 16.08. stand dann mit 11 Teilnehmern das kleinste bisherige Freizeitpark-Welt.de Fantreffen (ohne Programm) an. Wir genossen von 09.15- 21.15 Uhr einen tollen Tag in sehr netter Gemeinschaft und hatten gemeinsam sehr viel Spaß.

 

 

 

Trotz starker Rippenschmerzen lief ich am Folgetag um 5.30 Uhr 25 km durch Brühl und das Umland, mit einigen heftigen Steigungen, bevor es nach Duschen und leckerem Frühstück wieder 618 km zurück nach Berlin ging. Nach gut 5 Stunden Fahrzeit ( viel Regen begegnete uns auf der langen Fahrt) kamen wir glücklich, aber erschöfft, wieder zu Hause an und eine erlebnisreiche, sehr teuere, aber tolle Tour endete.

In netter Gemeinschaft macht es viel Spaß

Tagsdrauf trat ich dann wieder meinen Dienst bei meinen Arbeitgeber an.

Tourende:

Die Vorfreude auf diese Sommertour war sehr groß, die Planungsarbeiten dauerten einige Monate und zahlten sich durch eine herrliche Tour letztendlich aus.

Nun hat mich der Alltag wieder, aber in 57 Tagen steht ein neues, großes Abenteuer an.

 

 

 

Weitere Impressionen

Ein Highlight der Tour in den Vogesen

Asia Nights Lounge im Phantasialand

Chiapas-mein Bonesbreaker

Sommertour 2014(5): Wiesloch, Straßburg, Rust und der Europa Park

Über 3000 Kilometer mit dem Auto- über 200 Laufkilometer- 11 Freizeitparks- 9 Städte- 7 Hotels und zwei schmerzhafte Rippenprellungen

Im vorletzten Teil der „Berichterstattung“ über unsere Sommertour 2014 gibt es Informationen über Wiesloch, Straßburg, Rust und den Europa Park.

Wiesloch ist eine Stadt mit rund 26.000 Einwohnern im nördlichen Baden-Württemberg, etwa 13 km südlich von Heidelberg. Sie ist nach Weinheim, Sinsheim und Leimen die viertgrößte Stadt des Rhein-Neckar-Kreises und bildet mit der Nachbarstadt Walldorf ein Mittelzentrum in der Region Rhein-Neckar. Bereits zum zweiten Mal nach Oktober 2013 diente uns das Best Western Hotel Wiesloch als Zwischenstationen auf unseren Touren.

Sechster Haltepunkt: Rust (10.08-15.08)

Europa Park Resort am Abend

Rust ist eine Gemeinde im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Sie liegt nördlich von Freiburg im Breisgau und südlich von Offenburg. Zur Gemeinde gehören außer dem Dorf Rust keine weiteren Ortschaften.

Pension Koch: Die Gästezimmer der Familie Koch befinden sich nur 12 Gehminuten vom Europa-Park und 3 Minuten von der EP Express Station „Hotel-Resort“ (für den Rückweg) entfernt. Die Zimmer befinden sich im Soutterain und sind hell und freundlich eingerichtet. Die Zimmer verfügen über einen separaten Eingang; Das Frühstück wird auf dem Zimmer serviert und ist sehr ausreichend und wohlschmeckend. Wir waren bereits zum zweiten Mal dort zu Gast und waren erneut begeistert.

Das Hauptziel im Rust war natürlich der Europa Park.

Die Europa Park Gang

Der Europa-Park Rust ist ein Freizeitpark in Rust, Baden-Württemberg. Mit rund 4,9 Millionen Besuchern im Jahr 2013 ist er der größte Freizeitpark im deutschsprachigen Raum. Laut AECOM-Theme-Index 2013 gehört der Europa-Park zu den 25 besucherstärksten Freizeitparks der Welt, und ist nach dem Disneyland Paris der zweitbesucherstärkste Freizeitpark Europas, sowie der besucherstärkste saisonale Freizeitpark der Welt. Auf einer Gesamtfläche von rund 940.000 m² werden in 16 Themenbereichen über hundert Fahrgeschäfte und mehrere Shows geboten. Zum Park gehören fünf Hotels, ein Gästehaus, ein Campingplatz und ein Kino.

Viel Spaß im Europa Park

Der Besuch im Europa Park in den Sommerferien heißt: lange Warteschlangen an den Fahrgeschäften, bis zu 45.000 Besuchern am Tag und  lange Öffnungszeiten bis zum Teil 21.30 Uhr. Der Hauptgrund des Besuchs im „EP“ war neben der Austestung“ der neuen Attraktion „Arthur“ auch eine Reportage für Freizeitpark-Welt.de über die kulinarischen Angebote im beliebstesten Freizeitpark Europas.

 

5 tolle Tage in Rust

Das Wetter wurde leider von Tag zu Tag schlechter und die Temperaturen sanken sogar schließlich im Hochsommer auf 15 Grad. Dennoch hatten wir viel Spaß in Rust und im Europa Park und genossen für die Reportage in zahlreichen gastromonischen Einrichtungen die leckeren (und zum Teil teueren) Speisen. 

 

 

Oh weh– ich wollte doch im Hinblick auf den Berlin-Marathon abnehmen. 3-4 Kilo weniger Gewicht bis zum 28.09. auf die Wage bringen- jetzt heißt es wirklich ab dem 25.08. 5 Wochen Gewicht reduzieren und weniger essen.

 

Straßburg

Straßburg ist die Hauptstadt der im Osten Frankreichs gelegenen Region Elsass. Diese besuchten wir am 13.08. Das Thermometer zeigte um 9.00 Uhr bei der Abfahrt in Rust gerade einmal 11 Grad. Der Herbst schickte seine Vorboten in den Süden unserer Republik. Nach knapp 45 Minuten Autofahrt kamen wir am Bahnhofs Park-und Ride Parkplatz in Kehl an und wenige Minuten später fuhr der Regionalzug nach Straßburg (Fahrzeit: 11 min.)

Straßburg ist mit 285.222 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Stadtgebiet und mit etwa 640.000 Einwohnern in der Agglomeration die größte Stadt im Elsass.Straßburg ist Sitz zahlreicher europäischer Einrichtungen, unter anderem Europarat, Europaparlament, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Europäischer Bürgerbeauftragter und Eurokorps. Aufgrund dessen versteht sich Straßburg als „Hauptstadt Europas„.

