Sommertour 2017- Tour de France

Fast pünktlich hoben wir am 27.08. mit Germanwings vom Flughafen Berlin-Tegel nach Paris (CDG) ab. Dort angekommen ging es mit dem „Magical Shuttle“ direkt zu unserem wunderschönen Hotel Disney’s Sequoia Lodge weiter. Wir übernachteten im Golden Forest Zimmer auf der Seeseite und genossen 4 schöne Tage im Reich der Maus. Um 14.00 Uhr kamen wir im Hotel an, konnten direkt in unser Clubzimmer und nach dem Auspacken der Koffer ging es zuerst in den Walt Disney Studios® Park. Nach der Studio Tram Tour®: Behind the Magic genossen wir eine der besten Fahrattraktionen im gesamten Disneypark, nämlich The Twilight Zone Tower of Terror.

 

Abends ging es dann sehr lecker essen ins Silver Spur Steakhouse. Obwohl das Disneyland am Anreisetag bis 23.00 Uhr geöffnet hatte, gingen wir schon kurz davor ins Bett. Weitere 5 aufregende Tage in Frankreich sollten ja auf uns warten.

 

 

Indiana Jones lässt grüßen

Nach einem morgendlichen 50 Minuten andauernden Läufchen im Disney Resort, duschen und einem leckeren Frühstück in der Golden Forest Lounge ging es zuerst wieder in den Walt Disney Studios® Park. Anstellen um 9.30 Uhr für die lustige „Coasterei“ auf Crush’s Coaster®. Wir warteten ca. 30 Minuten, bereits um 10.30 Uhr lag die Wartezeit bei 90 Minuten.

 

Nach dem wir fast alle Fahrattraktionen inkl. Ratatouille: Das Abenteuer (nutzten dafür den Hotel-Fastpass) ausgiebig „getestet“ hatten, ging es bis 23.00 Uhr ins Disneyland „rüber“. Abends aßen wir im wunderschönen Restaurant Agrabah Café. Der bislang 10 Besuch im Disneyland Paris seit 1992 (dem Eröffnungsjahr) hatte mit dem Besuch des Schwimmbades in unserem Hotel mit zwei „Sonnenduschen“ bei über 30 Grad auch ganz entspannte Stunden zu bieten. Am vorletzten Tag im Disneyland Paris Resort „ging“ es dann von 19.15 Uhr bis 0.45 Uhr ins nächtliche Paris. Ein unvergessliches Erlebnis sollte es werden.

 

Die zukünftige (erneute) Olympiastadt für die Olympischen Spiele von 2024 bot mit ihrem Lichtermeer tolle Stunden für uns und ein tolles Erlebnis den Eiffelturm, nach zwei strengen Sicherheitskontrollen, nächtlich besteigen zu können. Stark übermüdet kamen wir um 1.30 Uhr ins Bett. Auf den „Morgensport“ habe ich dann verzichtet, es mussten die Koffer für die Weiterreise in den unglaublichen Parc Asterix gepackt werden.

 

 

 

 

Nach vier Tage im Disneyland, bei meist heiterem Himmel und Temperaturen über 30 Grad, trübte sich der Himmel ein wenig ein und die Temperaturen pegelten sich in den letzten drei Tagen unserer Tour um die 20 Grad ein.

 

 

Der Parc Astérix ist ein im Jahr 1989 in der 30 km nördlich von Paris gelegenen Gemeinde Plailly eröffneter Freizeitpark, dem eine Hotelanlage angeschlossen ist. Dieser der Welt des Comichelden Asterix geweihte Themenpark nimmt mit etwa 1,8 Millionen Besuchern den vierten Rang unter den besucherstärksten Freizeitparks in Frankreich ein.

 

Der Park besitzt in der französischen Bevölkerung eine große Popularität und pflegt bewusst ein französisches Flair in Abgrenzung zu Freizeitparks amerikanischen Stils, vor allem zum nur 30 km entfernten Konkurrenten Disneyland Paris.

 

 

So gibt es neben Szenerien aus gallisch-römischer Zeit zu Asterix auch Szenerien aus dem Frankreich des Mittelalters und der vorletzten Jahrhundertwende mit Ladengeschäften und handwerklichen Demonstrationen. Über 80% der Gäste kommen aus Frankreich, ca. 10-15.000 deutsche Besucher kommen jährlich in den gallischen Freizeitpark. Wir genossen drei wunderschöne Tage im Parc Asterix und waren traurig als uns das Taxi zum Flughafen CDG am 01.09. um 18.00 Uhr brachte. Unser Germanwings-Flieger hatte über 1 1/2 Stunden Verspätung und so landeten wir erst um 23.45 Uhr in Berlin-Tegel und nach einer weiteren Taxifahrt waren wir erst am 02.09. um 0.45 Uhr zu Hause.

 

Eine tolle Sommertour mit vielen neuen Eindrücken, sehr schönen Treffen mit Freizeitpark-Freunden, vielen abwechselungsreichen Freizeitparks, tollen Städten und dennoch viel Erholung ging zu Ende.  Die nächste Herbsttour mit Efteling, Phantasialand, Hansa Park, Heide Park und dem Europa Park steht schon vor der Tür.

Sommertour 2017- die ersten Stationen

Der diesjährige Sommer fiel größtenteils „ins Wasser“. Seit Beginn der Wetterauszeichnungen regnete es in Deutschland und besonders in Berlin  noch nie soviel wie 2017. Dennoch erlebten wir auf unser Sommertour viele schöne Tage (zum Teil trotz Regen), trafen gleichgesinnte Freizeitpark-Freunde und  hatten unseren Spaß.

Tour-Stationen:

3 Länder (Deutschland-Dänemark-Frankreich)-8 Freizeitparks-Flug mit Germanwings nach Paris und zurück –2000 Kilometer mit dem Toyota Auris Hybrid- und vieles mehr

  • Hansa Park
  • Erlebnis-und Tierpark Dassow
  • Heide Park
  • Legoland Billund
  • Tropical Islands
  • Walt Disney Studios Paris
  • Disneyland Paris
  • Parc Asterix

 

Tropical Islands

Rund 60 km entfernt von meiner Haustür liegt der größte Indoor-Wasserpark der Welt, nämlich Tropical Islands (deutsch: Tropische Inseln; abgekürzt TI). Es ist ein tropischer Freizeitpark in den Gemeinden Halbe und Krausnick-Groß Wasserburg im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald, Deutschland. Er befindet sich seit 2004 in der im Jahr 2000 fertiggestellten ehemaligen Cargolifter-Werfthalle, die als größte freitragende Halle der Welt gilt. Die Maximalauslastung beträgt 6.000 Besucher pro Tag (jährliches Fassungsvermögen von 2.190.000 Besuchern) und am besuchten Tag war das TI auch sehr gut besucht. Mit 1.133.000 Besuchern liegt Tropical Islands weltweit auf dem 16. Platz der beliebtesten „Water Parks“. Marktführer ist der Chiemelong Water Park (China) mit 2.538.000 Besuchern vor Typhoon Lagoon in Disney World (USA). Europaweit liegt das Berlin nahe Tropenparadies auf Platz 2 hinter der Therme Erding mit 1.245.000 Besuchern.

