30 Jahre Jubiläum Walt Disney World (Unser Erstbesuch war im Jahr 1993)

Aufrufe: 464

Walt Disney World Orlando (1993)

Es war einmal……..

Nach dem wir den ersten Teil unserer Hochzeitsreise im Euro Disney Anfang August 1992 in Paris an fünf Tagen genossen haben, zog es uns während unserer Südstaaten-Tour (Mai/Juni 1993) auch erstmalig für drei Tage nach Orlando. Den ersten Tag erlebten wir die Universal Studios Florida und die beiden nachfolgenden Tage im Magic Kingdom und in Epcot in der Walt Disney World. Seit her hat uns der “Disney-Virus” befallen und wir besuchten in den nachfolgenden Jahrzehnten regelmäßig “Disneyparks” in aller Welt. Im Januar 2023 stand somit unser 30 jähriges Jubiläum im Walt Disney World Resort an.

 

Walt Disney World Orlando (1993)

Zusammen mit unserem Sohn besuchten wir danach in den Jahren 2005-2018 zusammen die Disneyparks in Orlando, Anaheim (Kalifornien), Paris und Hong Kong. Letztmalig waren wir im März 2022 zu Gast in Orlando.

 

 

 

 

Euro Disney später Disneyland Paris

1992,2005,2006,2007, 2008,2012, 2015, 2016 und 2017.

Besuchte Disney-Hotel: Hotel New York, Disney Newport Bay Club, Disney Sequoia Lodge, Disney Hotel Santa Fee

 

 

Eintrittskarte vom ersten US Disney Besuch (1993)

Walt Disney World Orlando

1993,2009,2011,2014,2019,2022, 2023.

Besuchte Disney-Hotels: Walt Disney World Swan & Dolphin Resort, Disney’s Caribbean Beach Resort, Disney’s Coronado Springs Resort inkl. Gran Destino Tower

 

 

60 Jahre Disneyland Anaheim Resort

Disneyland Anaheim 

2010 und 2015

Besuchte Disney-Hotels: Disney’s Paradise Pier Hotel, Crown Plaza Anaheim (Good Neighbour Hotel)

Für 2024/2025 gibt es bereits erste Gedanken für einen erneuten Besuch in diesen tollen beiden Parks in Anaheim.

 

 

 

 

Hong Kong Disneyland 

2018

Besuchtes Disney-Hotel: Disney Explorers Lodge

 

Orlando- Welcome home

 

Zum dritten Mal innerhalb von 10 Monaten führte uns die Reise über den großen Teich in die Vereinigten Staaten von Amerika. Vom 03.01 bis 17.01 waren wir zum bislang achten Mal in unserem Leben in Orlando zu Gast. Im letzten Jahr besuchten wir unseren Sohn in den USA, da er nun wieder zurück in Berlin ist und studiert, waren wir nunmehr zu zweit unterwegs.

 

 

 

Unsere Flüge und Anreise:

Unser Zimmer im Sheraton Airport Hotel Frankfurt

Im Vorfeld unserer Reise gab es regelmäßige Änderungen der Flugdaten und der Durchführung unserer Flüge. Gebucht hatten wir die uns bereits bekannten Lufthansa Flüge über den Flughafen Frankfurt (Main). Erst wurden vier Mal unsere Flüge von Berlin (BER) nach Frankfurt und zurück geändert, mit der Folge, dass wir uns beim Rückflug 4 Stunden am Flughafen Frankfurt, bis zu unserem Flug zum BER, die Zeit vertreiben mussten (nach einen fast 10 stündigen Flug aus Orlando). Dann wurden die Flüge über Eurowings Discover mit Maschinen von Lufthansa und Finnair (Frankfurt-Orlando-Frankfurt) mit weit schlechterem Service als wir ursprünglich gebucht hatten (und teurer bezahlten) durchgeführt.

 

Blick aus dem Hotelzimmer

Trotz dreier Beschwerdeschreiben an die Lufthansa bekamen wir bislang (erstes Schreiben von September 2022) zwar jeweils eine Eingangsbestätigung zugesendet, aber kein „Endbearbeitsschreiben“.Wie bereits bei unseren bisherigen vier Abflügen vom BER klappte alles relativ fix. Check In und die Sicherheitskontrolle liefen sehr flüssig ab und so kamen wir sehr früh an unserem Abflugschalter an.

Mit 30 Minuten Verspätung flogen wir dann nach Frankfurt um 18.25 Uhr ab.