Um 10.30 Uhr besichtigten wir nebst einer Bootsfahrt durch Straßburg diese wunderschöne Stadt. Leider goß es ab 11.00 Uhr bis zum Ende des Aufenthalts in Straßburg um 15.00 Uhr aus allen Kübeln, so dass wir glücklich waren in kompletter Regenmontur angereist zu sein.

 

Kulinarische Woche im Europa Park Resort Rust

Anschließend hatten Claudia ,Steffen & ich  von 16.30- 21.00 Uhr unseren Spaß im Europa Park und fuhren zum letzten Mal (10 Fahrten waren es insgesamt) während unserer Tour „Arthur“.

Tagsdrauf ging es dann in die französischen Vogesen.

Sommertour (4): Holiday Park

Regen auf der Ge-Force

Es regnete mal wieder als wir nach der gut 40 km langen Fahrt von Wiesloch nach Haßloch (Rheinland -Pfalz), den Boden vom Holiday Park betraten. Zum Glück hörte der Regen nach wenigen Minuten auf und kam nur noch ein Mal bei der Fahrt auf der besten Achterbahn der Welt „Ge Force“ zum Vorschein.

 

Geschichte:

Freizeitpark-Welt.de on Tour

Der ursprüngliche „Märchenpark Haßloch“ wurde im Jahre 1971 von der Familie Schneider gekauft. 1973 erhielt er seinen heutigen Namen Holiday Park. Anfangs besaß der Park noch eine Fläche von 70.000 m² die aber bis heute auf über 400.000 m² wuchs. In den darauffolgenden Jahren wurde der Park mit weiteren Shows und Attraktionen ergänzt. Bis in die Mitte der 1990er Jahre gab es im Holiday Park eine sogenannte Liliputaner-Stadt.

Am 3. November 2010 gab das belgische Studio 100 den Kauf des Holiday Parks bekannt.

 

das schöne Majaland

Es sollen in den folgenden vier Jahren 25 Millionen Euro investiert werden und dabei auf die Lizenzen zu Wickie, Pippi Langstrumpf, Biene Maja, Tabaluga sowie Heidi zurückgegriffen werden, die 2008 vom Studio gekauft wurden. Betrieben wird der Holiday Park nun als Teil der Freizeitparkgruppe Plopsa, einer Tochterfirma von Studio 100.

 

Sky Scream-ein Highlight in Europa

In der Saison 2011 wurde das Angebot speziell für Kinder unter anderem bereits durch Hollys Fahrschule und die Tanzenden Fontänen erweitert. Mit dem Bau des „Majaland“ wurden 11 weitere Kinderattraktionen ergänzt, die den Park auch für Familien mit kleineren Kindern attraktiv machen sollen. 555.000 Besucher erfreuten sich im Jahr 2013 im Holiday Park.

 

 

 

 

Superwirbel vs. Sky Scream

Die Achterbahn Superwirbel bestand von 1979 bis 2013. Sie war die älteste stationäre Achterbahn Deutschlands. Am ehemaligen Standort des Superwirbels wurde am 12. April 2014 die Achterbahn Sky Scream eröffnet. Wir haben drei Fahrten auf dieser atemberaubenden Achterbahn unternommen und waren total begeistert. Der Holiday Park war an diesem Samstag, an dem wir den Park besuchten, von 10.00-23.00 Uhr geöffnet. Im letzten Jahr fand das erlebnisreiche Fantreffen von Freizeitpark-Welt.de im Holiday Park statt.

 

 

Impressionen aus Haßloch:

eine der besten Neuheiten in Europa im Jahr 2014

Viel Aktion auf Sky Scream

Sommertour 2014 (3): Movie Park, Mönchengladbach und Heidelberg

Über 3000 Kilometer mit dem Auto- über 200 Laufkilometer- 11 Freizeitparks- 9 Städte- 7 Hotels und zwei schmerzhafte Rippenprellungen

Heute: Movie Park, Mönchengladbach und Heidelberg

Vierter Haltepunkt: Oberhausen (06.08-08.08)

Bis bald Efteling

Gegen 15.00 Uhr verliessen wir das märchenhafte Efteling, um weiter ins gut 150 km entfernte Oberhausen weiter zu reisen. Leider waren besonders im Großraum Duisburg die Autobahnen im langanhaltendem Dauerregen dicht, so dass wir erst gegen 17.00 Uhr im Best Western Hotel Oberhausen ankamen.

 

 

 

 

 

Best Western Oberhausen

Das persönlich geführte Vier-Sterne Hotel in Oberhausen ist bekannt für seinen Komfort und Service. Kostenlose Bus- und PKW Parkplätze liegen direkt am Hotel. Neben den 100 komfortabel eingerichteten Zimmern verfügt das Hotel über ein ausgezeichnetes á la carte Restaurant mit einer erlesenen Frische-Produkt-Küche und ein englisches Bierpub mit regionalen Spezialitäten.  Durch die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung nutzen wir dieses um ins 75 km entfernte Mönchengladbach zum Abendessen ,in eine der besten Imbiss-Lokalitäten in Deutschland ,weiter zureisen, nämlich zur Futterkiste in Poeth 1, 41068 Mönchengladbach-Venn, nahe dem Borussia Stadion. Dort wurden zahlreiche Grillspezialitäten verzehrt und wir genossen tolle 2 1/2 Stunden dort bevor es zurück ins Hotel ging.

Der Himmel weinte nicht mehr und Temperaturen um knapp 30 Grad sorgten für viel Spaß in einer größeren Freundesgruppe von Freizeitpark-Welt.de, aber auch Schmerz im Movie Park Germany.

Movie Park Germany

The Lost Temple

Gleich nach Parkeintritt „besorgten“ wir uns einen „Speedy Pass“, damit wir ohne lange Anstehen bei den Fahrattraktionen zu müssen, ein „ungestörtes“ Vergnügen haben konnten. Die Wartezeiten lagen beim Highlight im Movie Park, nämlich „The Lost Temple“  bei bis zu 2 Stunden.Der Park wurde am 30. Juni 1996 als Warner Bros. Movie World, unter dem Motto „Hollywood in Germany“, auf dem ehemaligen Gelände des Freizeitparks Bavaria Filmparkeröffnet, der von 1992 bis Saisonende 1994 bestand.