 

Hansa Park Fanklubtreffen am 12.08.2017

Gruppenfoto vom Fantreffen

Die Witterungsbedingungen an diesem Tag, an dem das traditionelle Hansa Park Fanklubtreffen stattfand, spiegelten eindrucksvoll den diesjährigen Sommer wieder. Fast zwei Stunden Sonne und ansonsten leider viel Regen gab es in Sierksdorf, dennoch erlebten die 63 Teilnehmer (Teilnehmerrekord, die Veranstaltung war ausgebucht) einen erlebnisreichen Tag, welcher sicher noch lange sehr positiv in den Köpfen der Anwesenden sein wird.

 

Die ERT auf dem Fluch

In den Trapperhütten gab es gleich zu Beginn der Veranstaltung ein sehr leckeres Frühstück und nach dem alle Teilnehmer sich gestärkt hatten, erwarteten Geschäftsführer Christoph Andreas Leicht und Ehefrau Claudia die Teilnehmer zu einer sehr interessanten fast 2 Stunden andauernden Gesprächsrunde. Sehr umfangreich wurden die Fragen der Teilnehmer beantwortet und man erfuhr neben interessanten Geschichten aus der täglichen Arbeit im Hansa Park auch die kurz-und langfristigen Zukunftspläne für Deutschlands einzigen Freizeitpark am Meer, welche jährlich über 1,5 Millionen Besucher begrüßen kann.

 

 

Außerdem nahmen die Verantwortlichen zahlreiche Verbesserungsvorschläge der Teilnehmer auf, welche auch in einigen Fällen im kommenden Jahr in die Tat umgesetzt werden sollen. Bei leichtem Nieselregen wurde dann das interessante Hansa Park Fanklubtreffen- Programm mit der Vorrunde zum Kärnapulten Sommerturnier fortgesetzt, bei dem zahlreiche neue persönliche Bestleistungen von den fast 30 Teilnehmern aufgestellt worden sind. Leider öffneten sich dann zum leckeren Grill-Mittagessen die „Wasserschleusen“, so dass die fleißigen Helfer nur mit „Beschirmung“ die Burger, Steaks und Würste grillen konnten.

 

Als der Regen kurzfristig seine Tätigkeit unterbrach, brach anschließend ein Teilnehmer bei der Kärnapulten Sommerturnier-Finalrunde mit 69 Umdrehungen den Hansa Park Kärnapulten Rekord. Selbst auf Platz 5 wurden noch 24 Umdrehungen erreicht. Herzlichen Glückwunsch. Nach dem gemeinsamen Besuch der Seelöwen-Show gab es noch eine „Runde Nessie“, bevor es dann um 18.15 Uhr zur ERT „auf dem Fluch“ ging. Nach aufregenden gut 30 Minuten fanden zum Abschluss der Veranstaltung im Trapperlager die Turnier-Siegerehrung und die Verabschiedung statt. Dort gaben leider Nils & Andrea offiziell bekannt, dass dieses das letzte Fantreffen unter ihrer Regie war. An dieser Stelle möchte ich mich persönlich für die erstklassigen fünf oder sogar sechs Fantreffen bedanken, bei denen meine Familie inkl. meiner Person gerne zu Gast waren.

 

Tags drauf ging es weiter in den Erlebnis-und Tierpark Dassow. Leider gab es auf der Rückfahrt nach Berlin einen langen Stau 100 km vor Berlin und über viele abenteuerliche Landstraßen kamen wir nach fast 5 Stunden Autofahrt in Berlin an.

Das Heide Park Abenteuerhotel

 

Unser Zimmer im Abenteuerhotel

Eine Woche später ging es zu einem 3-tägigen Kurzurlaub, dabei trafen wir uns mit 15 köpfigen „Reisegruppe“ von Freizeitpark-Welt.de-Lesern und einigen Verantwortlichen vom Heide Park Resort zu einer Gesprächsrunde. Dieser Artikel beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Abenteuerhotel und der Gesprächsrunde mit Heide Park Verantwortlichen. Nach einem aufregenden Tag im Park geht der Spaß im Heide Park Abenteuerhotel weiter. Hauptsächlich waren bei unserem Aufenthalt Familien im Abenteuerhotel zu Gast, welche bei ihrer jeweiligen Buchung die Auswahl zwischen Piraten-, Dämonen, Western-, Dschungel- und Drachenzimmern oder neuen Ghostbusterszimmern hatten.

 

 

In der Gemeinschaft ist am Schönsten

Das Hotel inkl. der Hotelzimmer sind erstklassig thematisiert, was man sich auch vom Heide Park Freizeitpark erhoffen würde. Im Laufe der letzten drei bis vier Jahre wurden die Hotelzimmerpreise, denen der deutschen Marktführer Europa Park und Phantasialand „nach oben“ angepasst. Im Hauptquartier der Geisterjäger entführen spannende Abenteuer-Spiele wie eine Schwarzlicht-Schatzsuche in die Filmwelt der Ghostbusters.

Mal sehen, was da in Zukunft entsteht?

Außerdem steht neuerdings eine Laser-Maze den Hotelgästen zur Verfügung, welche drei Schwierigkeitslevel anbietet und für viel Spaß sorgt. Außerdem lädt täglich von 8.00-12.00 Uhr und 16.00-22.00 Uhr das Sultans Spaßbad inkl. Sauna die Gäste vom Abenteuerhotel ein. Kulinarisch kann man sich am Abend-Buffet oder auch im à-la-carte Restaurant Bulls & Bandits verwöhnen lassen.

