Forza Roma- ein langes Wochenende in Rom

Am Donnerstag, den 23.08. ging es nach der Arbeit für 4 Tage in die italienische Hauptstadt. Mit 20 minütiger Verspätung brachte uns Ryainair sicher & gut um 21.05 Uhr nach Rom. Ein Gewitter ging gerade nieder, als wir zum Bus liefen, der ins nach Rom-Termini brachte. Um 22.15 Uhr waren wir dann endlich im schönen 4*Hotel Starhotel Metropole.

 

Am Folgetag erkundete ich läuferisch um 6.45 Uhr das römische Zentrum mit seinen imposanten Gebäuden. Nach knapp 9 km in 45 MInuten war ich dann zum Duschen und frühstücken wieder im Hotel. Vormittags unternahmen wir eine 2 stündige Stadtrundfahrt und trafen kurz nach 14.30 Uhr unseren Freund, welcher aus Wetter (NRW) anreiste. Mit einem Taxi fuhren wir zusammen in den 25 km entfernten Freizeitpark Cinecittà World. Dort verbrachten wir schöne Stunden bis 22.00 Uhr, danach brachte uns ein Shuttlebus zurück in das Zentrum von Rom. Cinecittà World bietet mit dem Intamin Coaster “Altair” eine Achterbahn der Spitzenklasse. Ebenfalls konnten zahlreiche Fahrattraktionen begeistern.

 

Rom, die Hauptstadt Italiens, ist eine kosmopolitische Großstadt, die fast 3.000 Jahre Kunstgeschichte, Architektur und Kultur von Weltrang vorweisen kann. Antike Ruinen wie das Forum und das Kolosseum zeugen von der einstigen Macht des Römischen Reiches.

 

2,8 Millionen Einwohner leben in Rom. Die Spanische Treppe aus dem 18. Jahrhundert befindet sich mitten im luxuriösen Einkaufsviertel Roms, in dem sich Designerboutiquen an der Via Condotti und Via Borgognona angesiedelt haben.

 

 

Am Samstag fuhren wir in das Rainbow Magicland. Es ist ein Freizeitpark in der italienischen Stadt Valmontone. Er wurde am 25. Mai 2011 eröffnet. Der Bau des Parks hatte ein Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro. Während der Bauzeit entstanden 35 Attraktionen, 28 Gastronomiebetriebe sowie 3 Theater. Hinter dem Projekt steht das italienische Animationsstudio Rainbow, nach dessen Vorlagen auch einige Attraktionen gestaltet wurden.

 

Am Sonntag lief ich früh knapp 10 Minuten in 56 Minuten erneut an den prachtvollen Gebäuden vorbei. Meine HWS “meckerte” leider seither wieder herum und verursacht einige unangenehme Schmerzen. Dann ging es mit der Metro zuerst in den Bioparco (Zoo) und spazierten anschließend 6 km mit Björn durch das sommerliche Rom. Um 21.05 Uhr flogen wir dann pünktlich mit Ryainair zurück nach Berlin-Schönefeld, so dass wir um 23.55 Uhr wieder zu Hause eintrafen.

Der Kurztrip mit Björn war sehr schön.

 

 

Hier noch einige Impressionen aus Rom:

Altair ist der Name eines Raumschiffs in der Cinecittà World , das auf dem Planeten Erde gelandet ist. Von hier aus erleben sie Fahrgäste ein Coaster-Abenteuer wie man es nur selten in Europa erleben kann. Auf der 875 Meter langen Strecke steht die Welt gleich über 10 mal Kopf. Mit seinen 10 Inversionen zählt die Bahn ohne Zweifel zu einer der größten Fahrattraktionen Europas.

 

Das Kolosseum (antiker Name: Amphitheatrum Novum oder Amphitheatrum Flavium, italienisch: Colosseo) ist das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater, der größte geschlossene Bau der römischen Antike und weiterhin das größte je gebaute Amphitheater der Welt.

 

 

Capitol

Kapitol ist die kurze Namensform des Kapitolinischen Hügels, des zweitkleinsten der klassischen sieben Hügel des antiken Rom. Seit 2013 ist der Bereich bis zum Kolosseum für den Autoverkehr gesperrt. Ein optimales Gelände zum Laufen.

 

 

 

Shock ist eine Stahlachterbahn des Herstellers Maurer vom Modell X-Car-Coaster im Rainbow MagicLand (Valmontone, Latium, Italien), die am 24. Juni 2011 eröffnet wurde.Die einzelnen Wagen, die jeweils Platz für sechs Personen (drei Reihen à zwei Personen) bieten, werden mittels Linearmotoren (LSM) innerhalb von 2,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Nach dem Überfahren des Top Hats folgt die Durchfahrt eines Loopings bei dem die Fahrgäste an höchster Stelle nicht auf dem Kopf, sondern gerade stehen. Das Element, welches in ähnlicher Form nur noch bei Hollywood Rip, Ride, Rockit zu finden ist, kann also nicht als Inversion gezählt werden. Es folgt eine bodennahe, übergeneigte Kurve mit anschließender Blockbremse. Im letzten Teil der Strecke durchfährt der Zug eine abfallende Helix mit sich anschließender Schraube, die direkt in die Schlussbremse übergeht.

Mein Lauftraining in Deutschland im Sommer 2018

Laufe seit dem 21.7 wieder

Der sonnigste und wärmste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hält nunmehr seit Mai 2018 an und seit dem 21.07. kann ich wieder 4-5 x in der Woche mich läuferisch sportlich fit halten und lief  45,7-46,3-46,5 und 52 km in der Woche. 2 x in der Woche absolviere ich ein Tempotraining, welches in dieser Zeit wie folgt aussah: 10 x 200 Meter (42-47 Sekunden), 3 x 1 km (4:41,4:23,4:04),4 x 200 und 4x 400 Meter (39-45 Sekunden/1:32-1:37), 4 x 1 km (4:21,4:25,4:22,4:20), 4x 400 Meter, 4 x 200 Meter, 3 x 100 Meter (41-45 Sekunden, 1:30-1:31 Minuten , 18-20 Sekunden),  5 x 1 km (4:25,4:14,4:14,4:15,4.00 Minuten), 1,6 km-1,2 km -0,8 km,0,6 km-0,4 km, 0,2 km, 0,1 km (6:40 Minuten/4:10er Tempo-5:08 Minuten im 4:16er Tempo-3:18 Minuten im 4:08er Tempo- 2:28 Minuten im 4:05er Tempo-1:35 Minuten über 400 Meter usw.), Fahrtspiel mit 8 Intervallen zwischen 200 Meter und 3 km. 5 x 1 km (4:21,4:18,4:18, 4:17,4:07 Minuten) .