Die Forscher in „The Lost Temple“

Im Mai 1994 fand die Grundsteinlegung zur Warner Bros. Movie World Germany statt. Die Investitionssumme betrug 400 Millionen DM, davon wurden 62 Millionen DM von der Landesregierung beigesteuert. Vorbild war der damals weitgehend identische Park gleichen Namens an der australischen Gold Coast. Ende 1999 trennte sich Warner von all seinen Freizeitparks, und Premier Parks (später Six Flags) übernahm die Warner Bros. Movie World.

Freizeitpark-Welt.de on Tour

Der neue Besitzer war bereits auf dem amerikanischen Markt im Besitz von Warner-Bros.-Lizenzen und führte den neuen Park als Lizenznehmer unter altem Namen und mit den bekannten Figuren weiter. Im April 2004 verkaufte Six Flags seine europäischen Parks an Palamon Capital, welche die alte Gruppe unter dem neuen Namen StarParks weiterführte. Im Zuge dessen wurde der Park im Jahr

2005 in Movie Park Germany umbenannt;

Foto von 2011 (Van Helsing)

die alten Looney-Tunes- und DC-Comics-Lizenzen wurden zum Teil durch neue von Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), 20th Century Fox und Nickelodeon ersetzt, was zur Folge hatte, dass die bekannten Charaktere nach neun Jahren im Park durch neue ersetzt wurden.Am 19. Mai 2010 wurde bekannt gegeben, dass der Park ab dem 17. Mai 2010 von Parques Reunidos, dem zweitgrößten Betreiber von Freizeitparks in Europa, übernommen wurde. Im letzten Jahr besuchten 1,255 Millionen Besucher den Park.(Quelle: Wikipedia)

 

Wir wurden komplett nass

Der Movie Park war der einzige Freizeitpark auf der Tour, welcher kaum Flair & schöne Grünbereiche „ausstrahlte“. Er verfügt zwar mit  Bermuda Triangle: Alien Encounter – Wildwasserbahn, The Lost Temple, Van Helsing’s Factory Rasante Vampir-Jagd durch die Dunkelheit (Indoor-Achterbahn-hier zog ich mir eine schmerzhafte Rippenprellung in der zweite Reihe links zu), Dora’s Big River Adventure, Wildwasserbahn (siehe Foto) und

  • Mystery River – Rapid River (Stromschnellenfahrt) durch eine Fantasy-Landschaft (bis 2004: Die Unendliche Geschichte)
  • Ice Age Adventure – Dark Ride (Themenfahrt) mit Figuren aus dem Kinofilm Ice Age (bis 2004: Looney Tunes Adventure)

Bandit- der Prügelknabe im Movie Park

über erstklassige Fahrgeschäfte, welche es selbst mit gleichartigen Fahrgeschäften im Europa Park oder in PortAventura aufnehmen könnten, aber leider werden sie nicht (Ausnahme: Van Helsing) zeitgemäß liebevoll gepflegt, so dass sie kaum Atmosphäre für einen Filmpark versprühen.Außer in den Themenbereichen:  Hollywood Street Set , Main Street und The Old West (hier stehen aber leider sehr viele Gebäude leer und wirken sehr ungepflegt) gibt es im gesamten Filmpark kaum durchgehende Thematisierung und es gibt fast nur Beton neben Beton.

 

 

Jetzt wird es nass

  Geschäftsführer Wouter Dekkers und sein Team geben zwar öffentliche Statements ab, den Movie Park Germany zeitgemäßer zu gestalten, aber bislang hindern wohl finanzielle Engpässe, diese Realitation voran zu bringen.  Die tolle Freizeitpark-Welt.de Gruppe verbrachte dennoch von 9.30 Uhr (Treffen) bis 20.00 Uhr tolle und aufregende und für mich schmerzvolle Stunden.

Fünfter Haltepunkt: Wiesloch (08.08-10.08)

Vor dem Best Western Hotel

Nach leckeren Frühstück ging es um 9.00 Uhr des Folgtages über die Baustellen- und Staufallen A43,A 4 und A3 ins 357 km entfernte Wiesloch (nahe Heidelberg). Um 13.30 Uhr sind  wir dann im Hotel Best Western Wiesloch angekommen und nach dem Check In ging es weiter ins 18 km entfernte Heidelberg.

 

in Heidelberg

Die Sonne strahlte mit uns um die Wette als wir bei Temperaturen um 25 Grad die schöne Heidelberger Altstadt betraten. Heidelberg ist eine Großstadt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands, unweit der Mündung des Neckars in den Rhein.

 

 

vor dem Heidelberger Rathaus

Die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt ist bekannt für ihre malerische, wunderschöne Altstadt mit der Schlossruine sowie für ihre renommierte Universität, die älteste Hochschule auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Leider glänzen die „Neustadt“ und die „Studenten-Wohnung-Trabantensiedlungen“ nicht, sondern verschandeln aus meiner Sicht die unbeschreibliche tolle Optik von Heidelberg. Mit über 150.000 Einwohnern ist Heidelberg die fünftgrößte Stadt des Bundeslandes. Nach leckerem Essen im „Hard Rock Cafe‘ Heidelberg“ ging es zurück nach Wiesloch.Vor dem leckeren, aber sehr treuen Abendessen im hoteleigenen Gourmet-Restaurant gönnte ich mir eine „Fuß-und Beinmassage“, bevor tagsdrauf um 6.00 Uhr der Wecker zu einer 4 x 2 km Tempoeinheit aktiv wurde.

Demnächst gibt es weitere Zeilen von der Sommertour 2014 von/aus:

– Rust mit dem Europa Park- Straßburg- Fraispertuis City (französischen Vogesen) und dem Phantasialand

 

 

Sommertour (2): Heide Park, Slagharen und Efteling

Über 3000 Kilometer mit dem Auto- über 200 Laufkilometer- 11 Freizeitparks- 9 Städte- 7 Hotels und zwei schmerzhafte Rippenprellungen

Ein Highlight der Tour: Landresidenz im Efteling Resort

 

 

 

 

 

 

 

Endlich Urlaub –  der letzte zusammenhängende 14 tägige Urlaub lag nunmehr auch schon ein Jahr zurück und daher war die Freude sehr groß, dass endlich die lang ersehnte „lange“ Sommertour begann.