 

Und noch ein Gruppenfoto

Ein Indoor-Spielplatz sowie eine Kinderschatzsuche und Abenteuerentertainment am Abend ergänzen das Angebot. Leider gibt es in diesem Jahr keine Abendshow mehr, so dass bei unserem Besuch sich die schön thematisierte Bar schon um 21.15 Uhr fast vollständig leerte. Seit drei Jahren erleben alle Übernachtungsgäste, über den exklusiven Parkzugang, ausgewählte Attraktionen wie u.a. „Krake“ bereits ab 9.30 Uhr und starten damit vor allen anderen ins Abenteuer.

 

Die deutsche Touristengruppe

Nach drei tollen Tagen im Heide Park Abenteuerhotel ging es 171 km weiter nach Stockelsdorf bei Lübeck in ein Best Western Hotel und von dort erneut in den Hansa Park und zu einem Tagesausflug ins wunderschöne Legoland Billund (300 km hin-300 km zurück).

 

 

Unser nächstes Reiseziel mit LEGO-Steinen gebaut

Aus Stockelsdorf kommend erreichten wir, nach knapp 300 km Autofahrt, die nächste Station der Sommertour 2017 nämlich das Legoland Billund. Der letzte Besuch von uns liegt ja nicht so lange zurück ( im Oktober 2016).2,1 Millionen Besucher erfreuten sich im letztem Jahr über erstklassige Thematisierung, freundlichen Service und viele Fahrgeschäfte. An einem der drei Dutzend schönen Sommertagen in diesem Jahr besuchten sehr viele deutsche Gäste den elft beliebtesten Freizeitpark in Europa. Nach zwei Tagen Erholung in Berlin ging es für 6 Tage nach Paris weiter.

 

 

Halloween – unterwegs in europäischen Freizeitparks

Bevor mich ab dem 01.12. eine neue berufliche Herausforderung herausfordern wird, war ich noch in einigen europäischen Freizeitparks in der Halloween-Zeit zu Gast.

  • Disneyland Paris
  • Hansa Park
  • Heide Park
  • Legoland Billund
  • Europa Park

 

Legoland Billund

Unzählige Lichter liessen das LEGOLAND® Billund zu Halloween erleuchten. Nach Einbruch der Dunkelheit war der Freizeitpark von Kürbissen, Skeletten, Grabsteinen und Gespenstern beleuchtet. Über 10.000 Kürbisse gab es im Park, also echt jede Menge Halloween Stimmung für Alt und Jung.

 

 

Mit einer größeren Gruppe von Freizeitparkfans machten wir uns von Berlin und NRW auf ,schöne Stunden im schönen Legoland Billund, erstmalig in der Halloween-Zeit, zu erleben, bevor der Hansa-und Heide Park unsicher gemacht worden ist. Bei Temperaturen zwischen 3 und 10 Grad, viel Wind und wiederholtem Regen hatten wir dennoch sehr viel Spaß.

 

Willkommen im Europa Park

Nach 2014 und 2015 steht Deutschlands größter Freizeitpark auch 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Bei den Golden Ticket Awards der international renommierten Fachzeitschrift “Amusement Today“ konnte der Europa-Park zum dritten Mal in Folge überzeugen. Eine hochkarätige Jury aus zahlreichen Experten der globalen Freizeitparkbranche hat in der wichtigsten Kategorie Bester Freizeitpark weltweit den Europa-Park ausgezeichnet.

 

Halloween Parade

Nebelschwaden zogen, einige Tagen später ,bei unserem 5 tägigen Besuch in Rust auf , die Temperaturen sanken auf unter 5 Grad am Morgen, 180.000 Kürbisse, 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen sowie 3.000 Strohballen, dazu Spinnweben, Vampire, Trolle, Skelette und gespenstische Illuminationen sorgten für eine mystische Stimmung im Europa Park und lockten in diesem Jahr hunderttausende Besucher zu Halloween nach Rust. Ich nutzte den Aufenthalt in Rust um mit Jakob Wahl (Director of Communications / Executive Manager Special Projects und Referent der Geschäftsführung) ein Interview zu führen und mir bei einer Baustellentour die Neuheit für 2017 (Flying Theater) an zusehen. Das Interview findet man unter:

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/europa_park/europa_park_start.php?id=2&nid=2700

 

…und was läuft sonst?

mein letzter Wettkampf in diesem Jahr und für TUS Neukölln

Nach fast 4 Wochen Regeneration nach dem Halbmarathon in Paris und fast 5 Kilo Gewichtszunahme (ja, ja wie immer zuviel gefuttert), stieg ich mit der Killerplautze am 25.10. ins Wintertraining (4 x Laufen in der Woche) ein. Weiterhin muss/darf ich zwei Mal in der Woche zur Behandlung der Waden/Achillessehnen zur Reha Steglitz und alle drei Wochen zu Dr. Andreas Dziedzic („privater“ Orthopäde) und lasse dort einige hundert Euro. Sportlich wechsele ich per 01.01.2017 wieder zum Polizei SV Berlin, wo ich seit Ende 1999 bei Christian Schieber trainiere. 2017 will ich in Hannover (Frühjahr) und Köln (Herbst) jeweils einen Halbmarathon laufen und mal sehen, was sonst noch „geht“? 2016  hatte ich alle meine persönlichen Bestzeiten in der M 45 verbessert.

 

Tour de France & Belgium (2): Disneyland Paris & La Mer de Sable

Viel Spaß im Disneyland Paris

Das Disneyland Paris (bis 1994 Euro Disney Resort bzw. Euro Disney Resort Paris, von 2002 bis 2009 Disneyland Resort Paris) ist ein 1.943 Hektar großer Freizeitkomplex in der zur Ville nouvelle Marne-la-Vallée gehörenden Kommune Chessy, 32 km östlich von Paris, Frankreich. Und nur 45 km vom Parc Asterix entfernt.

 

In Aktion

Das Resort wurde am 12. April 1992 nach vierjähriger Bauzeit eröffnet (mein Erstbesuch datiert vom 02.08.1992) und umfasst heute unter anderem die zwei Themenparks Disneyland Park (1992) und Walt Disney Studios Park (2002), den Unterhaltungsbereich Disney Village, die Golfanlage Golf Disneyland, mehrere Hotels sowie Wohn- und Geschäftsviertel.