 

Nach der EM bin ich in Walsrode, Bad Malente, Krummensee und Lübeck gelaufen. Leider habe ich im Urlaub, dank des guten Essens, fast 2 Kilo an Gewicht und Bauchumfang zu gelegt. Die längste Einheit war bislang 16 km, welche ich seit dem 21.7 gelaufen bin.

 

Presse PK im Hansa Park

Im 8 Tage andauernden Urlaub wurden 2 Länder (Deutschland uind Polen), 8 Städte (Walsrode, Soltau, Krummensee, Lübeck, Grömitz, Sierksdorf,  Neißeaue und Niesky (Polen) und 3 Freizeitparks (Hansa Park, Heide Park und Kulturinsel Einsiedel) besucht. In den drei Freizeitparks traf ich mich mit “Parkverantwortlichen”. Mehr darüber auf https://www.freizeitpark-welt.de/

 

 

 

 

Update vom 21.08.2018:

“Der Alte kann auch schnell”

Auf einer vermessene 400 Meter Laufstrecke am Diedersdorfer Weg in Berlin-Marienfelde konnte ich meine positiven Eindrücke vom alleinigen Training im Urlaub, nun auch in meiner Trainingsgruppe umsetzen. Bei der Einheit 8 x 400 Meter (Auszug im Bild) mit je 200 Meter Trab/Gehpause lief es bei mir so gut wie seit langer Zeit nicht mehr. Mit unserem österreichischen, flotten Läufer Christoph pushte ich mich besonders bei den letzten beiden Läufen auf jeweils 1:17er Zeiten. Schon davor war ich überrascht wie gut es bei Zeiten von 1:20-1:27 Minuten lief.

 

 

 

Viva Las Vegas (Teil 3 der USA-Tour 2018)

Viva Las Vegas

Mit der United flogen wir von San Francisco über die Sierra Nevada Gebirgsketten in die sündige Stadt in der Wüste. Der Blick auf die Sierra Nevada aus der United-Maschine war unglaublich. Was uns hier erwartete war sagenhaft und zählt zu den unvergesslichsten Reisen bislang in unserem Leben. Einfach Viva Las Vegas.

 

Las Vegas ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Sie ist vor allem wegen der großen Zahl der Casinos bekannt, die sich vor allem entlang des Las Vegas Strip angesiedelt haben.

 

 

Die Einwohnerzahl auf einer Fläche von 340 Quadratkilometern beträgt ca. 660.000,  die Agglomeration breitet sich auf über 1200 Quadratkilometern aus und hat insgesamt fast zwei Millionen Einwohner. Las Vegas ist Verwaltungssitz des Clark County.

 

Las Vegas ist ein global bedeutendes Touristikzentrum, das jährlich etwa 40 Millionen Reisende anzieht. Neben den Casinos prägen die Shows den Charakter der Stadt. Zu den in Las Vegas tätigen Künstlern zählten und zählen Musiker wie Elvis Presley, The Rat Pack mit Frank Sinatra, Sammy Davis, Jr. und Dean Martin, Céline Dion, Johnny Cash, Elton John und Illusionisten wie Siegfried und Roy, David Copperfield, Criss Angel oder der Cirque du Soleil.

 

Wir besuchten die sagenhafte Show “O” in unserem Hotel Bellagio, David Copperfield im MGM Grand und Terry Fator im Mirage. Las Vegas bietet an Showangebot was es weitweit nur einmal in diser Vielfalt gibt. Die Showpreise sind aber grenzwertig. Trotz “Gästerabatt” von 20% als Hotelgäste im Bellagio zahlten wir für die Show “O” pro Ticket über 140 $. Mit Last Minute-Tickets, eine Stunde vor der Show gekauft, konnten wir David Copperfield mit seiner tollen Magieshow anstatt 145 $ für “nur” 77$ pro Ticket, erneut nach 1995 in Berlin, erleben.

 

Hotel Bellagio-unsere Unterkunft in Las Vegas

Das Hotel Bellagio ist ein Luxushotel am Las Vegas Strip in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Es gehört dem Verbund Leading Hotels of the World an und ist eines der größten Hotels weltweit. Eigentümer ist die MGM-Resorts-International-Gruppe, welche das Resort auf dem Gelände des ehemaligen The Dunes erbaute. Wir hatten ein Zimmer mit diesem Ausblick gebucht.

 

Die Anlage des Hotels ist der italienischen Landschaft des Comer Sees nachempfunden. Zur Hotelanlage gehören ein 3,2 Hektar großer See, die Ladenpassage „Via Bellagio“, ein Kasino sowie zwei Hochzeitskapellen. Das Hotel besaß bei seiner Eröffnung 1998 3.015 Zimmer im 36-stöckigen Main Tower (151 m), 2004 kamen durch den Bau des 33-stöckigen, südlicher gelegenen Spa Towers (119 m) 935 Zimmer und Suiten hinzu.

Die Bellagio Towers zählen zu den Leading Hotels of the World und wurden sechszehnmal in Folge (2000–2016) mit dem bekannten AAA Five Diamond Award ausgezeichnet. Zwei der Restaurants im Komplex, Le Cirque und das Picasso, tragen ebenfalls diese Auszeichnung. Darüber hinaus erhielten die Restaurants Picasso (zwei Sterne) sowie Le Cirque und Michael Mina (je ein Stern) Auszeichnungen des Guide Michelin. Der Cirque du Soleil gastiert mit der Wassershow O in einem eigens errichteten Theater im Hotel.

Tolle Poolanlage

Teil der Anlage ist auch die Bellagio Gallery of Fine Art, eine Kunstgalerie mit wechselnden Ausstellungen, sowie ein Wintergarten, in welchem je nach Saison aufwendig gestaltete Gartenschauen präsentiert werden.

 

 

Bekannt ist das Hotel vor allem wegen der Fontänen (Fountains of Bellagio), einer computergesteuerten Wassershow. Dazu befindet sich im See vor dem Hotel eine Installation aus über 1200 Düsen und rund 4000 Lampen. Einige der Düsen schießen Wasser über 140 Meter in die Höhe, andere sind beweglich und können ihren Strahl „tanzen“ lassen.

 

Die Anlage wird vollautomatisch gesteuert. Täglich zwischen 15 und 24 Uhr zeigen die Fountains mehrmals pro Stunde ihre Show, die zu wechselnden Musikstücken choreographiert wird. Es sind etwa 30 verschiedene Stücke im Repertoire, u. a. The Pink Panther Theme von Henry Mancini und All Night Long von Lionel Richie. Der See wird durch eine lange vor Errichtung des Hotels gefasste Grundwasserquelle gespeist, welche einst der Bewässerung des Dunes-Golfplatzes auf dem Gelände diente. Die Anlage wurde von der amerikanischen Firma WET erbaut, welche auf die Errichtung solcher Wasserspiele spezialisiert ist.