Tourbeginn: …um 7.30 Uhr klingelte der Wecker, damit wir mit unserer „langen“ Sommertour um 9.00 Uhr starten konnten.

Erster Haltepunkt: Soltau (02.08)

Anfahrt: Am schlimmsten Ferienwochende des Jahres (lt. ADAC) ging es zwar auf der A2 von Berlin bis kurz vor Hannover sehr flott voran, aber auf der A7 gab es lt. NDR-Staumeldungen zahlreiche Staus in einer Gesamtlänge von über 25 km, so dass wir über einige Landstraßen Soltau in einer Fahrzeit von knapp 4 Stunden erreichten.

Unsere erste Station auf der Tour

Bereits zum vierten Mal waren wir zu Gast in der sehr familären „Pension Waldmühle“ . Sie liegt direkt an der alten Wassermühle am Böhmewald, in der heute die Bibliothek untergebracht ist. Sie bietet komfortabel eingerichtete Zimmer, kostenfreies WLAN und kostenlose Parkplätze.Dank der zentralen aber ruhigen, idyllischen Lage und vor allen wegen den sehr netten „Gastgebern“ kommen wir immer wieder gerne in diese Unterkunft. In nur etwa 5 Gehminuten ist man in der Stadtmitte und in ca. 6 km Enfernung liegt das Hauptziel des ersten Urlaubstages, nämlich das HEIDE PARK Resort.

Heide Park Resort in Soltau

Der sechste Besuch in diesem Jahr in Deutschlands drittmeist besuchten Freizeitpark (1,425 Mio. Besucher/2013) begann mit der Verlängerung der Merlin Premium Jahreskarten und der Leihe von einem teueren Express-Butler. Bei meist „sonnigem Himmel“ und Temperaturen nahe der 30 Grad war der Heide Park mit gut 18.000 Besuchern gefüllt. Von 13.30 Uhr bis 20.30 Uhr blieben wir im schönen Heide Park, bevor wir müde ins Bett fielen. Eine lange Tour lag noch vor uns.

 

 

 

Nach dem Frühstück ging es um  9.00 Uhr mit unserem Toyotta Coralla (Baujahr 2004) für die kommenden vier Tage auf in die Niederlande (Entfernung Soltau-Coevorden/NL 300 km) .

Zweiter Haltepunkt: Coevorden (03.08)

Best Western Talens

Im Herzen der historischen Stadt Coevordens befindet sich seit 1805 das gemütlichte Familienhotel Talens. Von diesem lag der Hauptgrund unserer heutigen „Reiserei“ nämlich nur 10 km entfernt, der Attractiepark Slagharen

Der Attractiepark Slagharen wurde  1963 durch Henk Bemboom (1921–2014) unter dem Namen Ponypark Slagharen eröffnet und 1998 in Attractiepark Slagharen umbenannt. Seit 2010 ist der offizielle Name des Parks: Themepark & Resort Slagharen. Der Park war im Besitz der Familie Bemboom und wurde von Henric Bemboom geführt. Der Park wurde im März 2012 an die spanische Freizeitpark-Gruppe Parque Reunidos verkauft.

Main Street Slagharen

Mit Christian Wendt (Area Sales Manager Germany) begaben wir uns auf Erlebnisreise durch einen einmaligen Themenfreizeitpark in den Niederlanden, welcher das Thema „Wilder Westen um 1850 „ in sehr großen Detailverlebtheit den jährlich 1,5 -1,8 Millionen Besuchern präsentiert und erfuhren von ihm einiges über die Zukunftsplanung dieses familienfreundlichen Freizeitparks nahe der deutsche Grenze. Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle Christian Wendt für die Organisation dieses tollen Tages.Weitere Informationen in meinem Bericht: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/slagharen/slagharen_start.php?id=2&nid=1588

Dritter Haltepunkt: Efteling (04.08-06.08)

Das wunderbare Sommerwetter folgte uns auch für die ersten beiden Tage nach Efteling. Zwischen 23-26 Grad zeigte das Thermometer bei Sonnenschein. Über niederländischen Autobahnen erreichten wir von Coeverden in gut 2 Stunden einen der Höhepunkte der Tour, nämlich Efteling.

Zwei Redakteure von Freizeitpark-Welt.de in Efteling

Das Märchen geht weiter…

… begonnen hat es vor Jahrzehnten: Efteling wurde am 31. Mai 1952 eröffnet.
Seit der „Premiere“, der Eröffnung des Märchenwaldes, überrascht der Erlebnispark seine Gäste immer wieder mit neuen Formen der Freizeitgestaltung und Unterhaltung. International besetzt Efteling eine führende Position auf dem Gebiet der Freizeit- und Ausflugsangebote. Es ist der größte Freizeitpark der Niederlande und der viertgrößte Europas. Neben Professionalität, Kreativität und einer effizienten Unternehmensführung sind Kundenservice und -freundlichkeit die Pfeiler, auf die Efteling baut.

Foto: Markus Engels

Die Freizeitpark-Welt.de Redakteure  Andrej Woiczik und Markus Engels weilten nebst Ihren Familien für einige Tage in Efteling und hatten dabei die Möglichkeit mit  Monika Eijkens  (Communicatie & Public Relations) einen Rundgang durch  das traumhafte Efteling zu machen und erfuhr dabei einiges zu den  Zukunftsplänen des niederländischen Freizeitparks.

Unsere Unterkunft bei Nacht

Efteling ist einer der größten Freizeitparks Europas und hat sich zum Ziel gesetzt, auch in den kommenden Jahren zu den Spitzen-Freizeitparks zu gehören: „Dafür ist ein kontinuierlicher Anstieg unserer Besucherzahlen notwendig“, erklärt Monika Eijkens.

Bis zum Jahr 2020 will man die Besucherzahlen auf 4 Mio. steigern.