 

Schöner Anblick

Mit schätzungsweise 10,1 (Disneyland Park) und 4,3 (Walt Disney Studios Park) Millionen Besuchern zählten beide Parks im Jahr 2015 zu den fünf meistbesuchten Vergnügungsparks Europas, wobei der Disneyland Park der besucherstärkste Park des Kontinents ist. Die Abteilung Walt Disney Parks and Resorts der Walt Disney Company (USA) ist seit letztem Jahr  mit 76,71 % am Kapital des Disneyland Resort Paris beteiligt, dessen Entwicklung und Ausbau Aufgabe der Euro Disney SCA ist. Diese besitzt ihrerseits die Euro Disney SA und 82 % der Euro Disney Associés SNC. Letztere verwalten und bewirtschaften die Domäne.

 

Willkommen in den Walt Disney Studios Paris

Eigentlich war ein Parkbesuch im Disneyland Paris auf unserer Tour nicht geplant, aber da der Parc Asterix am Freitag schon um 18.00 Uhr schloß und der liebe Björn günstige Eintrittskarten für uns organisierte (47 Euro), fuhren wir um 16.00 Uhr vom Parc Asterix los und erreichten gegen 17.10 Uhr (nach einigen Staus) das Disneyland Paris Resort.

 

Immer wieder toll

Der erste Gang führte uns zum erstklassigen Ride “ Hollywood Tower of Terror“, da die Walt Disney Studios Paris bereits um 18.00 Uhr die Tore für den heutigen Tag schlossen. Anschließend verbrachten wir bis 23.00 Uhr tolle Stunden im Disneyland Paris und freuten uns, dass es nicht so voll dort war. Fast kaum Anstehzeiten und so „schafften“ wir alle Fahrgeschäfte und „It’s a small World“ (toll neu gestaltet) und „Piraten der Karibik“ fuhren wir sogar zwei Mal. Zum ersten Disneyland Paris Halbmarathon werde ich dieses Jahr nochmals in Paris sein. Nach knapp 40 Minuten Fahrzeit erreichten wir dann kurz vor 24.00 Uhr das Parc Asterix Resort ,mit vielen schönen Eindrücken aus dem Disneyland Paris, wieder und träumten in der Nacht von Mickey & Co.

 

Wir hatten viel Spaß

Am Nachmittag des Folgetages ging es dann ins knapp 50 km entfernte „  La Mer de Sable“. Von der Autobahn A1 -Ausfahrt 7 in Richtung Ermenonville  erreichten wir in gut 40 Minuten den aussergewöhnlichen Freizeitpark. Wie der Name schon sagt, befindet sich der Park in einem Meer aus Sand, dem berühmten Mer de Sable. Im letzten Jahr besuchten 330.000 Besucher diesen interessanten Freizeitpark.So findet man hier neben den Freizeitparkattraktionen auch das grandiose Panorama der Sanddünen. Drei interaktive Welten, Les Portes du Désert (Wüste), Aventures dans la Jungle (Dschungel) and Au Temps des Pionniers (Wildwest) warten auf große und kleine Besucher und die meisten Attraktionen sind auf Familienspaß ausgelegt. Hier gibt es ungewöhnliche Spielgeräte und Attraktionen, die den Park sehenswert machen. Obwohl es nur ein kleiner Park ist, kann man durchaus einige vergnügliche Stunden hier verbringen.

 

 

 

Tour de Belgium & France (1)-Heute: Plopsaland De Panne und Parc Asterix

Willkommen zu einer sehr aufregenden Tour

Mit Chefredakteur Björn Baumann (Freizeitpark-Welt.de) besuchten wir 6 Freizeitparks in Belgien und Frankreich an 4 oft stark bewölkten und sehr kühlen Sommertagen.

Mit Germanwings ging es am späten Nachmittag von Berlin-Tegel (gebucht war eigentlich über Berlin-Schönefeld) nach Köln. Die erste Nacht verbrachten wir im guten Mercure Hotel Severinshof Köln City, bevor uns Björn am Folgetag um 7.15 Uhr mit seinem schicken Wagen zur Tour vom Hotel abholte.

 

 

Plopsaland De Panne

Unser erstes Ziel war, dass von Köln gut 350 km entfernte belgische Städtchen De Panne, in dem sich seit dem Jahr 2000 das Plopsaland De Panne befindet. Das belgische Plopsaland De Panne liegt nahe der Nordseeküste gleich an der französischen Grenze und dürfte wohl der bestthematisierte Freizeitpark des Landes sein.

Der Himmel war stark bewölkt, das Thermometer zeigte 13 Grad und der Wind frischte mit bis zu 45 km/h um 11.27 Uhr auf, als wir diesen schönen belgischen Freizeitpark betraten. Am Eingang fand man keinen Hinweis darauf, dass in den kommenden 4 Stunden, in dem wir diesen Freizeitpark zu Gast waren, kaum ein Fahrgeschäft in Betrieb ist.

 

Tolle Thematisierung, wenig Fahrspaß

Von den 35 Fahrgeschäften im Familien- Freizeitpark Plopsaland De Panne befinden sich auch derzeit 6 Achterbahnen im Fahrgeschäfts-Portfolio von denen wir leider nur „Eine“ testen konnten. Auf Grund der 45 km/h Windböen (im späteren Verlauf des Tages gegen 14.00 Uhr 60 km/h) entschlossen sich die „Parkverantwortlichen“ alle Achterbahnen ab 12.30 Uhr „dicht zu machen“, sowie im schönen Wickieland den schön gestalteten Disco Coaster “ De Grote Golf“, die Parkeisenbahn und den Spillwater „Super Splash“.

 

das Mayaland

So gab es für uns drei Tourteilnehmern ein neues Indoor-Majaland mit einem sehr schönen Familien-Freefall, einem Kontiki, Spiel- und Kletterplatz sowie mit dem, uns bereits aus dem Holiday Park bekannten, Majas Blumenkarussell zu entdecken. Die gesamte Halle ist nicht nur recht groß und hübsch gestaltet, sondern bietet bei regnerischem Wetter natürlich auch eine optimale Ausweichmöglichkeit für Familien mit kleineren Kindern und uns, welche auch mal etwas fahren wollten.

Unzufrieden begaben wir uns dann auf die gut 340 km lange Autofahrt nach Plailly (nahe Paris), wo uns der Parc Asterix und sein schönes 3 *Hotel L’Hotel de Trois Hiboux – zu deutsch Hotel der drei Eulen erwartete.

 

Die Hauptdarsteller der Tour

Nach einen Sicherheitscheck am Kontrollpunkt des Hotels checkten wir gegen 17.15 Uhr ein und genossen die ersten interessanten Eindrücke im Hotel. Nach dem sehr leckeren Büffet-Abendessen und einem anschließenden Cocktail an der Bar freuten wir uns auf die kommenden zwei Tage im Parc Asterix.