 

Die 5 Tage in Las Vegas waren ” der Hammer”. Wer die Disney-Freizeitparks liebt, der ist in Las Vegas an der richtigen Adresse. Die meisten Hotel haben eine unfassbare tolle Thematisierung und bieten einen erstklassigen Service.

 

Wir haben in Las Vegas soviel erlebt, dass man selbst drei Wochen nach dem Tourende immer noch “geflasht” ist. Wenn es der Geldbeutel & die Gesundheit zulässt, dann werden wir sicher in den kommenden 5 Jahren nochmals nach Las Vegas fliegen.

 

San Francisco (US-Tour Teil 2)

Hotel Abri

Endlich geht es weiter mit dem zweiten Reisebericht von unserer diesjährigen US-Tour. Das kleine Hotel Abri in Downtown San Francisco diente uns für 8 Nächte als Quartier für die aufregenden Touren. Das Hotel liegt 3 Minuten Fußweg von einer Metrostation, vielen Bus-und Straßenbahnen und einer Cable-Carstation entfernt.

 

Unser Hotelzimmer

Der Service im Hotel hat uns gut gefallen und unser Zimmer wurde jeden Tag gut sauber gemacht. Jeden Morgen gab es kostenlos Kaffee und Tee im Hotel für die Gäste.Gleich nach der ersten Nacht kauften wir uns in der Touristeninformation eine MUNI-7 Tageskarte und nutzen ausgiebig die öffentlichen Verkehrsmittel in SF.

 

 

Auch ein Besuch im Zoo San Francisco stand an

Neben der traditionellen Stadtrundfahrt besuchten wir das MOMA SF, Walt Disney Museum, mehrfach das Pier 39, natürlich die Golden Gate Bridge, die kleinen Städte Sausalito und Vallejo und hundert weitere tolle Sehenswürdigkeiten. Claudias Highlight während der Tour: Cable Car fahren. So viel konnte man in dieser sehr schönen Stadt entdecken. Das Wetter war so “la la”. Immer zwischen 18 und 24 Grad, kein Regen, aber zum Teil nebelig und bewölkt und ab täglich ab 14 Uhr sehr viel unangenehmer Wind. Sportlich war ich auch aktiv. Neben dem 2 Meilen Lauf im Golden Gate Park lief ich während der 8 Tage in San Francisco fünf Mal. Meist flott bis 45 Minuten und zwei Mal zwischen 60 und 70 Minuten.

 

 

 

Sausalito wurde auch besucht

Die Großstadt liegt an der nördlichen Spitze der San-Francisco-Halbinsel, welche die Bucht von San Francisco südwestlich abschließt. Das Stadtgebiet, welches deckungsgleich mit dem gleichnamigen County ist (offizielle Eigenbezeichnung der Stadt: City and County of San Francisco), besitzt einen näherungsweise quadratischen Umriss mit ca. 11 km Kantenlänge.

 

Die Stadt wird im Westen vom Pazifik, im Norden vom Golden Gate und im Osten von der Bucht begrenzt.San Francisco ist auch berühmt für seine Hügel, die ab dreißig Metern Höhe Hill genannt werden; im gesamten Stadtgebiet gibt es derer zweiundvierzig.

 

Walt Disney Museum

Im Zentrum des Stadtgebiets liegen die rund 275 m hohen Twin Peaks, die von den spanischen Missionaren auf Grund ihres Aussehens „Los Pechos de la Chola“, auf Deutsch „Die Brüste des Indianermädchens“, genannt wurden. Auf einem Rücken, der die Twin Peaks mit dem benachbarten Mount Sutro verbindet, befindet sich der fast 300 m hohe Sendeturm Sutro Tower, der das Stadtbild weithin sichtbar dominiert.

 

San Francisco besitzt wie viele US-amerikanische Großstädte ein großräumig strikt rechtwinkliges Straßennetz, welches in der Regel ungeachtet der geografischen Verhältnisse angelegt wurde.

 

 

Dies führt speziell in den älteren, nordöstlichen Stadtteilen zu teilweise sehr steilen Strassenabschnitten, zu deren komfortabler Überwindung Andrew Smith Hallidie um 1870 die Cable Cars entwickelte. Lediglich im Bereich um die höchsten der Hügel (Twin Peaks, Mount Davidson) wurden die Strassenverläufe der Geografie angepasst.

 

Bye bye San Francisco

Uns hat San Francisco sehr gut gefallen, die Zeit verging wie im Flug und man nahm unvergessliche Erlebnisse wieder zurück nach Deutschland. Doch zuvor standen noch die beiden Touren in den Yosemite-Nationalpark und in den Grand Canyon an. Außerdem wartete noch die Sin City in der Wüste auf uns.

USA-Reise vom 09.06-23.06.2018-Teil 1: Highlights der Tour

Mit der SWISS ging es von Berlin-Tegel über Zürich nach San Francisco. Über den Service und den 12 1/2 stündigen Flug mit der schweizer Fluggesellschaft waren wir sehr zufrieden.

 

 

Yosemite-Nationalpark

Der Yosemite-Nationalpark liegt in der kalifornischen Sierra Nevada. Er ist berühmt für seine alten Riesenmammutbäume und Tunnel View, den bekannten Aussichtspunkt über den Bridalveil Fall sowie die Granitberge von El Capitan und Half Dome. Er liegt in Kalifornien, etwa 300 Kilometer östlich von San Francisco. Flächenmäßig erstreckt er sich über 3081 Quadratkilometer entlang der westlichen Hänge der Sierra Nevada.

 

Grand Canyon

Der Grand Canyon in Arizona ist eine natürliche Felsformation, deren rote Gesteinsschichten einen Abriss zur geologischen Geschichte der letzten Jahrmillionen geben. Die riesige, 277 Meilen (446 km) lange Schlucht ist durchschnittlich 10 Meilen (16 km) breit und 1 Meile (1,6 km) tief. Vom Colorado River, der zahlreiche Wildwasser-Stromschnellen aufweist, bieten sich Panoramaausblicke.

 

Blick aus unserem Hotelzimmer

Las Vegas in der Mojave-Wüste des US-Bundesstaates Nevada ist ein beliebtes Reiseziel, das für sein quirliges Nachtleben mit rund um die Uhr geöffneten Casinos und anderen Unterhaltungsangeboten bekannt ist. Hauptstraße und Lebensader der Stadt ist der knapp 6,5 km lange sogenannte Strip.