Familie Woiczik nächtigte hier

Derzeit kommen von den 3,2 Mio. Besuchern (60.000 Jahreskarteninhaber), davon  250.000 aus Deutschland . Vor allem diese Besucheranzahl will man zukünftig stetig steigern.

 „Daher werden wir zielgerichtet weiter in den Freizeitpark investieren. Die Verbesserung bestehender Attraktionen und Shows, der Merchandise-Angebote und der Gastronomie bleibt hierfür ein zentraler Ansatzpunkt.

Drei tolle Tage in Efteling

Darüber hinaus eröffnen wir im Sommer 2015 einen Dive Coaster, eine spektakuläre Achterbahn, in der Besucher einen freien Fall von 37,5 Metern erleben – ein zusätzliches Highlight für jugendliche Besucher und ein Ausbau unseres Attraktionsangebotes.“ , so Monika Eijkens.Die ersten Rodungsarbeiten für dieses neue Highlight fanden am Tag des Interviews am 05.08.2014 statt.

Vogel Rok rockt

Ab dem 01.09.2014 beginnen dann die erforderlichen Arbeiten damit im Juli oder August 2015 der  Dive Coaster die Besucher erfreuen kann.Um mehr Gäste aus dem Ausland für einen mehrtägigen Verbleib zu interessieren, baut Efteling in den kommenden Jahren auch seine Unterkunftsangebote weiter aus.:

Foto: Markus Engels

Der im Dezember 2009 eröffnete Ferienpark Efteling-Bosrijk wird um 400 zusätzliche Betten erweitert – ab Sommer 2015 können Gäste die neuen Ferienhäuser und Gruppenunterkünfte beziehen. Auf der Gesellschafterversammlung bewilligte der Aufsichtsrat die Investition von 36 Millionen Euro für diese erste Wachstumsphase.
Auch das Projekt „Hartenhof“ bleibt weiter in Planung, nur konzentriert man sich in Efteling erst einmal auf die Fertigstellung vom Projekt „Dive Coaster“.
Ein Teil des Hartenhofs besteht ja bereits mit dem erstklassig thematisierten Restaurant „Polles Küche“.
Daneben soll dann in Zukunft die neue Fahrattraktion entstehen.
Mit Markus & Irene verbrachten wir einen tollen Tag in Efteling und fuhren nächsten Tag im Regen nach Oberhausen weiter.
Impressionen:

auf einer Intamin Bobbahn

Nasses Vergnügen

 

Schrei wenn du kannst

eine der besten Holzachterbahnen in Europa

Rasant 

Rasant Teil 2

Sommertour 2014 (1): Plohn, Scharbeutz und der Hansa Park

Sommertour 2014 (1): Plohn, Scharbeutz und der Hansa Park

Der erste Teil unserer diesjährigen Sommertour liegt nun schon hinter uns und brachte uns tolle Erlebnisse zwischen Vogtland und der Ostsee, herrliches Wetter ,viele Staus auf den deutschen Autobahnen zu Beginn und während der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern.

vier tolle Tage an der Ostsee im Hotel Peterson Landhaus in Scharbeutz

Viele Fotos, den Tourverlauf und mehr zur Tour unter: http://forum.freizeitpark-welt.de/viewtopic.php?f=5&t=4322

An drei aufeinanderfolgenden Wochenende fuhren wir insgesamt über 1700 Kilometer um an unsere Ziele in Polhn (Vogtland) und Scharbeutz (Ostsee) zu kommen.

 

 

Im Freizeitpark Plohn war ich samt Family anlässlich einer Reportage über diesen tollen Familienpark- siehe hier:http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/plohn/freizeitpark_plohn_start.php?id=2&nid=1542. Das Wetter spielte an beiden Tagen mit und wir erlebten tolle Stunde in Plohn. Die Suite in der Themenpension, welche zum Freizeitpark Plohn zugehörig ist, war wundervoll und ein Augenschmaus. Ein Erlebnis erster Güte.      

Deutschlands schönster kleiner Freizeitpark

Während der Besuch in Scharbeutz beim ersten Trip an die Ostsee im Vordergrund stand (von 9.50-14.30 Uhr aber im Hansa Park zu Gast gewesen)  und wir am zweiten Tag das Sealife Timmendorfer Strand nebst Strandspaziergang vor dem großen Regen besucht haben, stand beim zweiten Besuch das Hansa Park Fanklubtreffen mit 64 Teilnehmern im Vordergrund. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wie bereits eine Woche zuvor war es sehr warm (bis 31 Grad) und die vielen Touristen suchten eher das kühle Nass in der Ostsee als den Thrill im Hansa Park auf. Die Wartezeiten an den vielen Fahrattraktionen  lagen an allen Tagen im grünen Bereich.   

Hier die Impressionen vom ersten Tourabschnitt:

 

 

im familienfreundlichen Freizeitpark Plohn

Morgens in Scharbeutz

      

 

Making of-Foto (Copyright: Hansa Park)

Making of-Foto (Copyright: Hansa Park)

 

 

Copyright: Hansa Park/Hansa Park Fanklub

Saisoneröffnung 2014 im Heide Park

Vorfreude

Endlich ist die Zeit des Wartens vorbei, der Heide Park öffnete offiziell am 29.03. seine Pforten und so begab es sich, dass der Wecker bereits um kurz vor 4.00 Uhr uns aus dem Schlaf holte. Duschen, Anziehen, Frühstücken und dann über Walsrode (Hotelbericht anbei) die 384 km lange Strecke von Berlin aus nach Soltau „geniessen“. „Geniessen“ heißt, dass man vom Teilstück  Ludwigsfelde (Brandenburg) bis Braunschweig (Niedersachsen) mit Nebelbänken und Sichtweiten von bis zu unter 50 Metern zu kämpfen hatte. 

Als Redakteur von Freizeitpark-Welt.de war ich bereits um 9.00 Uhr zum Presseevent des Heide Parks eingeladen.

