Wild Wild East & South Tour 2017

1500 km Autofahr-Kilometer- 24 Teilnehmer-9 Tage Tourdauer-7 Bundesländer-5 Freizeitparks-4 Hotels-2 Zoos und 1 Sportverletzung

Freizeitpark-Welt.de Fantreffen

Früh um 6.00 Uhr klingelte der Wecker am 03.06. und um 7.15 Uhr begann die Tour mit einer 201 km langen Anreise zum Belantis Abenteuerreich. Am Abend ging es in einem Unwetter weiter ins 126 km entfernte Plohn. Zwei tolle Berichte zum Freizeitpark-Welt.de Fantreffen findet man hier.

 

 

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/belantis/belantis_start.php?id=2&nid=2950

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/plohn/freizeitpark_plohn_start.php?id=2&nid=2953

Weiter ging es nach Plohn

Nach zwei tollen Tagen mit den zahlreichen Freizeitpark-Freunden von Freizeitpark-Welt.de führte uns das Navi ins 350 km entfernte Hotel Dorint an der Kongresshalle Augsburg (4,5 * Sterne), welches im Vorfeld für drei Nächte gebucht worden ist. Letztmalig war ich 1983 in Augsburg. Damals mit dem BFC Südring & einigen weiteren Teams, welche an einem großen Turnier in Bad Wörishofen teilgenommen haben. Im Rosenaustadion spielten damals Icehouse und The Police und wir besuchten dieses tolle Konzert. 34 Jahre später war Augsburg wieder Gastgeber für drei sehr schöne Tage mit vielen neuen außergewöhnlichen Erlebnissen, aber auch mit viel Regen.

 

Unser Hotel in Augsburg

Im strömenden Regen besuchten wir den interessanten Zoo Augsburg, erfreuten uns an der Ausburger Puppenkiste, fuhren ins 50 km entfernte Bad Wörishofen in den dortigen Allgäu Skyline Freizeitpark, sahen uns bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad die sehr schöne Augsburger Altstadt an, besuchten das Grab von Roy Black am Roy Black Weg und genossen die Zeit in der drittgrößten bayrischen Stadt. Am 08.06. ging es dann „mit Sack & Pack“ mit unserem Toyota Auris Hybrid ins 60 km, auf uns wartende, wunderschöne Legoland Deutschland und nach Parkschluß in die 85 km entfernte Schwäbische Alb nach Aalen ins dortige Best Western Premier Hotel. Dort waren wir zwei Nächte zu Gast und genossen die gute Landluft.

 

Schöne Stunden im Schwaben Park

Tagsdrauf fuhren wir Drei zum Debüt in den Schwaben Park, wo seit diesem Jahr, der uns sehr gut bekannte Marcel Bender der Marketing-und Pressechef ist. Selbstverständlich schrieb ich auch einen Bericht über diesen familienfreundlichen Freizeitpark in Kaisersbach. Die Fahrt zu diesem Freizeitpark war schon ein Abenteuer. Über viele Serpetinen und Berghöhen ging es 40 km hoch in den Welzheimer Wald.

Mein Artikel über den Schwaben Park: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/schwabenpark/schwabenpark_start.php?id=2&nid=2960

 

Unser Hotel in Weimar

Am Samstag nährte sich die Reise langsam dem Ende zu. 376 Kilometer von Aalen nach Weimar standen auf dem Programm. Als Übernachtung stand uns das beste Hotel auf der Tour mit dem 4,5* Sterne Hotel Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof am Goetheplatz 2 zur Verfügung. Weimar hat uns begeistert. Eine sehr schöne Stadt, welche wir auf einer 70 Minuten andauernden Stadtrundfahrt und einige Stunden zu Fuß näher kennen gelernt haben.

 

Weimar ist eine Reise wert

Weimar ist eine kreisfreie Stadt in Thüringen in Deutschland, die vor allem für ihr kulturelles Erbe bekannt ist. Weimar liegt an einem Bogen der Ilm südöstlich des Ettersberges, des mit 478 Metern höchsten Berges im Thüringer Becken. Die Stadt ist nach Erfurt, Jena und Gera die viertgrößte Thüringens und liegt etwa auf halbem Wege zwischen Erfurt im Westen und Jena im Osten.Weimar ist ein Mittelzentrum, das zum Teil Funktionen eines Oberzentrums erfüllt und seit 2004 offiziell als Universitätsstadt bezeichnet wird. Neben der Bauhaus-Universität beherbergt die Stadt die Hochschule für Musik Franz Liszt und die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Außerdem haben in Weimar zahlreiche Behörden ihren Sitz, zum Beispiel das Thüringer Oberverwaltungsgericht, der Thüringer Verfassungsgerichtshof und das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.

 

Weimar ist eine sehr schöne Stadt

Zum kulturellen Erbe der Stadt gehören neben den Traditionen der Weimarer Klassik um Wieland, Goethe, Herder und Schiller auch das Bauhaus und die Nationalversammlung von 1919, von der sich der Name der Weimarer Republik herleitet, sowie eine Vielzahl weiterer hochrangiger kultureller Hinterlassenschaften aus dem 16. Jahrhundert (Lucas Cranach d. Ä. und d. J.),

 

in den jeweiligen Hotels habe ich meine Dehn-und Kraftprogramme durchgeführt

17. Jahrhundert (Gründung der Fruchtbringenden Gesellschaft), 18. Jahrhundert (Johann Sebastian Bach), 19. Jahrhundert (genannt seien Franz Liszt, Richard Strauss, Friedrich Nietzsche, die Landschaftsmaler der Weimarer Malerschule an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule Weimar) und 20. Jahrhundert (Harry Graf Kessler, Henry van de Velde). Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar (und Dessau) wurden 1996, das „klassische Weimar“ im Dezember 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

Schönes Wetter in Weimar

Die zuletzt genannte Entscheidung wurde begründet mit der „großen kunsthistorischen Bedeutung öffentlicher und privater Gebäude und Parklandschaften aus der Blütezeit des klassischen Weimar. Zudem wurde der im Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar aufbewahrte Nachlass Goethes 2001 von der UNESCO in das kulturelle Gedächtnis der Menschheit als Weltdokumentenerbe (Memory of the World) aufgenommen. Zum Weltdokumentenerbe zählen seit 2015 auch frühe Schriften der Reformation, von denen ein Teil in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar aufbewahrt werden. In über 25 Museen und Ausstellungsorten wird das kulturelle Erbe von nationalem und internationalem Rang präsentiert.

 

Eines der Highlights der Tour: Augsburger Puppenkiste

Am Sonntag ging es früh 130 km zum schönen Bergzoo Halle und dann abschließend weitere 170 km zurück nach Berlin.Eine interessante, tolle, atemberaubende, unglaubliche, unvergessliche Tour durch 7 Bundesländer ging dann am 11.06. am frühen Abend zu Ende. Leider habe ich mich beim Laufen & Auto fahren verletzt (siehe Artikel: http://woiczik.de/?p=2785) und muss leider darum auf die ursprünglich geplanten Laufwettkämpfe verzichten.