 

Entlang dieses Boulevards befinden sich zahlreiche Mottohotels mit ausgefallenen Gestaltungselementen wie Musikbrunnen oder Nachbildungen einer ägyptischen Pyramide, des Canale Grande in Venedig oder des Eiffelturms.

 

San Francisco ist eine hügelige Stadt im Norden Kaliforniens, die an der Spitze einer Halbinsel zwischen dem Pazifik und der Bucht von San Francisco liegt. Die Stadt ist berühmt für ihren ganzjährigen Nebel, die legendäre Golden Gate Bridge sowie ihre Straßenbahnen und bunten viktorianischen Häuser.

 

Der bekannteste Wolkenkratzer der Stadt, die Transamerica Pyramid, steht im Finanzviertel. Die in der Bucht gelegene Insel Alcatraz war einst eine berüchtigte Gefängnisinsel.

 

 

 

Six Flags Discovery Kingdom (früher bekannt als Six Flags Marine World , Marine World , der New Marine World Themenpark und Marine World Africa USA ) ist ein 55 ha Tier- und Themenpark in Vallejo, Kalifornien , ungefähr auf halbem Weg zwischen San Francisco und Sacramento auf der Interstate 80 . Der Park umfasst eine Vielzahl von Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften .

Sommertour 2017- Tour de France

Fast pünktlich hoben wir am 27.08. mit Germanwings vom Flughafen Berlin-Tegel nach Paris (CDG) ab. Dort angekommen ging es mit dem “Magical Shuttle” direkt zu unserem wunderschönen Hotel Disney’s Sequoia Lodge weiter. Wir übernachteten im Golden Forest Zimmer auf der Seeseite und genossen 4 schöne Tage im Reich der Maus. Um 14.00 Uhr kamen wir im Hotel an, konnten direkt in unser Clubzimmer und nach dem Auspacken der Koffer ging es zuerst in den Walt Disney Studios® Park. Nach der Studio Tram Tour®: Behind the Magic genossen wir eine der besten Fahrattraktionen im gesamten Disneypark, nämlich The Twilight Zone Tower of Terror.

 

Abends ging es dann sehr lecker essen ins Silver Spur Steakhouse. Obwohl das Disneyland am Anreisetag bis 23.00 Uhr geöffnet hatte, gingen wir schon kurz davor ins Bett. Weitere 5 aufregende Tage in Frankreich sollten ja auf uns warten.

 

 

Indiana Jones lässt grüßen

Nach einem morgendlichen 50 Minuten andauernden Läufchen im Disney Resort, duschen und einem leckeren Frühstück in der Golden Forest Lounge ging es zuerst wieder in den Walt Disney Studios® Park. Anstellen um 9.30 Uhr für die lustige “Coasterei” auf Crush’s Coaster®. Wir warteten ca. 30 Minuten, bereits um 10.30 Uhr lag die Wartezeit bei 90 Minuten.

 

Nach dem wir fast alle Fahrattraktionen inkl. Ratatouille: Das Abenteuer (nutzten dafür den Hotel-Fastpass) ausgiebig “getestet” hatten, ging es bis 23.00 Uhr ins Disneyland “rüber”. Abends aßen wir im wunderschönen Restaurant Agrabah Café. Der bislang 10 Besuch im Disneyland Paris seit 1992 (dem Eröffnungsjahr) hatte mit dem Besuch des Schwimmbades in unserem Hotel mit zwei “Sonnenduschen” bei über 30 Grad auch ganz entspannte Stunden zu bieten. Am vorletzten Tag im Disneyland Paris Resort “ging” es dann von 19.15 Uhr bis 0.45 Uhr ins nächtliche Paris. Ein unvergessliches Erlebnis sollte es werden.

 

Die zukünftige (erneute) Olympiastadt für die Olympischen Spiele von 2024 bot mit ihrem Lichtermeer tolle Stunden für uns und ein tolles Erlebnis den Eiffelturm, nach zwei strengen Sicherheitskontrollen, nächtlich besteigen zu können. Stark übermüdet kamen wir um 1.30 Uhr ins Bett. Auf den “Morgensport” habe ich dann verzichtet, es mussten die Koffer für die Weiterreise in den unglaublichen Parc Asterix gepackt werden.

 

 

 

 

Nach vier Tage im Disneyland, bei meist heiterem Himmel und Temperaturen über 30 Grad, trübte sich der Himmel ein wenig ein und die Temperaturen pegelten sich in den letzten drei Tagen unserer Tour um die 20 Grad ein.

 

 

Der Parc Astérix ist ein im Jahr 1989 in der 30 km nördlich von Paris gelegenen Gemeinde Plailly eröffneter Freizeitpark, dem eine Hotelanlage angeschlossen ist. Dieser der Welt des Comichelden Asterix geweihte Themenpark nimmt mit etwa 1,8 Millionen Besuchern den vierten Rang unter den besucherstärksten Freizeitparks in Frankreich ein.

 

Der Park besitzt in der französischen Bevölkerung eine große Popularität und pflegt bewusst ein französisches Flair in Abgrenzung zu Freizeitparks amerikanischen Stils, vor allem zum nur 30 km entfernten Konkurrenten Disneyland Paris.

 

 

So gibt es neben Szenerien aus gallisch-römischer Zeit zu Asterix auch Szenerien aus dem Frankreich des Mittelalters und der vorletzten Jahrhundertwende mit Ladengeschäften und handwerklichen Demonstrationen. Über 80% der Gäste kommen aus Frankreich, ca. 10-15.000 deutsche Besucher kommen jährlich in den gallischen Freizeitpark. Wir genossen drei wunderschöne Tage im Parc Asterix und waren traurig als uns das Taxi zum Flughafen CDG am 01.09. um 18.00 Uhr brachte. Unser Germanwings-Flieger hatte über 1 1/2 Stunden Verspätung und so landeten wir erst um 23.45 Uhr in Berlin-Tegel und nach einer weiteren Taxifahrt waren wir erst am 02.09. um 0.45 Uhr zu Hause.

 

Eine tolle Sommertour mit vielen neuen Eindrücken, sehr schönen Treffen mit Freizeitpark-Freunden, vielen abwechselungsreichen Freizeitparks, tollen Städten und dennoch viel Erholung ging zu Ende.  Die nächste Herbsttour mit Efteling, Phantasialand, Hansa Park, Heide Park und dem Europa Park steht schon vor der Tür.

Sommertour 2017- die ersten Stationen

Der diesjährige Sommer fiel größtenteils “ins Wasser”. Seit Beginn der Wetterauszeichnungen regnete es in Deutschland und besonders in Berlin  noch nie soviel wie 2017. Dennoch erlebten wir auf unser Sommertour viele schöne Tage (zum Teil trotz Regen), trafen gleichgesinnte Freizeitpark-Freunde und  hatten unseren Spaß.