Wie bereits bei unseren drei letzten Reisen nach Orlando übernachteten wir vor unserem Langstreckenflug im zweckmäßigen und guten Hotel Sheraton Airport Hotel Frankfurt. Nach einem sehr reichhaltigen und guten Frühstück und unserem Hotel Check Out begaben wir uns zum auch sehr flotten „Einchecken“ bei Eurowings Discover.

 

Der Kundenservice war sehr freundlich. Mit einer Stunde Verspätung ging es dann in einer Finnair Maschine nach Orlando. Der Service an Bord war ganz okay, aber das Bordessen in der „Touristenklasse“ mit gebuchter Mehrbeinfreiheit war grauenhaft. Das traf auf beide Flüge mit Finnair zu.

 

Ankunft in Orlando

Ankunft in Orlando am neuen Terminal 3 -Unsere beiden Koffer kamen sehr schnell vom Gepäckband in unsere Hände und die nachfolgende „Immigration“ dauerte mit Wartezeit und deren Durchführung insgesamt unglaubliche 120 Sekunden.

 

Blick aus dem Flugzeug

Mit einem Disney-Mears-Shuttle ging es dann vom Flughafen in Orlando auch flott zu unserem Hotel in der Walt Disney World weiter. Gegen 20.00 Uhr waren wir dann total erschöpft in unserem schönen Hotelzimmer. Ein langer Tag neigte sich seinem Ende zu.

 

 

 

 

Unser Hotel in Orlando

Celebrate the unique blend of Spanish, Mexican and Southwest American cultures at Disney’s Coronado Springs Resort. This beautiful lakeside oasis offers classic influences, Disney touches and modern comforts to energize and inspire heißt es in der Original-Beschreibung dieser wunderschönen Hotelanlage.

 

Das “Gran Destino Tower at Disney’s Coronado Springs Resort” hat uns sehr gut gefallen. Neben dem tollen Service benötigte man mit den Disney Hotelbussen nur 5 Minuten zum Wasserpark Blizzard Beach, 8-10 Minuten zum Animal Kingdom, den Hollywood Studios und Epcot um die 10-12 Minuten und 15 -18 Minuten zum Magic Kingdom.

 

Unser Hotelzimmer (ein Teil von unserem schönen Hotelzimmer)

Wir hatten im Vorfeld einen Ausblick auf die drei Parks Blizzard, Hollywood Studios und Epcot bei der Buchung über Walt Disney World Travel gewünscht. Dankenswerterweise wurde uns dieser Wunsch von der Travel Agency und den zuständigen Disney-Mitarbeitern in Orlando ermöglicht, so dass wir Abends des Öfteren die tollen Feuerwerke vom Hotelzimmer uns angucken konnten.

 

 

Unser Hotel am Abend

Was bietet der neue Disney Gran Destino Tower?

 

Der Gran Destino Tower in Lake Buena Vista verfügt über insgesamt 15 Etagen. Wir verbrachten die tollen Disney-Tage in der 10 Etage. Im Hotel stehen seit der Eröffnung im Jahr 2019 545 Gästezimmer zur Verfügung. Der Preis ab 200 US-Dollar gilt für die Zimmer für vier Personen mit Blick zur Straße.

 

 

Wer den Blick auf den Lago Dorado haben möchte, muss für das Vier-Personen-Zimmer 235 US-Dollar plus Steuer pro Nacht einplanen. Die Junior-Suite für bis zu sechs Erwachsene schlagen Preise ab 443 US-Dollar zu Buche. Wer sich die Casitas Executive Suite für acht Personen gönnen möchte, muss 1132 US-Dollar pro Nacht kalkulieren.

 

 

 

 

Für die doch recht respektablen Preise steht im Disney Gran Destino Tower beispielsweise der La Vida Health Club zur Verfügung. Dazu gehört ein rund um die Uhr geöffnetes Fitnesscenter (nutzte ich zwei Mal). Wer Wellness- oder Beauty-Angebote nutzen möchte, muss zusätzliche Kosten einplanen.

 

 

Das traditionelle Ambiente der Maya-Kultur gibt es in der „Nuevo Latino“-Küche. Die Poollandschaft rund um den Gran Destino Tower bietet eine Wasserrutsche und eine über 15 Meter hohe Nachbildung einer Maya-Pyramide. Außerdem befindet sich hier der größte Outdoor-Whirlpool aller Disney Resorts.

 

 

 

Er bietet mehr als zwanzig Personen Platz. In allen Hotelzimmern steht ein kostenloser Internetzugang via WiFi zur Verfügung. Bei Ankunft haben wir uns gleich Disney World Resort Hotel Refillable Mugs für je 21,99 US-Dollar gekauft. In unseren 14 Tagen vor Ort haben wir diese Auffüllmöglichkeit sehr reichlich genutzt.