 

 

Andrej meets Discobelix

Der Park besteht seit 1989, wurde jedoch erst in den letzten Jahren so richtig ausgebaut und stellt heute eine echte Konkurrenz zum Disneyland Park dar. Mit 1,8 Mio. Besuchern pro Jahr ist zwar noch Luft nach oben, aber in Sachen Fahrgeschäfte und Thematisierung spielt der Parc Asterix in der obersten Liga in Europa und zwar ganz,ganz weit vorne mit. 39 Fahrgeschäfte, davon 7 Achterbahnen, 19 Familienfahrgeschäfte und 13 Kinderfahrgeschäfte im erstklassigen Themenbereich “ La Foret d’Idefix“, begeisterten uns.

 

OzIris aus einem besonderen Blickfeld gesehen

Das Highlight der gesamten Tour wurde „OzIris“,  ein Inverted Coaster des Herstellers Bolliger & Mabillard, der am 7. April 2012 eröffnet wurde und ein Invest von über 20 Mio. Euro war. Die 40 Meter hohe Bahn verfügt auf 1000 Meter über fünf Inversionen: einen Dive-Loop, einen Looping, einen Immelmann, sowie zwei Zero-g-Rolls und ragt mit ihrer Weltklasse- Thematisierung heraus.

 

Das macht Lust auf mehr

Uns (meine Frau & ich) hat der erste Besuch im wunderschönen Freizeitpark Parc Asterix inkl. 3*Sterne Hotel „geflashed“. Selten außerhalb der weltweiten Disney-und Universalparks, solch einen erstklassig thematisierten Freizeitpark mit hervorragendem Preis-und Leistungsverhältnis gesehen. Sicher werden wir in den kommenden Jahren wieder zurück nach Parc Asterix kommen.

 

…und was lief sportlich?

Nach den zwei Wettkämpfen im Mai habe ich in Abstimmung mit meinem Trainer Christian Schieber mir eine Regenerationswoche in meinen Trainingsplan herein geschrieben. Drei Laufeinheiten (u.a. als einzige flotte Einheit 8 x 350 Meter auf einem Parkplatz am Hotel vom Parc Asterix) und drei  Mal Krafttraining standen innerhalb der letzten 8 Tage auf dem Programm. Ab dem 09.06. steige ich wieder ins normale Training ein.

Coming soon: 

  • Einige Stunden zu Gast bei der Maus (Disneyland Paris)
  • Nass, nasser-La Mer De Sable
  • Weltpremiere von Pulsar im Walibi Belgium
  • Klugheim wirft seine Schatten voraus (Phantasialand)
  • Endlich Sonne in Köln

 

 

 

 

 

 

Die Sommertour geht weiter (Barcelona & PortAventura)

Schöne Tage in Spanien

Mit Germanwings ging es am 11.08. um 9.55 Uhr fast pünktlich von Berlin-Tegel nach Barcelona, wo Irene & Markus schon auf uns warteten. Zwei Tage später landete auch Björn im sonnigen und schwül-warmen Barcelona und bereicherte unsere Reisegruppe. Mit dem „PortAventura-Shuttle“ erreichten wir nach einer Fahrzeit von knapp 2 Stunden dann endlich einen der schönsten Freizeitparks in Europa nämlich PortAventura.

 

 

Viel Spaß & Thrill in PortAventura

Das PortAventura Resort befindet sich nahe dem katalanischen Städtchen Salou an der Costa Daurada und zählt mit über 120 Hektar und über 3,5 Mio. Besucher jährlich zu den größten und meistbesuchten Freizeitparks in Europa. Neben dem Disneyland Resort Paris, dem Europa Park in Rust, sowie Efteling in den Niederlanden gehören die ehemaligen Universal Studios zur europäischen Belle Etage der Freizeitparks.

Nach fünf tollen und aufregenden Tagen ging es dann mit dem TVG von Tarragona (15 km von Salou entfernt) in 45 Minuten weiter nach Barcelona, wo wir die spanische Millionenmetropole vier Tage unsicher gemacht haben und sehr viel Spaß hatten. Der Himmel weinte sogar als wir diese sehr schöne Stadt verliesen.

 

 

Disneyland Paris im Juli 2015

Mit Germanwings flogen wir um 6.55 Uhr vom Flughafen Tegel für vier Tage nach Paris. Dort ging es mit dem Magical Shuttle zum Ziel unserer Träume, nämlich zum Disneyland Paris. Bereits um 11.00 Uhr durften wir ins sehr schöne Disney-Hotelzimmer (Golden Forest Club im Hotel Sequoia Lodge) und darauf ging es bei Temperaturen über 30 Grad und viel Sonne in die Walt Disney Studios.

Dank der Hotel- Fastpässe mussten wir nicht lange auf das Geniessen der erstklassigen Fahrattraktionen wie „Tower of Terror“ und “ Rattatouille“ warten und verbrachten sehr schöne Stunden bis zum Abendessen um 18.00 Uhr im Hunters Grill dort. Abends besuchten wir noch bis 22.30 Uhr das Disneyland.

 

An den nächsten Tagen „hoppten“ wir auch sehr oft zwischen den beiden Disneyparks hin und her. Ausführliche Berichte und über 100 Fotos findet man im Rahmen einer Triologie auf  http://www.freizeitpark-welt.de/.Das Wetter war während der vier Tage durchwachsen bei 23-35 Grad. Wie immer in der Hauptsaison waren die Disneyparks sehr gut besucht.

 

Natürlich stand auch ein Trip in eine der schönsten Städte der Welt, nämlich Paris auf dem Programm. Mit einem Disney-Bus ging es für eine Tagestour in die Stadt an der Seine.

 

 

Sportlich war ich natürlich auch aktiv und lief morgens gegen 6.30 Uhr drei Laufeinheiten und absolvierte im Disney-Fitnessstudio eine Krafttraining-Einheit. Im kommenden Herbst findet im Disneyland Paris der erste Disney-Halbmarathonlauf statt und mit einem leitenden Disney-Mitarbeiter lief ich zwei Mal Teile der Laufstrecke ab.