Tour-Stationen:

3 Länder (Deutschland-Dänemark-Frankreich)-8 Freizeitparks-Flug mit Germanwings nach Paris und zurück –2000 Kilometer mit dem Toyota Auris Hybrid- und vieles mehr

  • Hansa Park
  • Erlebnis-und Tierpark Dassow
  • Heide Park
  • Legoland Billund
  • Tropical Islands
  • Walt Disney Studios Paris
  • Disneyland Paris
  • Parc Asterix

 

Tropical Islands

Rund 60 km entfernt von meiner Haustür liegt der größte Indoor-Wasserpark der Welt, nämlich Tropical Islands (deutsch: Tropische Inseln; abgekürzt TI). Es ist ein tropischer Freizeitpark in den Gemeinden Halbe und Krausnick-Groß Wasserburg im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald, Deutschland. Er befindet sich seit 2004 in der im Jahr 2000 fertiggestellten ehemaligen Cargolifter-Werfthalle, die als größte freitragende Halle der Welt gilt. Die Maximalauslastung beträgt 6.000 Besucher pro Tag (jährliches Fassungsvermögen von 2.190.000 Besuchern) und am besuchten Tag war das TI auch sehr gut besucht. Mit 1.133.000 Besuchern liegt Tropical Islands weltweit auf dem 16. Platz der beliebtesten „Water Parks“. Marktführer ist der Chiemelong Water Park (China) mit 2.538.000 Besuchern vor Typhoon Lagoon in Disney World (USA). Europaweit liegt das Berlin nahe Tropenparadies auf Platz 2 hinter der Therme Erding mit 1.245.000 Besuchern.

 

Hansa Park Fanklubtreffen am 12.08.2017

Gruppenfoto vom Fantreffen

Die Witterungsbedingungen an diesem Tag, an dem das traditionelle Hansa Park Fanklubtreffen stattfand, spiegelten eindrucksvoll den diesjährigen Sommer wieder. Fast zwei Stunden Sonne und ansonsten leider viel Regen gab es in Sierksdorf, dennoch erlebten die 63 Teilnehmer (Teilnehmerrekord, die Veranstaltung war ausgebucht) einen erlebnisreichen Tag, welcher sicher noch lange sehr positiv in den Köpfen der Anwesenden sein wird.

 

Die ERT auf dem Fluch

In den Trapperhütten gab es gleich zu Beginn der Veranstaltung ein sehr leckeres Frühstück und nach dem alle Teilnehmer sich gestärkt hatten, erwarteten Geschäftsführer Christoph Andreas Leicht und Ehefrau Claudia die Teilnehmer zu einer sehr interessanten fast 2 Stunden andauernden Gesprächsrunde. Sehr umfangreich wurden die Fragen der Teilnehmer beantwortet und man erfuhr neben interessanten Geschichten aus der täglichen Arbeit im Hansa Park auch die kurz-und langfristigen Zukunftspläne für Deutschlands einzigen Freizeitpark am Meer, welche jährlich über 1,5 Millionen Besucher begrüßen kann.

 

 

Außerdem nahmen die Verantwortlichen zahlreiche Verbesserungsvorschläge der Teilnehmer auf, welche auch in einigen Fällen im kommenden Jahr in die Tat umgesetzt werden sollen. Bei leichtem Nieselregen wurde dann das interessante Hansa Park Fanklubtreffen- Programm mit der Vorrunde zum Kärnapulten Sommerturnier fortgesetzt, bei dem zahlreiche neue persönliche Bestleistungen von den fast 30 Teilnehmern aufgestellt worden sind. Leider öffneten sich dann zum leckeren Grill-Mittagessen die „Wasserschleusen“, so dass die fleißigen Helfer nur mit „Beschirmung“ die Burger, Steaks und Würste grillen konnten.

 

Als der Regen kurzfristig seine Tätigkeit unterbrach, brach anschließend ein Teilnehmer bei der Kärnapulten Sommerturnier-Finalrunde mit 69 Umdrehungen den Hansa Park Kärnapulten Rekord. Selbst auf Platz 5 wurden noch 24 Umdrehungen erreicht. Herzlichen Glückwunsch. Nach dem gemeinsamen Besuch der Seelöwen-Show gab es noch eine „Runde Nessie“, bevor es dann um 18.15 Uhr zur ERT „auf dem Fluch“ ging. Nach aufregenden gut 30 Minuten fanden zum Abschluss der Veranstaltung im Trapperlager die Turnier-Siegerehrung und die Verabschiedung statt. Dort gaben leider Nils & Andrea offiziell bekannt, dass dieses das letzte Fantreffen unter ihrer Regie war. An dieser Stelle möchte ich mich persönlich für die erstklassigen fünf oder sogar sechs Fantreffen bedanken, bei denen meine Familie inkl. meiner Person gerne zu Gast waren.

 

Tags drauf ging es weiter in den Erlebnis-und Tierpark Dassow. Leider gab es auf der Rückfahrt nach Berlin einen langen Stau 100 km vor Berlin und über viele abenteuerliche Landstraßen kamen wir nach fast 5 Stunden Autofahrt in Berlin an.

Das Heide Park Abenteuerhotel

 

Unser Zimmer im Abenteuerhotel

Eine Woche später ging es zu einem 3-tägigen Kurzurlaub, dabei trafen wir uns mit 15 köpfigen „Reisegruppe“ von Freizeitpark-Welt.de-Lesern und einigen Verantwortlichen vom Heide Park Resort zu einer Gesprächsrunde. Dieser Artikel beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Abenteuerhotel und der Gesprächsrunde mit Heide Park Verantwortlichen. Nach einem aufregenden Tag im Park geht der Spaß im Heide Park Abenteuerhotel weiter. Hauptsächlich waren bei unserem Aufenthalt Familien im Abenteuerhotel zu Gast, welche bei ihrer jeweiligen Buchung die Auswahl zwischen Piraten-, Dämonen, Western-, Dschungel- und Drachenzimmern oder neuen Ghostbusterszimmern hatten.

 

 

In der Gemeinschaft ist am Schönsten

Das Hotel inkl. der Hotelzimmer sind erstklassig thematisiert, was man sich auch vom Heide Park Freizeitpark erhoffen würde. Im Laufe der letzten drei bis vier Jahre wurden die Hotelzimmerpreise, denen der deutschen Marktführer Europa Park und Phantasialand „nach oben“ angepasst. Im Hauptquartier der Geisterjäger entführen spannende Abenteuer-Spiele wie eine Schwarzlicht-Schatzsuche in die Filmwelt der Ghostbusters.