 

Ob Tee, Disney-Kaffee (sehr lecker und machte müde Menschen schnell munter), heiße Schokolade, gab es Cola, Fanta, Sprite, Eistee, Powerade (in zwei Geschmacksformen), Zitronen-und Orangengetränke vom Hersteller Coca Cola Company. Zum Marathonlauf habe ich zuvor den warmen Tee in diesem Mug getrunken und merkte die “treibende Wirkung” dieses Getränks, dieses aber nur einmal nebenbei angeführt. Durch diese Mug-Auffüllmöglichkeit haben wir einige hundert Dollar auf unserer Reise eingespart.

 

Sind 14 Tage in der Walt Disney World nicht zu viel oder kommt da nicht Langeweile auf?

Torsten und Dörthe von Disneyland Paris Reiseführer im Internet | topaktuell | dein-dlrp.de waren im Herbst letzten Jahres fast 10 Wochen in Orlando, davon 6 Wochen in der Walt Disney World. Langweile ist hier ein Fremdwort.

 

 

 

Disney Springs

Neben den vier unglaublichen Themen-Freizeitparks verbrachten wir unsere Zeit im Wasserpark Blizzard Beach, genossen bei 26 Grad nach dem Marathon die tolle Poolanlage an unserem Hotel oder entdeckten unsere riesige Hotelanlage und entspannten dort in der Hängematte, waren zwei Mal im Vergnügungsviertel Disney Springs, besuchten die Marathon EXPO,

 

genossen die Fahrten mit der Monorail oder dem Disney Skyliner und erkunden die tollen Restaurants im Resort. Außerdem erlebten wir das “Festival of the Arts” in Epcot. Trafen dort eine deutsche Musikgruppe, sahen zwei Musicals und kauften einige Disney-Bilder.

 

 

Selbst in diesen 14 Tagen schafften wir nicht alles was wir eigentlich eingeplant hatten. So konnten wir u.a. die tolle Show ” Fantasmic” am Abend aus Zeitgründen nicht erleben. Die Zeit verging (wie leider fast immer in Orlando) sehr schnell und wir hoffen in den nächsten 5 Jahren wieder nach Orlando Reisen zu können. Man wird leider nicht jünger und die langen Flugzeiten zerren an Geist & Körper.

 

 

 

 

Unsere besuchten Restaurants:

sehr lecker (Mama Melrose’s Ristorante)

Tony’s Town Square (im Magic Kingdom): schlechteste Restaurant auf der Reise (zu harte Nudeln, schwacher Service)- Mama Melrose’s Ristorante (Disney’s Hollywood Studios): – tollen Service, wie bis auf Tony’s, haben wir ansonsten in allen besuchten Restaurants erlebt- Via Napoli Ristorante (Epcot)- 50’s Prime Time Cafe’ (uriges Restaurant-ein Erlebnis) in den Hollywood Studios.

 

The Crystal Palace (Character Breakfast im Magic Kingdom)- ein sehr schönes Erlebnis mit 90 Minuten Zeit alles zu genießen – Yak & Yeti Restaurant (Animal Kingdom)- toller Ausblick und außergewöhnliches Essen- Satu’li Canteen (ebenfalls Animal Kingdom/Pandora- The World of Avatar)- Schnellrestaurant mit außergewöhnlichen, tollen Essen

 

Space 220 (Epcot)– hier der Artikel Beeindruckendes Erlebnis: Das Space 220 Restaurant in EPCOT – Epcot (freizeitpark-welt.de)

Tutto Italia (Epcot)- für uns das beste italienische Restaurant im Resort- Rainforest Cafe’ (Animal Kingdom)- Rix Sports Bar (in unsrem Hotel)

 

 

Oga’s Cantina (ein tolles Erlebnis in Galaxy Edge in den Hollywood Studios)- Liberty Tree Tavern (Magic Kingdom)- ausreichend Zeit um Genießen des traditionellen amerikanischen Essens (keine Burger) mit dem besten Preis-und Leistungsverhältnis-in Seaworld – Ein Tag in SeaWorld Orlando – Seaworld Orlando (freizeitpark-welt.de) aßen wir “unter Haien”.

Insgesamt war die kulinarische Reise durch Seaworld und das Walt Disney World Resort eine unglaubliche neue Erfahrung.

