Sommertour 2017- Tour de France

Fast pünktlich hoben wir am 27.08. mit Germanwings vom Flughafen Berlin-Tegel nach Paris (CDG) ab. Dort angekommen ging es mit dem „Magical Shuttle“ direkt zu unserem wunderschönen Hotel Disney’s Sequoia Lodge weiter. Wir übernachteten im Golden Forest Zimmer auf der Seeseite und genossen 4 schöne Tage im Reich der Maus. Um 14.00 Uhr kamen wir im Hotel an, konnten direkt in unser Clubzimmer und nach dem Auspacken der Koffer ging es zuerst in den Walt Disney Studios® Park. Nach der Studio Tram Tour®: Behind the Magic genossen wir eine der besten Fahrattraktionen im gesamten Disneypark, nämlich The Twilight Zone Tower of Terror.

 

Abends ging es dann sehr lecker essen ins Silver Spur Steakhouse. Obwohl das Disneyland am Anreisetag bis 23.00 Uhr geöffnet hatte, gingen wir schon kurz davor ins Bett. Weitere 5 aufregende Tage in Frankreich sollten ja auf uns warten.

 

 

Indiana Jones lässt grüßen

Nach einem morgendlichen 50 Minuten andauernden Läufchen im Disney Resort, duschen und einem leckeren Frühstück in der Golden Forest Lounge ging es zuerst wieder in den Walt Disney Studios® Park. Anstellen um 9.30 Uhr für die lustige „Coasterei“ auf Crush’s Coaster®. Wir warteten ca. 30 Minuten, bereits um 10.30 Uhr lag die Wartezeit bei 90 Minuten.

 

Nach dem wir fast alle Fahrattraktionen inkl. Ratatouille: Das Abenteuer (nutzten dafür den Hotel-Fastpass) ausgiebig „getestet“ hatten, ging es bis 23.00 Uhr ins Disneyland „rüber“. Abends aßen wir im wunderschönen Restaurant Agrabah Café. Der bislang 10 Besuch im Disneyland Paris seit 1992 (dem Eröffnungsjahr) hatte mit dem Besuch des Schwimmbades in unserem Hotel mit zwei „Sonnenduschen“ bei über 30 Grad auch ganz entspannte Stunden zu bieten. Am vorletzten Tag im Disneyland Paris Resort „ging“ es dann von 19.15 Uhr bis 0.45 Uhr ins nächtliche Paris. Ein unvergessliches Erlebnis sollte es werden.

 

Die zukünftige (erneute) Olympiastadt für die Olympischen Spiele von 2024 bot mit ihrem Lichtermeer tolle Stunden für uns und ein tolles Erlebnis den Eiffelturm, nach zwei strengen Sicherheitskontrollen, nächtlich besteigen zu können. Stark übermüdet kamen wir um 1.30 Uhr ins Bett. Auf den „Morgensport“ habe ich dann verzichtet, es mussten die Koffer für die Weiterreise in den unglaublichen Parc Asterix gepackt werden.

 

 

 

 

Nach vier Tage im Disneyland, bei meist heiterem Himmel und Temperaturen über 30 Grad, trübte sich der Himmel ein wenig ein und die Temperaturen pegelten sich in den letzten drei Tagen unserer Tour um die 20 Grad ein.

 

 

Der Parc Astérix ist ein im Jahr 1989 in der 30 km nördlich von Paris gelegenen Gemeinde Plailly eröffneter Freizeitpark, dem eine Hotelanlage angeschlossen ist. Dieser der Welt des Comichelden Asterix geweihte Themenpark nimmt mit etwa 1,8 Millionen Besuchern den vierten Rang unter den besucherstärksten Freizeitparks in Frankreich ein.

 

Der Park besitzt in der französischen Bevölkerung eine große Popularität und pflegt bewusst ein französisches Flair in Abgrenzung zu Freizeitparks amerikanischen Stils, vor allem zum nur 30 km entfernten Konkurrenten Disneyland Paris.

 

 

So gibt es neben Szenerien aus gallisch-römischer Zeit zu Asterix auch Szenerien aus dem Frankreich des Mittelalters und der vorletzten Jahrhundertwende mit Ladengeschäften und handwerklichen Demonstrationen. Über 80% der Gäste kommen aus Frankreich, ca. 10-15.000 deutsche Besucher kommen jährlich in den gallischen Freizeitpark. Wir genossen drei wunderschöne Tage im Parc Asterix und waren traurig als uns das Taxi zum Flughafen CDG am 01.09. um 18.00 Uhr brachte. Unser Germanwings-Flieger hatte über 1 1/2 Stunden Verspätung und so landeten wir erst um 23.45 Uhr in Berlin-Tegel und nach einer weiteren Taxifahrt waren wir erst am 02.09. um 0.45 Uhr zu Hause.

 

Eine tolle Sommertour mit vielen neuen Eindrücken, sehr schönen Treffen mit Freizeitpark-Freunden, vielen abwechselungsreichen Freizeitparks, tollen Städten und dennoch viel Erholung ging zu Ende.  Die nächste Herbsttour mit Efteling, Phantasialand, Hansa Park, Heide Park und dem Europa Park steht schon vor der Tür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.