Mal sehen, was da in Zukunft entsteht?

Außerdem steht neuerdings eine Laser-Maze den Hotelgästen zur Verfügung, welche drei Schwierigkeitslevel anbietet und für viel Spaß sorgt. Außerdem lädt täglich von 8.00-12.00 Uhr und 16.00-22.00 Uhr das Sultans Spaßbad inkl. Sauna die Gäste vom Abenteuerhotel ein. Kulinarisch kann man sich am Abend-Buffet oder auch im à-la-carte Restaurant Bulls & Bandits verwöhnen lassen.

 

Und noch ein Gruppenfoto

Ein Indoor-Spielplatz sowie eine Kinderschatzsuche und Abenteuerentertainment am Abend ergänzen das Angebot. Leider gibt es in diesem Jahr keine Abendshow mehr, so dass bei unserem Besuch sich die schön thematisierte Bar schon um 21.15 Uhr fast vollständig leerte. Seit drei Jahren erleben alle Übernachtungsgäste, über den exklusiven Parkzugang, ausgewählte Attraktionen wie u.a. „Krake“ bereits ab 9.30 Uhr und starten damit vor allen anderen ins Abenteuer.

 

Die deutsche Touristengruppe

Nach drei tollen Tagen im Heide Park Abenteuerhotel ging es 171 km weiter nach Stockelsdorf bei Lübeck in ein Best Western Hotel und von dort erneut in den Hansa Park und zu einem Tagesausflug ins wunderschöne Legoland Billund (300 km hin-300 km zurück).

 

 

Unser nächstes Reiseziel mit LEGO-Steinen gebaut

Aus Stockelsdorf kommend erreichten wir, nach knapp 300 km Autofahrt, die nächste Station der Sommertour 2017 nämlich das Legoland Billund. Der letzte Besuch von uns liegt ja nicht so lange zurück ( im Oktober 2016).2,1 Millionen Besucher erfreuten sich im letztem Jahr über erstklassige Thematisierung, freundlichen Service und viele Fahrgeschäfte. An einem der drei Dutzend schönen Sommertagen in diesem Jahr besuchten sehr viele deutsche Gäste den elft beliebtesten Freizeitpark in Europa. Nach zwei Tagen Erholung in Berlin ging es für 6 Tage nach Paris weiter.

 

 

Wild Wild East & South Tour 2017

1500 km Autofahr-Kilometer- 24 Teilnehmer-9 Tage Tourdauer-7 Bundesländer-5 Freizeitparks-4 Hotels-2 Zoos und 1 Sportverletzung

Freizeitpark-Welt.de Fantreffen

Früh um 6.00 Uhr klingelte der Wecker am 03.06. und um 7.15 Uhr begann die Tour mit einer 201 km langen Anreise zum Belantis Abenteuerreich. Am Abend ging es in einem Unwetter weiter ins 126 km entfernte Plohn. Zwei tolle Berichte zum Freizeitpark-Welt.de Fantreffen findet man hier.

 

 

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/belantis/belantis_start.php?id=2&nid=2950

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/plohn/freizeitpark_plohn_start.php?id=2&nid=2953

Weiter ging es nach Plohn

Nach zwei tollen Tagen mit den zahlreichen Freizeitpark-Freunden von Freizeitpark-Welt.de führte uns das Navi ins 350 km entfernte Hotel Dorint an der Kongresshalle Augsburg (4,5 * Sterne), welches im Vorfeld für drei Nächte gebucht worden ist. Letztmalig war ich 1983 in Augsburg. Damals mit dem BFC Südring & einigen weiteren Teams, welche an einem großen Turnier in Bad Wörishofen teilgenommen haben. Im Rosenaustadion spielten damals Icehouse und The Police und wir besuchten dieses tolle Konzert. 34 Jahre später war Augsburg wieder Gastgeber für drei sehr schöne Tage mit vielen neuen außergewöhnlichen Erlebnissen, aber auch mit viel Regen.

 

Unser Hotel in Augsburg

Im strömenden Regen besuchten wir den interessanten Zoo Augsburg, erfreuten uns an der Ausburger Puppenkiste, fuhren ins 50 km entfernte Bad Wörishofen in den dortigen Allgäu Skyline Freizeitpark, sahen uns bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad die sehr schöne Augsburger Altstadt an, besuchten das Grab von Roy Black am Roy Black Weg und genossen die Zeit in der drittgrößten bayrischen Stadt. Am 08.06. ging es dann “mit Sack & Pack” mit unserem Toyota Auris Hybrid ins 60 km, auf uns wartende, wunderschöne Legoland Deutschland und nach Parkschluß in die 85 km entfernte Schwäbische Alb nach Aalen ins dortige Best Western Premier Hotel. Dort waren wir zwei Nächte zu Gast und genossen die gute Landluft.

 

Schöne Stunden im Schwaben Park

Tagsdrauf fuhren wir Drei zum Debüt in den Schwaben Park, wo seit diesem Jahr, der uns sehr gut bekannte Marcel Bender der Marketing-und Pressechef ist. Selbstverständlich schrieb ich auch einen Bericht über diesen familienfreundlichen Freizeitpark in Kaisersbach. Die Fahrt zu diesem Freizeitpark war schon ein Abenteuer. Über viele Serpetinen und Berghöhen ging es 40 km hoch in den Welzheimer Wald.

Mein Artikel über den Schwaben Park: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/schwabenpark/schwabenpark_start.php?id=2&nid=2960

 

Unser Hotel in Weimar

Am Samstag nährte sich die Reise langsam dem Ende zu. 376 Kilometer von Aalen nach Weimar standen auf dem Programm. Als Übernachtung stand uns das beste Hotel auf der Tour mit dem 4,5* Sterne Hotel Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof am Goetheplatz 2 zur Verfügung. Weimar hat uns begeistert. Eine sehr schöne Stadt, welche wir auf einer 70 Minuten andauernden Stadtrundfahrt und einige Stunden zu Fuß näher kennen gelernt haben.

 

Weimar ist eine Reise wert

Weimar ist eine kreisfreie Stadt in Thüringen in Deutschland, die vor allem für ihr kulturelles Erbe bekannt ist. Weimar liegt an einem Bogen der Ilm südöstlich des Ettersberges, des mit 478 Metern höchsten Berges im Thüringer Becken. Die Stadt ist nach Erfurt, Jena und Gera die viertgrößte Thüringens und liegt etwa auf halbem Wege zwischen Erfurt im Westen und Jena im Osten.Weimar ist ein Mittelzentrum, das zum Teil Funktionen eines Oberzentrums erfüllt und seit 2004 offiziell als Universitätsstadt bezeichnet wird. Neben der Bauhaus-Universität beherbergt die Stadt die Hochschule für Musik Franz Liszt und die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Außerdem haben in Weimar zahlreiche Behörden ihren Sitz, zum Beispiel das Thüringer Oberverwaltungsgericht, der Thüringer Verfassungsgerichtshof und das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.