 

In diesem Jahr waren wir bereits fünf Mal im Hansa Park, drei Mal im Heide Park, im Freizeitpark Plohn und im Europa Park. In den kommenden Wochen geht es erneut nach Soltau, Plohn, nach fünf Jahren mal wieder nach Belantis, nach Hamburg und Leipzig (Zoo), mit einigen Redaktionsmitgliedern von Freizeitpark-Welt.de nach Barcelona inkl. 4 Tage PortAventura, nach Efteling und in das Phantasialand.

Sommertour (2): Heide Park, Slagharen und Efteling

Über 3000 Kilometer mit dem Auto- über 200 Laufkilometer- 11 Freizeitparks- 9 Städte- 7 Hotels und zwei schmerzhafte Rippenprellungen

Ein Highlight der Tour: Landresidenz im Efteling Resort

 

 

 

 

 

 

 

Endlich Urlaub –  der letzte zusammenhängende 14 tägige Urlaub lag nunmehr auch schon ein Jahr zurück und daher war die Freude sehr groß, dass endlich die lang ersehnte „lange“ Sommertour begann.

Tourbeginn: …um 7.30 Uhr klingelte der Wecker, damit wir mit unserer „langen“ Sommertour um 9.00 Uhr starten konnten.

Erster Haltepunkt: Soltau (02.08)

Anfahrt: Am schlimmsten Ferienwochende des Jahres (lt. ADAC) ging es zwar auf der A2 von Berlin bis kurz vor Hannover sehr flott voran, aber auf der A7 gab es lt. NDR-Staumeldungen zahlreiche Staus in einer Gesamtlänge von über 25 km, so dass wir über einige Landstraßen Soltau in einer Fahrzeit von knapp 4 Stunden erreichten.

Unsere erste Station auf der Tour

Bereits zum vierten Mal waren wir zu Gast in der sehr familären „Pension Waldmühle“ . Sie liegt direkt an der alten Wassermühle am Böhmewald, in der heute die Bibliothek untergebracht ist. Sie bietet komfortabel eingerichtete Zimmer, kostenfreies WLAN und kostenlose Parkplätze.Dank der zentralen aber ruhigen, idyllischen Lage und vor allen wegen den sehr netten „Gastgebern“ kommen wir immer wieder gerne in diese Unterkunft. In nur etwa 5 Gehminuten ist man in der Stadtmitte und in ca. 6 km Enfernung liegt das Hauptziel des ersten Urlaubstages, nämlich das HEIDE PARK Resort.

Heide Park Resort in Soltau

Der sechste Besuch in diesem Jahr in Deutschlands drittmeist besuchten Freizeitpark (1,425 Mio. Besucher/2013) begann mit der Verlängerung der Merlin Premium Jahreskarten und der Leihe von einem teueren Express-Butler. Bei meist „sonnigem Himmel“ und Temperaturen nahe der 30 Grad war der Heide Park mit gut 18.000 Besuchern gefüllt. Von 13.30 Uhr bis 20.30 Uhr blieben wir im schönen Heide Park, bevor wir müde ins Bett fielen. Eine lange Tour lag noch vor uns.

 

 

 

Nach dem Frühstück ging es um  9.00 Uhr mit unserem Toyotta Coralla (Baujahr 2004) für die kommenden vier Tage auf in die Niederlande (Entfernung Soltau-Coevorden/NL 300 km) .

Zweiter Haltepunkt: Coevorden (03.08)

Best Western Talens

Im Herzen der historischen Stadt Coevordens befindet sich seit 1805 das gemütlichte Familienhotel Talens. Von diesem lag der Hauptgrund unserer heutigen „Reiserei“ nämlich nur 10 km entfernt, der Attractiepark Slagharen

Der Attractiepark Slagharen wurde  1963 durch Henk Bemboom (1921–2014) unter dem Namen Ponypark Slagharen eröffnet und 1998 in Attractiepark Slagharen umbenannt. Seit 2010 ist der offizielle Name des Parks: Themepark & Resort Slagharen. Der Park war im Besitz der Familie Bemboom und wurde von Henric Bemboom geführt. Der Park wurde im März 2012 an die spanische Freizeitpark-Gruppe Parque Reunidos verkauft.

Main Street Slagharen

Mit Christian Wendt (Area Sales Manager Germany) begaben wir uns auf Erlebnisreise durch einen einmaligen Themenfreizeitpark in den Niederlanden, welcher das Thema „Wilder Westen um 1850 „ in sehr großen Detailverlebtheit den jährlich 1,5 -1,8 Millionen Besuchern präsentiert und erfuhren von ihm einiges über die Zukunftsplanung dieses familienfreundlichen Freizeitparks nahe der deutsche Grenze. Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle Christian Wendt für die Organisation dieses tollen Tages.Weitere Informationen in meinem Bericht: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/slagharen/slagharen_start.php?id=2&nid=1588

Dritter Haltepunkt: Efteling (04.08-06.08)

Das wunderbare Sommerwetter folgte uns auch für die ersten beiden Tage nach Efteling. Zwischen 23-26 Grad zeigte das Thermometer bei Sonnenschein. Über niederländischen Autobahnen erreichten wir von Coeverden in gut 2 Stunden einen der Höhepunkte der Tour, nämlich Efteling.

Zwei Redakteure von Freizeitpark-Welt.de in Efteling

Das Märchen geht weiter…

… begonnen hat es vor Jahrzehnten: Efteling wurde am 31. Mai 1952 eröffnet.
Seit der „Premiere“, der Eröffnung des Märchenwaldes, überrascht der Erlebnispark seine Gäste immer wieder mit neuen Formen der Freizeitgestaltung und Unterhaltung. International besetzt Efteling eine führende Position auf dem Gebiet der Freizeit- und Ausflugsangebote. Es ist der größte Freizeitpark der Niederlande und der viertgrößte Europas. Neben Professionalität, Kreativität und einer effizienten Unternehmensführung sind Kundenservice und -freundlichkeit die Pfeiler, auf die Efteling baut.

Foto: Markus Engels

Die Freizeitpark-Welt.de Redakteure  Andrej Woiczik und Markus Engels weilten nebst Ihren Familien für einige Tage in Efteling und hatten dabei die Möglichkeit mit  Monika Eijkens  (Communicatie & Public Relations) einen Rundgang durch  das traumhafte Efteling zu machen und erfuhr dabei einiges zu den  Zukunftsplänen des niederländischen Freizeitparks.

Unsere Unterkunft bei Nacht

Efteling ist einer der größten Freizeitparks Europas und hat sich zum Ziel gesetzt, auch in den kommenden Jahren zu den Spitzen-Freizeitparks zu gehören: „Dafür ist ein kontinuierlicher Anstieg unserer Besucherzahlen notwendig“, erklärt Monika Eijkens.