Premierenflug mit mir im Bild

 

 

 

 

 

 

 

Bericht siehe hier:  http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/heide_park/heide_park_start.php?attractionid=c335

Pressefoto: Mercure Walsrode

Erstmalig nächtigten wir im Hotel Mercure Walsrode. Der ehemalige Heide Park Pressereferent Klaus Müller ist nunmehr für dieses Hotel tätig und daher testeten wir dieses einmal. Eingebettet in die idyllische Lüneburger Heide und nah an den Metropolen Bremen, Hamburg und Hannover liegt das 3-Sterne Superior Mercure Hotel Walsrode. Das Lüneburger Heide Hotel verfügt über 75 Zimmer mit kostenlosem Wi-Fi, einen Tagungsbereich mit 13Veranstaltungsräumen für bis zu 280 Personen, einen kleinen Wellness-Bereich sowie ein sehr nettes Erlebnis-Restaurant. Das Hotel liegt nah am Welt-Vogelpark Walsrode und nur 5 Minuten von der A7 und A27. Es war ein sehr gelungenen Hotelaufenthalt, die Gastgeber Brigitte & Reimer Eisenberg und das Team des Mercure Hotel Walsrode begrüßten uns sehr freundlich bei der Ankunft mit einem sehr leckeren Frühstück. Am Abend trafen wir uns dann noch mit Klaus Müller und seiner Lebensgefährtin zum leckeren Essen im hoteleigenen Erlebnis-Restaurant. Uns hat der Aufenthalt dort sehr gut gefallen und wir kommen daher in den Osterferien wieder.

Laufen in Walsrode: Auf Grund der Tatsache, dass ich zwei geplante Trainingseinheiten am Mittwoch und Freitag (Gruppentraining) wegen einer „körperschwächenden“ Gastritis und HWS-Problemen leider ausfallen lassen musste, wurde in Walsrode am Samstag Abend gegen 22.00 Uhr auf dem Hotel-Areal noch flott die 6 x 400 Meter Einheit (1:18-1:22 min.) und um 6.30 Uhr  morgens am Folgetag noch ein ruhiges, aber langes Läufchen absolviert. Erstmals seit 2 1/2 Jahren kam ich auf über 300 km Laufen im Monat. 

In gut 30 Minuten ist man von da (Hotel Mercure Walsrode) aus in unserem Lieblingspark, nämlich dem Heide Park

Auf geht’s der Spaß beginnt:

Das Thermometer stieg erfreulicherweise von 6 Grad am Morgen auf 18-21 Grad am Mittag/Nachmittag und der Himmel war am Samstag leicht bewölkt und am Sonntag strahlte die Sonne mit uns um die Wette. 

Es gibt größere und schönere Freizeitparks in Deutschland als den Heide Park, aber dennoch ist und bleibt der Heide Park unsere persönliche Nummer 1.   

Wir hatten sehr viel Spaß im Heide Park und erfreulich ist zu registrieren, dass der Heide Park endlich mit dem „Dämonengrill“  wieder ein gut klassiges Bedienrestaurant seit dieser Saison in Betrieb genommen hat.

Um 15.30 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg nach Berlin und kamen staufrei kurz nach 18.30 Uhr zu Hause an.  

 Coming Soon: Ostern 2014 in Rust, erneut Walsrode/Soltau und in Sierksdorf

 Impressionen aus der Heide:

das sah man gerne

Winger in the air

Sehr schönes Ambiente im Dämonengrill

10 Jahre Freizeitpark-Welt.de (Fantreffen im Holiday Park)

Wir kamen, sahen und siegten (Bericht von Torsten Jansen für Freizeitpark-Welt.de)

 

10 Jahre Freizeitpark-Welt.de

Zum 10 jährigen Jubiläum von Freizeitparkwelt haben wir bereits in diesem Frühjahr das bisher größte Freizeitpark-Gewinnspiel durchgeführt und viele exklusive Berichte sowie Interviews (s. http://www.freizeitpark-welt.de/index_interview.php?typ=jub ) produziert. Ein weiteres Highlight sollte das Jubiläumsfantreffen werden, woran wir bereits seit November 2012 arbeiteten. Entschieden haben wir uns aus diversen Angeboten für den Holiday Park Pfalz und insbesondere für seine Expedition Ge Force. Die in der Branche herausragende Achterbahn wurde dieses Jahr sogar erstmalig beim Golden Ticket Award unter die Top 3 der besten Stahlachterbahnen dieser Welt gewählt. Die Vorfreude war bei allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Freizeitparkwelt-Forum seit Wochen sehr groß. Aber dann bedrohte leider die schlechte Wetterprognose die Stimmung. Doch schon zu Beginn des Treffens wurde klar, dass sich wahre Freizeitparkfans treffen und die nehmen für ihr Lieblings-Hobby so manchen Dauerregen in Kauf. Auf dem Parkplatz waren wir die Ersten. Die eintreffenden Wagen kamen aus dem gesamten Bundesgebiet, von Berlin bis München. Fast die komplette ca. 50 Personen starke Gruppe war pünktlich angereist, so dass Austeilen der Karten und VIP-Bänder im speziell für uns zur Verfügung gestellten Meeting Point am Haupteingang zügig abgewickelt werden konnte. Der Parkmanager Bernd Beitz (s. http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/holiday_park/holiday_park_start.php?id=2262 ) hieß unsere gesamte Gruppe persönlich herzlich Willkommen. Das lang ersehnte Fantreffen wurde wie beim ersten Fantreffen im Heide Park mit einem Freizeitparkwelt-Countdown zum Abschuss der Konfettirakteten offiziell eröffnet. Schon früh wurde klar, dass unsere Community wusste wie sie den Dauerregen positiv für sich nutzen könnte. Es gab bei den Attraktionen fast keine Wartezeiten. Am Lighthouse Tower mussten sogar am frühen Morgen 12 Personen gefunden werden, um die minimale Anzahl an Fahrgästen zu stellen. Gemeinsam sind wir als FPW-Community stark und hatten das Dutzend, auch dank unseres sich für uns immer wieder gerne aufopfernden Chefs, schnell zusammen. Beim gemeinsamen Mittagessen konnte man sich in der großen Gruppe unter Gleichgesinnten zum Lieblingsthema Freizeitpark nach Herzenslust austauschen. Ein weiteres Hauptthema blieb das Wetter, aber dank Wetter-Apps konnten wir vorhersagen, dass der Regen bald vorüber ziehen würde. Nach dem Essen lud Herr Beitz uns zu einer sehr gastfreundschaftlichen Gesprächsrunde im Pressesaal des Holiday Parks ein. Der Parkmanager präsentierte multimedial die neuesten Entwicklungen der Plopsa Gruppe und ging anschließend konkret auf die künftige Entwicklung im Holiday Park ein (s. http://www.freizeitpark-welt.de/index_news.php?bignid=208 ). Anschließend hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, persönliche Fragen zu stellen. Die sehr informative Präsentation mit Fragerunde wurde professionell durch Quark TV (s. http://www.freizeitpark-welt.de/index_interview.php?id=2257 ) unterstützt. Im Anschluss hatten die User für das Freizeitparkwelt-Team eine besonders schöne Überraschung parat, als sie persönliche Geschenke zum 10jährigen Jubiläum überreichten. Der folgende Programmpunkt war der Besuch von Europas größter Wasserski-Stuntshow mit langjähriger Tradition im Holiday Park Pfalz. Von den reservierten Sitzplätzen aus ließen sich alle Fantreffen-Teilnehmer durch die spektakulären Darbietungen sowie der unterhaltsamen Moderation begeistern. Wir wurden sogar mehrmals mit in die Show einbezogen, was den Spaßfaktor weiter erhöhte. Zum offiziellen Parkschluss gegen 17:30 Uhr kam dann das Highlight des Jubiläumfantages: 90 Minuten Extra Ride Time auf der Dr. Werner Stengels (s. http://www.freizeitpark-welt.de/index_interview.php?id=1476)