 

Weimar ist eine sehr schöne Stadt

Zum kulturellen Erbe der Stadt gehören neben den Traditionen der Weimarer Klassik um Wieland, Goethe, Herder und Schiller auch das Bauhaus und die Nationalversammlung von 1919, von der sich der Name der Weimarer Republik herleitet, sowie eine Vielzahl weiterer hochrangiger kultureller Hinterlassenschaften aus dem 16. Jahrhundert (Lucas Cranach d. Ä. und d. J.),

 

in den jeweiligen Hotels habe ich meine Dehn-und Kraftprogramme durchgeführt

17. Jahrhundert (Gründung der Fruchtbringenden Gesellschaft), 18. Jahrhundert (Johann Sebastian Bach), 19. Jahrhundert (genannt seien Franz Liszt, Richard Strauss, Friedrich Nietzsche, die Landschaftsmaler der Weimarer Malerschule an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule Weimar) und 20. Jahrhundert (Harry Graf Kessler, Henry van de Velde). Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar (und Dessau) wurden 1996, das „klassische Weimar“ im Dezember 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

Schönes Wetter in Weimar

Die zuletzt genannte Entscheidung wurde begründet mit der „großen kunsthistorischen Bedeutung öffentlicher und privater Gebäude und Parklandschaften aus der Blütezeit des klassischen Weimar. Zudem wurde der im Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar aufbewahrte Nachlass Goethes 2001 von der UNESCO in das kulturelle Gedächtnis der Menschheit als Weltdokumentenerbe (Memory of the World) aufgenommen. Zum Weltdokumentenerbe zählen seit 2015 auch frühe Schriften der Reformation, von denen ein Teil in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar aufbewahrt werden. In über 25 Museen und Ausstellungsorten wird das kulturelle Erbe von nationalem und internationalem Rang präsentiert.

 

Eines der Highlights der Tour: Augsburger Puppenkiste

Am Sonntag ging es früh 130 km zum schönen Bergzoo Halle und dann abschließend weitere 170 km zurück nach Berlin.Eine interessante, tolle, atemberaubende, unglaubliche, unvergessliche Tour durch 7 Bundesländer ging dann am 11.06. am frühen Abend zu Ende. Leider habe ich mich beim Laufen & Auto fahren verletzt (siehe Artikel: http://woiczik.de/?p=2785) und muss leider darum auf die ursprünglich geplanten Laufwettkämpfe verzichten.

 

 

 

Halloween – unterwegs in europäischen Freizeitparks

Bevor mich ab dem 01.12. eine neue berufliche Herausforderung herausfordern wird, war ich noch in einigen europäischen Freizeitparks in der Halloween-Zeit zu Gast.

  • Disneyland Paris
  • Hansa Park
  • Heide Park
  • Legoland Billund
  • Europa Park

 

Legoland Billund

Unzählige Lichter liessen das LEGOLAND® Billund zu Halloween erleuchten. Nach Einbruch der Dunkelheit war der Freizeitpark von Kürbissen, Skeletten, Grabsteinen und Gespenstern beleuchtet. Über 10.000 Kürbisse gab es im Park, also echt jede Menge Halloween Stimmung für Alt und Jung.

 

 

Mit einer größeren Gruppe von Freizeitparkfans machten wir uns von Berlin und NRW auf ,schöne Stunden im schönen Legoland Billund, erstmalig in der Halloween-Zeit, zu erleben, bevor der Hansa-und Heide Park unsicher gemacht worden ist. Bei Temperaturen zwischen 3 und 10 Grad, viel Wind und wiederholtem Regen hatten wir dennoch sehr viel Spaß.

 

Willkommen im Europa Park

Nach 2014 und 2015 steht Deutschlands größter Freizeitpark auch 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Bei den Golden Ticket Awards der international renommierten Fachzeitschrift “Amusement Today“ konnte der Europa-Park zum dritten Mal in Folge überzeugen. Eine hochkarätige Jury aus zahlreichen Experten der globalen Freizeitparkbranche hat in der wichtigsten Kategorie Bester Freizeitpark weltweit den Europa-Park ausgezeichnet.

 

Halloween Parade

Nebelschwaden zogen, einige Tagen später ,bei unserem 5 tägigen Besuch in Rust auf , die Temperaturen sanken auf unter 5 Grad am Morgen, 180.000 Kürbisse, 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen sowie 3.000 Strohballen, dazu Spinnweben, Vampire, Trolle, Skelette und gespenstische Illuminationen sorgten für eine mystische Stimmung im Europa Park und lockten in diesem Jahr hunderttausende Besucher zu Halloween nach Rust. Ich nutzte den Aufenthalt in Rust um mit Jakob Wahl (Director of Communications / Executive Manager Special Projects und Referent der Geschäftsführung) ein Interview zu führen und mir bei einer Baustellentour die Neuheit für 2017 (Flying Theater) an zusehen. Das Interview findet man unter:

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/europa_park/europa_park_start.php?id=2&nid=2700

 

…und was läuft sonst?

mein letzter Wettkampf in diesem Jahr und für TUS Neukölln

Nach fast 4 Wochen Regeneration nach dem Halbmarathon in Paris und fast 5 Kilo Gewichtszunahme (ja, ja wie immer zuviel gefuttert), stieg ich mit der Killerplautze am 25.10. ins Wintertraining (4 x Laufen in der Woche) ein. Weiterhin muss/darf ich zwei Mal in der Woche zur Behandlung der Waden/Achillessehnen zur Reha Steglitz und alle drei Wochen zu Dr. Andreas Dziedzic (“privater” Orthopäde) und lasse dort einige hundert Euro. Sportlich wechsele ich per 01.01.2017 wieder zum Polizei SV Berlin, wo ich seit Ende 1999 bei Christian Schieber trainiere. 2017 will ich in Hannover (Frühjahr) und Köln (Herbst) jeweils einen Halbmarathon laufen und mal sehen, was sonst noch “geht”? 2016  hatte ich alle meine persönlichen Bestzeiten in der M 45 verbessert.