Bis zum Jahr 2020 will man die Besucherzahlen auf 4 Mio. steigern.

Familie Woiczik nächtigte hier

Derzeit kommen von den 3,2 Mio. Besuchern (60.000 Jahreskarteninhaber), davon  250.000 aus Deutschland . Vor allem diese Besucheranzahl will man zukünftig stetig steigern.

 „Daher werden wir zielgerichtet weiter in den Freizeitpark investieren. Die Verbesserung bestehender Attraktionen und Shows, der Merchandise-Angebote und der Gastronomie bleibt hierfür ein zentraler Ansatzpunkt.

Drei tolle Tage in Efteling

Darüber hinaus eröffnen wir im Sommer 2015 einen Dive Coaster, eine spektakuläre Achterbahn, in der Besucher einen freien Fall von 37,5 Metern erleben – ein zusätzliches Highlight für jugendliche Besucher und ein Ausbau unseres Attraktionsangebotes.“ , so Monika Eijkens.Die ersten Rodungsarbeiten für dieses neue Highlight fanden am Tag des Interviews am 05.08.2014 statt.

Vogel Rok rockt

Ab dem 01.09.2014 beginnen dann die erforderlichen Arbeiten damit im Juli oder August 2015 der  Dive Coaster die Besucher erfreuen kann.Um mehr Gäste aus dem Ausland für einen mehrtägigen Verbleib zu interessieren, baut Efteling in den kommenden Jahren auch seine Unterkunftsangebote weiter aus.:

Foto: Markus Engels

Der im Dezember 2009 eröffnete Ferienpark Efteling-Bosrijk wird um 400 zusätzliche Betten erweitert – ab Sommer 2015 können Gäste die neuen Ferienhäuser und Gruppenunterkünfte beziehen. Auf der Gesellschafterversammlung bewilligte der Aufsichtsrat die Investition von 36 Millionen Euro für diese erste Wachstumsphase.
Auch das Projekt „Hartenhof“ bleibt weiter in Planung, nur konzentriert man sich in Efteling erst einmal auf die Fertigstellung vom Projekt „Dive Coaster“.
Ein Teil des Hartenhofs besteht ja bereits mit dem erstklassig thematisierten Restaurant „Polles Küche“.
Daneben soll dann in Zukunft die neue Fahrattraktion entstehen.
Mit Markus & Irene verbrachten wir einen tollen Tag in Efteling und fuhren nächsten Tag im Regen nach Oberhausen weiter.
Impressionen:

auf einer Intamin Bobbahn

Nasses Vergnügen

 

Schrei wenn du kannst

eine der besten Holzachterbahnen in Europa

Rasant 

Rasant Teil 2

Sommertour 2014 (1): Plohn, Scharbeutz und der Hansa Park

Sommertour 2014 (1): Plohn, Scharbeutz und der Hansa Park

Der erste Teil unserer diesjährigen Sommertour liegt nun schon hinter uns und brachte uns tolle Erlebnisse zwischen Vogtland und der Ostsee, herrliches Wetter ,viele Staus auf den deutschen Autobahnen zu Beginn und während der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern.

vier tolle Tage an der Ostsee im Hotel Peterson Landhaus in Scharbeutz

Viele Fotos, den Tourverlauf und mehr zur Tour unter: http://forum.freizeitpark-welt.de/viewtopic.php?f=5&t=4322

An drei aufeinanderfolgenden Wochenende fuhren wir insgesamt über 1700 Kilometer um an unsere Ziele in Polhn (Vogtland) und Scharbeutz (Ostsee) zu kommen.

 

 

Im Freizeitpark Plohn war ich samt Family anlässlich einer Reportage über diesen tollen Familienpark- siehe hier:http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/plohn/freizeitpark_plohn_start.php?id=2&nid=1542. Das Wetter spielte an beiden Tagen mit und wir erlebten tolle Stunde in Plohn. Die Suite in der Themenpension, welche zum Freizeitpark Plohn zugehörig ist, war wundervoll und ein Augenschmaus. Ein Erlebnis erster Güte.      

Deutschlands schönster kleiner Freizeitpark

Während der Besuch in Scharbeutz beim ersten Trip an die Ostsee im Vordergrund stand (von 9.50-14.30 Uhr aber im Hansa Park zu Gast gewesen)  und wir am zweiten Tag das Sealife Timmendorfer Strand nebst Strandspaziergang vor dem großen Regen besucht haben, stand beim zweiten Besuch das Hansa Park Fanklubtreffen mit 64 Teilnehmern im Vordergrund. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wie bereits eine Woche zuvor war es sehr warm (bis 31 Grad) und die vielen Touristen suchten eher das kühle Nass in der Ostsee als den Thrill im Hansa Park auf. Die Wartezeiten an den vielen Fahrattraktionen  lagen an allen Tagen im grünen Bereich.   

Hier die Impressionen vom ersten Tourabschnitt:

 

 

im familienfreundlichen Freizeitpark Plohn

Morgens in Scharbeutz

      

 

Making of-Foto (Copyright: Hansa Park)

Making of-Foto (Copyright: Hansa Park)

 

 

Copyright: Hansa Park/Hansa Park Fanklub

„Verlängerte“ Pfingsttour 2014

Tolle Parks & Blitz, Donner und Chaos am Düsseldorfer Flughafen 

Am Pfingstsamstag hieß es für uns um 3.00 Uhr aufzustehen, um auf die lang geplante Pfingsttour aufzubrechen. Mit Air Berlin ging es um 6.20 Uhr nach Düsseldorf und von da weiter mit der RE 2 „in den Pott“ nach Essen. Das erstklassige Mövenpick Hotel Essen war unser Headquarter für die drei Tage (tolles großes Hotelzimmer, sehr umfangreiches Frühstückbüffet und eine gute Küche in Jimmys Bar und sehr nettes,freundliches Emfangspersonal).