Lieblingsbahn Expedition GeForce. Diese Zeit haben wir ausgiebig genossen, mit eigener Musik über die Stationsanlage, mit an alle Teilnehmer von uns verschenkten LED-Armbändern, mit von uns eigens installiertem Flash-Light sowie großer Nebelmaschine am Ende der Fahrtstrecke. Herr Beitz begleitete uns wieder und wünschte viel Spaß bei dieser einmaligen Aktion. Schon während der Fahrt auf dem Lifthill war die Stimmung riesig. Endlich war es soweit, eine der weltbesten Achterbahnen gehörte uns ganz allein, jetzt gab es kein Halten mehr. Während der vielen Fahrten übertrafen wir uns mit Jubelschreien und Fangesängen, bevor wir zum Finale der Fahrt durch den dichten Nebel tauchten und vor purer Begeisterung applaudierten. Wir kriegten einfach nicht genug. Zwischendurch setzte der Regen wieder ein, aber einen echten Achterbahnfan kann dies nicht erschüttern, es spornt ihn im Rausch seiner Leidenschaft nur noch mehr an. Während der ERT führte der Chef-Techniker der GeForce eine technisch sehr informative Backstagetour durch, die von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausdrücklich gelobt wurde. Schöne Dinge im Leben gehen leider verdammt schnell vorüber, die Zeit scheint nur so dahin zu rasen. Und schon waren wir am Ende unserer 90 Minuten ERT angekommen. Herr Beitz holte uns ab, aber der immer zu einem Spaß aufgelegte Parkmanager mit großem Verständnis für Fangruppen, wäre nicht Herr Beitz, wenn er nicht positiv auf unsere lautstarken „Zugabe-Rufe“ reagiert hätte. Schließlich geht auch der schönste Tag zu Ende. Aber vom Parkmanager persönlich zum Ausgang geführt und verabschiedet zu werden, wofür sogar eigens für uns das riesige Stahltor des Parks in der Mitte des neu thematisierten Haupteingangs geöffnet wurde, ist wirklich alles andere als selbstverständlich. Diese symbolische Geste krönt einen legendären Tag. Herzlichen Dank an alle, die dies aus ihrer Liebe zur Freizeitparkwelt ermöglicht haben.

..nun noch einige Zeilen von mir:

Im September & Oktober waren wir auf großer Deutschland-Tour unterwegs. Zuerst ging es zum Belantis Fantreffen in das schöne Rastiland (Bericht siehe unter: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/rastiland/rastiland_start.php?id=2) und

Belantis Fantreffen am 14.09

 

ein wenig später zum Jubiläums-Fantreffen vom Heide Park Fanclub. Auch hier habe ich einen großen Bericht für Freizeitpark-Welt.de verfasst. Siehe unter http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/heide_park/heide_park_start.php?id=2&nid=1311&year=2013

 

 

Geburtstagsfanclub-Treffen 2013

Während meiner letzten Urlaubstage im Jahr 2013 ging es mit der Familie erstmals mit dem Auto Richtung Süden. Nürnberg, der Europa Park in Rust, Freiburg, Speyer, Wiesloch, der Erlebnispark Tripsdrill und natürlich das Freizeitpark-Welt.de Fantreffen standen auf dem Programm.    Die ersten sieben Urlaubstage waren sehr schön bei Temperaturen zwischen 12 und 21 Grad, Sonne, Wolken und nur ein paar Regentropfen. Leider war das Wochenende (05/06.10) ziemlich verregnet, mit samstäglichen Regenlücken von 13.00-18.45 Uhr. Was steht noch an? In diesem Jahr geht es noch zum Fantreffen in den schönen Hansa Park und zum Abschluss der Freizeitparksaison 2013 zu Halloween erneut in den Heide Park. Dann endet eine „wahnsinnige Freizeitparksaison„….und der Geldbeutel kann sich bis Anfang April 2014 erholen.      

Bilderimpressionen:

im Europa Park

 

Viel Freude im Holiday Park

rasante Fahrt auf Mammut im Erlebnispark Tripsdrill

im Gespräch mit Pressesprecher Tobias Book vom Rastiland

Heide Park stellt Neuheit 2014 vor

Quelle: Heide Park

Anlässlich des 35. Geburtstag von Deutschlands drittgrößtem Freizeitpark, nämlich dem Heide Park, wurde am 18.08.2013 eine Achterbahn der Superlative für die kommende Saison vorgestellt.  Aus der gestern veröffentlichten Pressemitteilung kann man folgendes vernehmen:

 

Acht unterschiedliche Flugmanöver und sechs Hindernisse, die nur knapp umflogen werden, auf einer Streckenlänge von 772 Metern: Ab der Saison 2014 bietet das Heide Park Resort Deutschlands ersten Wing Coaster und damit einen unvergleichlichen rund dreiminütigen Adrenalin-Kick. Achterbahnfans und Mutige ab zehn Jahren holen sich mit der deutschlandweit einmaligen Großachterbahn ein einzigartiges Fluggefühl in bis zu 40 Metern Höhe und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Highlight der Bahn sind neben dem spektakulären Bahnverlauf die Wagen mit in der Luft hängenden Sitzen, in denen Gäste nichts über und nichts unter sich haben. Hindernisse werden in letzter Sekunde verfehlt, die Wagen tauchen unter Brücken und Schienen hindurch und verschwinden im Erdboden.