 

Disneyland Paris Halbmarathon am 25.09.2016-magische Momente

Das Disneyland Paris ist als Freizeitpark für Groß und Klein seit Jahrzehnten ein absoluter Publikumsmagnet. Pro Jahr werden etwa 15 Millionen Besucher gezählt und damit ist das Disneyland Paris der best besuchte Freizeitpark in Europa. Am Sonntag, 25. September 2016, war das Disneyland erstmals Schauplatz einer Laufveranstaltung. Insgesamt 16.000 Läufer aus 50 unterschiedlichen Ländern nahmen an einem Halbmarathon, dem 5-km-Familienlauf und diversen Kinder-Rennen teil.

 

Foto mit Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe

Wir nutzten dieses Laufevent für einen 4 tägigen Aufenthalt im schönen, neu renovierten Disneyhotel Newport Bay Club (Compass Club). Mit Germanwings ging es um 6.50 Uhr nach Paris zum Flughafen CDG. Der Magical Shuttle Bus brachte uns anschließend in 40 Minuten direkt ins Disneyland Paris Resort. Im Hotel angekommen durften wir bereits kurz vor 11.00 Uhr ins Hotelzimmer. Neben unserem Disneyhotel befand sich die Disney Event Arena, welche wir am Mittag besuchten und danach in die Walt Disney Filmstudios gingen. Aber nun zum Bericht vom Halbmarathon.

 

 

Gänsehaut pur

Start zum Halbmarathon um 7.10 Uhr

In der 13 wöchigen Halbmarathonvorbereitung erzielte ich gleich zwei persönliche Altersklassen M45 Bestzeiten über 3000 Meter und 5 km, konnte auf Grund der Beschwerden an der rechten Achillessehne 10 Tage nicht trainieren und lief mit durchschnittlich 61 km noch nie so wenig Trainingskilometer in einer Halbmarathonvorbereitung. Die Leistungsdiagnostik Ende Juni prognostizierte eine Zeit um 1:32 h, aber auf Grund der geschilderten Umstände, sah ich eine Zeit um 1:40 h als realistisch an. Vielleicht könnte ich meine derzeitige AK M 45 Bestzeit von 1:38:53 h (2014) verbessern?

 

Foto: Disney

Um 6.00 Uhr ging ich mit hunderten anderen Läufern (innen) aus dem Hotel in die jeweiligen Startblöcke und wartete dort von 6.15 Uhr bis zum Startschuß auf dem Start. Um 7.10 Uhr fiel der Startschuss nach einem kleinen Feuerwerk und über 22.000 Beine und 8 Rollstuhlfahrerinnen begaben sich auf die 21,1 km lange Strecke. Viele Teilnehmer waren kostümiert als Micky Maus, Tinkerbell, Spiderman oder Captain America, teilweise ganze Familien gemeinsam verkleidet.

 

Bei Kilometer 19,2

Wer wollte, konnte eine kurze Laufpause einlegen, überall an der Strecke warteten Musiker, Snacks (schon ab Kilometer 7 gab es abgepackte Äpfel, Müsliriegel und Bananen), Disneyfiguren für Erinnerungsfotos. Gänsehaut-Feeling auf den ersten 5 km im Disneyland Paris hatte ich nicht nur wegen der frischen, aber lauffreundlichen Temperaturen um 13-16 Grad. Es war eine unglaubliche Stimmung auf den ersten 5 Kilometern, besonders die Main Street USA war voll mit Disney Cast Members und tausenden Zuschauern. Ich durchlief die 5 Kilometer erst nach 24:24 min.Danach ging es ins dörfliche Umland mit welligem Streckenprofil.

 

Bei Kilometer 18

Bei Kilometer 7 konnten sich die über 22.000 Beine auf 300 Meter Tartanbahn ein wenig entspannen, bevor es weiter auf die nächsten, restlichen 14 Kilometer ging.Die 10 km Marke passierte ich in 47:21 min.( 24:24- 22:57 min.).In dem Dörfchen Magny-le-Hongre zwischen den Kilometern 14-16 ging es vorbei an anfeuernden Cheerleadern, einem See, über Rasen, Waldboden und zwei langgezogenen Anstiegen zurück zum Disneyland Paris Resort. Bei 15 km (1:10:38 h- 23:17 min für die Kilometer 10-15) lag ich wieder auf Kurs deutlich unter 1:40 h. Bei Kilometer 16,5 lief man dann wieder ins Reich der Maus ein und bekam wieder – nun aber bei fast 20 Grad und viel Sonne – ein Gänsehaut-Feeling.

 

Und wieder ein Anstieg (kurz vor km 20)

Nun wieder “Brück auf-Brück ab” (auf den 21,1 km musste man insgesamt über 9 Brücken laufen), die schon müden Muskeln freute es nicht, aber der Gedanke erfolgreich im Ziel zu finishen war so groß, dass die über 11.000 Teilnehmer diese Qualen auf sich nahmen. Bei Kilometer 19 war das Ziel nur 150 Meter Luftlinie entfernt, aber es ging noch vorbei am Hotel Newport Bay Club, ins Disney Village und nochmals in den Walt Disney Studio Park und dann natürlich mit einem längeren Brückenanstieg zum Ziel der Träume, nämlich endlich ins Ziel.

 

 

 

Überglücklich im Ziel

Kilometer 20 passierte ich in 1:32:58 h (22:20 Minuten zwischen 15 und 20 km) und überquerte in 1:37:20 h (Netto ) und 1:38:46 (Brutto ) total happy mit neuer persönlicher AK M45 Bestzeit als Gesamt 300 von über 11.000 Teilnehmern und 8690 Finishern das Ziel.

5er Abschnitte: 24:24 min./22:57/23:17/22:20

Ich bin total happy, dass es so gut lief.

 

 

 

 

Foto vom Lauf im Disneyland Paris

Akku alle-Laufsaison vorzeitig beendet

Meine derzeit gute läuferische Form wollte ich eigentlich auch noch am The Great 10k Berlin am 09.10.2016 nutzen, um eine flotte 10er Zeit zu erzielen, aber mein Körper signalisierte mir in den Folgetagen nach dem für mich erfolgreichen Wettkampf im Disneyland Paris, dass der körperliche Akku leer ist und auch die Achillodynie an der rechten Achillessehne wollte keinen Wettkampf in dieser Laufsaison mehr.

 

Ab in die Regeneration

Aus diesem Grund werde ich die bereits begonne Regeneration nicht durch den The Great 10k Berlin am 09.10.2016 unterbrechen, sondern diese bis Ende Oktober fortsetzen und dann mit hoffentlich viel neuer Energie ins Laufjahr 2017 starten können.

 

 

 

Einen weiteren, ausführlichen Bericht von mir vom Disney-Event findet man hier: http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/disneyland_paris/disneyland_paris_start.php?id=2&nid=2659

Bewegte Bilder findet man unter: http://www.runnersworld.de/laufevents/laufend-durch-die-comic-welt.397240.htm