Toverland

Foto von Björn Baumann

Um 9.00 Uhr holte uns der liebe Lutz samt Familie am Mövenpick Hotel Essen ab, um ins gut 80 km entfernte, holländische Sevenum zu fahren. Bei Temperaturen weit über 30 Grad und strahlemden Himmel erwartete uns das magische Toverland.  Das Toverland (zu deutsch: Zauberland) nahe Sevenum (ca. 10 Autominuten von Venlo) öffnete im Jahr 2001 seine Tore und brachte mit einem neuen Konzept viel Schwung in die Freizeitpark-Branche. Der auf Familien mit Kindern fokussierte Park war komplett in einer Halle untergebracht und konnte dadurch sowohl im Sommer, als auch im Winter öffnen. 365 Tage Spaß pur! Mit 11 Freunden von Freizeitpark-Welt.de genossen wir von 10-18.00 Uhr herrliche, gemeinsame Stunden und verbrachten einige Zeit im 2013 eröffneten „Magischem Tal“ mit dem Spinning Coaster D’wervelwind und dem Rafting Djengu River. Mit „Troy„, eine der besten Holzachterbahnen in Europa, erlebten wir zahlreiche aufregende Fahrten. Kaum eine andere Holzachterbahn in unseren Breiten bietet soviel Speed, Abwechslung und überraschende Richtungswechsel wie Troy. Auch die meisten anderen Fahrattraktionen überzeugten uns.

Kurzes Fazit: dieser familienfreundliche Freizeitpark überzeugte uns sehr und in den kommenden Jahren wird uns sicher wieder einmal der Weg nach Sevenum führen.

Auf Einladung von Markus Engels fuhren wir dann in die „Futterkiste“  nach Mönchengladbach zum Abendessen. Poeth 1 laudete die Anschrift dieses erstklassigen „Imbisses“ (einer der besten in NRW). Das Essen ist ein kulinarischer Hochgenuss aller ersten Güte gewesen. Es ist eine Offenbarung für den Gaumen, die Sinne und den Magen. Die Freunde der griechischen Küche kommen hier auf ihre Kosten.

 

Bobbejaanland

Die Schlumpfparade

Lutz samt Familie holten uns um 8.00 Uhr vom Mövenpick Hotel ab, um in das 184 km entfernte belgische Kasterlee zum Freizeitpark  Bobbejaanland zu fahren. Mit 13 anderen Freizeitpark-Welt.de Freunden trafen wir uns vor dem Eingang im leichten fiesen Regen , um dann einige Zeit später bei weit über 30 Grad und heiterem Himmel fleißig zu schwitzen.  Das Bobbejaanland lebte immer von der Figur des Bobbejaan Schoepen, dem Gründer des Parks. Der 2010 gestorbene belgische Country-Star war früher allgegenwärtig – sei es durch die Namen der Attraktionen, durch Musik oder auch durch sein faszinierendes Indianer-Museum. Leider war die spanische Gruppe Parque Reunidos, die das Bobbejaanland im Jahre 2004 gekauft hatte, wohl der Meinung, alles, was mit Schoepen zu tun hatte, aus dem Park zu verdrängen. Dadurch hat der Park inzwischen seine Seele verloren, was sich leider auch auf die allgemeine Atmosphäre auswirkt.

King Kong in Aktion

Dennoch bietet dieser belgische, familienfreundliche Freizeitpark mit außergewöhnlichen Fahrgeschäften wie der erstklassigen Indoor-Wasserbahn Indiana River ,der Indoor-Achterbahn Revolution, dem Spinning Coaster Dizz und vielen Wasserfahrgeschäften ein Portfolio, was man nicht oft in Europa findet. Uns hat der Erstbesuch sehr viel Spaß gemacht, besonders in der sehr netten Atmosphäre der Freizeitpark-Welt.de Gruppe.

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Mit Freizeitpark-Welt.de Chefredakteur Björn Baumann trafen wir uns zum Abschluß der Tour im ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen (ehemals: Ruhr-Zoo Gelsenkirchen). Die Erlebniswelt ist in vier Themenbereiche gegliedert: Alaska, Afrika, Asien und Grimberger Hof und ist erstklassig thematisiert, aber leider reichen die 560 Tiere (65 Tierarten) nicht aus, um uns voll zu begeistern. Unser Highlight des Besuchs (9.00- 16.00 Uhr) war das erstklassige Essen im Themen-Restaurant „Ryokan“.

Chaos in Nordrhein-Westfalen und unerwartete Hilfe

 

Unwetter in Düsseldorf

Unser Flug zurück nach Berlin sollte um 20.45 Uhr starten, eigentlich. Doch es kam anders. Das schwerste Unwetter in NRW in den letzten 20 Jahren wütete genau ab 20.30 Uhr in Düsseldorf und 10 Minuten später am Flughafen mit ganz schlimmen Folgen.

Das tropische Wochenende entlud sich in Teilen Deutschlands in heftigen Gewittern. Es starben mindestens sechs Menschen in NRW.  Seit Sonntag Abend ist der Zugverkehr in NRW lahmgelegt und etliche Autobahnen sind gesperrt. Der Airport Düsseldorf musste am Abend rund eine Stunde lang den Betrieb einstellen. Grund seien Sturmböen von bis zu 150 Stundenkilometer gewesen, sagte ein Sprecher. Wir standen mitten im Unwetter zu diesem Zeitpunkt auf der Startbahn hinter einer Lufthansa Maschine. 2 Stunden dauerte dieses Schauspiel auf der Landebahn, bevor es mit einer Stornierung des Flugs und einem weiteren unbeschreiblichem Chaos im Flughafen Terminal C weiterging.

In den schlimmsten Stunden standen uns Irene & Markus hilfsbereit zur Seite. Sie holten uns im Sturm vom Düsseldorfer Flughafen ab und bespaßten uns liebevoll einige Stunden in Mönchengladbach, bevor es dann um 5.00 Uhr wieder zurück zum Flughafen ging.

Wir sagen Danke

Wir werden Euch das nie vergessen, Ihr Lieben. Ihr beiden Helfer in der Not, danke für Euere aufopferungsvolle Hilfe.         

Nach einem erneuten Gewitter kamen wir dann mittags in Berlin endlich wieder an und duschten und gingen nach 30 Stunden ohne Schlaf ins Bett.

Ich werde nunmehr bei meinem Arbeitsgeber diese 8 Fehlstunden zeitnah „Nacharbeiten“.

Ein toller Pfingsttrip ging leider im Chaos zu Ende. Air Berlin gab leider in diesem Chaos am Flughafen Düsseldorf kein gutes Bild ab und glänzte in Unfähigkeit.

 Update: Freizeitpark-Welt.de Fantreffen im Rastiland am 14.06.2014

Bericht auf: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/rastiland/rastiland_start.php?id=2&nid=1520

Freizeitpark-Welt.de Fantreffen im Rastiland

Ich in Aktion