 

Quelle: Pressemitteilung v. 19.08.

Nach einer langsamen 180-Grad-Rolle starten die Gäste kopfüber mit einem halben Looping in die Bahn, gehen insgesamt fünf Mal kopfüber, drehen sich um 360 Grad um die Bahn und fliegen im 90-Grad-Winkel wie an einer Wand entlang – dies sind nur einige der insgesamt acht Flugmanöver. Unser Wing Coaster bietet keine Zeit für Erholung, sondern Nervenkitzel vom Start an“, beschreibt Berwald den Bahnverlauf. Insassen werden mit dem bis zu Vierfachen des eigenen Körpergewichts (4g) in die Sitze gedrückt. Diesen Achterbahntyp gibt es weltweit nur acht Mal, bisher nur zwei Mal in Europa.

„Wir möchten unseren Gästen immer einzigartige Erlebnisse bieten und investieren daher 15 Millionen Euro in Deutschlands ersten Wing Coaster“, sagt Sabrina de Carvalho, Vorsitzende der Geschäftsführung. „Das ist die größte Investition in unserer 35-jährigen Parkgeschichte.“ Die Bahn wird von B&M (Bolliger & Mabillard) hergestellt. Der Schweizer Qualitätsanbieter hat für das Heide Park Resort bereits 2011 KRAKE, Deutschlands ersten Dive Coaster, gebaut. „Mit dem Wing Coaster packen wir noch eine Schippe drauf“, so de Carvalho.

Der Wing Coaster entsteht im Themenbereich „Transsilvanien“ auf einer Fläche von rund 13.000 Quadratmetern – und wächst täglich. Im Herbst werden die Wagen geliefert und es fällt der Startschuss für die Gestaltung von Gelände und Bahn, damit noch vor Jahresbeginn 2014 erste unbemannte Testfahrten und TÜV-Prüfungen durchgeführt werden können.

Quelle: PM Heide Park Resort

  

Mein Kommentar

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem nun vorgestellten B&M Wingcoaster erweitert der Heide Park sein bereits ausgezeichnetes Achterbahn-Portfolio auf nunmehr neun Achterbahnen.

Um den letztjährigen Besucherschwund entgegen zu wirken, ist dieses ein wohl überlegter Schritt, wobei die Planungen für das neue Glanzstück im Heide Park bereits ins Jahr 2010/2011 zurück reichen, aber weitere Schritte müssen folgen.

Auf Grund des Klimawandels erwägen die englischen Merlin Entertainment Group Freizeitparks bereits mehr in Indoor-Attraktionen zu investieren (Quelle: EAP Mai 2013).

..auch dem Heide Park wird mittelfristig nichts anderes übrig bleiben als in  Indoor-Attraktionen zu investieren, da bereits die letzten Jahre gezeigt haben, dass der „Schön-Wetter-Park“ in Soltau im Gegensatz zu Konkurrenz in Brühl & Rust einen massiven Besuchereinbruch bei Regen-oder Schneetagen registrieren muss und eine sonnige Sommersaison mit zahlreichen Events alleine nicht ausreicht, um die selbst gesteckten Besucherprognosen (zahlen) zu erreichen.  

Ein erster erfolgreicher Schritt  ist mit „Madagascar LIVE! – It’s Circus Time“ in diesem Jahr geschaffen worden, nur weitere müssen folgen.

Des Weiteren müssen einige bereits vorhandene Fahrgeschäfte wie die Floßfahrt und Kanalfahrt zeitgemäß umthematisiert werden (Pläne dazu gab es hierzu bereits im Jahr 2011), um hier die Rescurcen besser zu nutzen, als es bislang geschieht.

Neben all den möglichen Veränderungen im Portfolio vom Heide Park, muss dringend die Kundenkommunikation verbessert werden. Wenn im Sommer bei schönem Wetter erfreulicherweise die Öffnungszeiten bis 19.00 (19.30) Uhr verlängert werden und dieses weder per Informationstafeln a la Europa Park noch per Lautsprecherdurchsagen dem Kunden kommuniziert wird, dann besteht diesbezüglich starker Handlungsbedarf.

Der Heide Park hat die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen langfristig sich im internationalen „Freizeitparkgeschäft“ in den Top 20 in Europa (Besucherzahlen) zu behaupten, muss aber aus meiner Sicht nicht nur in werbewirksame Achterbahn-Neuheiten investieren, sondern auch in „Anderes“ (wie u.a in die genannten Beispiele)

Persönlich freue ich mich sehr im kommenden Jahr einen B&M Wingcoaster im wunderschönen Heide Park zu erleben und hoffentlich zu geniessen, aber was tun bei Dauerregen, wenn im Heide Park im Gegensatz zu vielen anderen Freizeitparks in Europa, keine Achterbahnen mehr fahren?

Hier der Bericht zum 35. Geburtstag von April 2013:   http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/heide_park/heide_park_start.php?id=2&nid=1171&year=2013

Die Fakten im Überblick:

Standort: Themenbereich „Transsilvanien“
Achterbahntyp: Wing Coaster, Deutschlandpremiere
Hersteller: B&M (Bolliger & Mabillard, Schweiz)
Bahnlänge: 772 Meter
Höhe: ca. 40 Meter
Geschwindigkeit: bis zu 100 km/h
g-Kräfte: bis zu 4 g
Flugdauer: 3 Minuten
Investitionsvolumen: 15 Millionen Euro
Gästekapazität: 1.060 Gäste pro Stunde (2 Züge)
Fahrgäste: ab 10 Jahre; 1,40 m – 1,95 m

 

 Update vom Heide Park Fanclub Fantreffen:

Geburtstagsfanclub-Treffen 2013

im September 2013