 

 

Die Highlights unserer Reise

Es war wieder einmal ein magisches Gesamterlebnis eingebettet in das unbeschreibliche Marathon Weekend. Nachfolgend schreibe ich aber einige Zeilen über unsere besten Rides, Themenbereiche, die Restaurants habe ich ja schon hier aufgeführt. Also bleibt noch einige Augenblicke hier in meinem Bericht aus Orlando und vielleicht reift jetzt bei euch der Gedanke auch einmal nach Orlando zu reisen. Neben meiner privaten Homepage empfehle ich hier für die besten Informationen im deutschsprachigen Raum Freizeitpark-Welt und dein dlrp. 

 

 

 

Ich liebe ja Darkrides und da bekommt man in der Walt Disney World ausreichend Gelegenheit diesen Fahrgenuss zu erleben.

 

 

 

 

Star Wars: Galaxy’s Edge: Rise of the Resistance und Millennium Falcon: Smugglers Run sind schon außergewöhnliche Fahrattraktion und dazu noch dieser unglaubliche Themenbereich. Ich bin zwar kein großer Star Wars Fan, aber diese Erlebnisse in diesem Themenbereich haben mich schon sehr stark beeindruckt. Auf Freizeitpark-Welt.de werde ich in den kommenden Wochen und Monaten noch zahlreiche Artikel über diese Reise verfassen, daher komme ich nun langsam zum Ende dieses Berichts.

 

 

Rückwirkende Gedanken zum Marathonlauf

Orlando 2023

Selbst knapp vier Wochen nach diesem unglaublich tollen Walt Disney Marathon bekomme ich noch Gänsehaut, wenn ich an diesen Lauf zurück denke.        What a feeling

Noch nie zuvor bin ich bei einem Wettkampf um 5.00 Uhr gestartet, noch nie hatte ich im Wettkampf so große Temperaturunterschiede zu meistern (Start 8 Grad , im Ziel über 20 Grad), noch nie zuvor habe ich eine solch erstklassig organisierte Laufveranstaltung erlebt, noch nie zuvor musste ich unterwegs eine WC-Pause einlegen und noch nie zuvor ließ ich mich sieben Mal mit Disney-Figuren ablichten.

 

 

Für meine Verhältnisse sehr locker bin ich bis Kilometer 28 gelaufen, im Animal Kingdom merkte man die Sonneneinstrahlung schon deutlich und meine beiden Oberschenkel “meldeten” sich zwei Kilometer später. Bis dato lief ich trotz WC-Pause und sechs Foto-Stopps auf Kurs unter 3:45 h locker und entspannt.

 

Ab Kilometer 32 waren beide Oberschenkel “müde” und es ging mit einem weiteren Foto-Stopp erstmalig mit einer neuen “US-Laufmethode” ins Ziel. 1 Kilometer laufen, dann jeweils 100 Meter Gehpause. Zahlreiche Läufer*Innen vollzogen diese Methode in diesem Lauf und ich schloss mich einfach an. Total zufrieden kam ich nach 3:58:19 h im Ziel an. Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Übrigens, der Lauf wurde live auf ESPN übertragen und ich musste im Ziel ein Interview geben. Nach dem Lauf waren 14 Tage “Sportpause” angesagt und anschließend 14 Tage sportliche Regeneration mit leichtem Lauftraining, Dehnprogramm und einigen Einheiten auf dem Speed-Bike.

 

Das Wetter an diesen 14 Tagen

Es regnete zwei Mal während unseres Aufenthalts (05.01/13.01) gewittrig (zum Teil große Regenmengen in den Nacht-und Frühstunden vom 13.1), ansonsten schien größtenteils die Sonne. In der ersten Woche lagen die Tiefsttemperaturen bei 8-10 und die Höchsttemperaturen zwischen 22-27 Grad.

 

Sonne aber Tiefsttemperaturen von 0 Grad

In der zweiten Woche gab es vom 14-16.1 Tiefsttemperaturen um den Gefrierpunkt und die Höchsttemperaturen lagen zwischen 10 und 26 Grad in den Nachmittagsstunden. Bei meinem Marathonlauf wurde offiziell eine Starttemperatur um 5.00 Uhr von 9,3 Grad (umgerechnet der US-Temperaturangabe in Fahrenheit) und eine „Zieltemperatur“ um 9.00 Uhr von 19,7 Grad bekannt gegeben.

 

 

 

 

Back to Germany

Nach unserem Hotel Auschecken ging es dann für einige Stunden noch in die Disney’s Hollywood Studios, mit Genie+ noch Tower of Terror und Toystory Mania gefahren und uns u.a. das Musical „Beauty and the beast“ angesehen. Um 13.00 Uhr verließen wir den tollen Freizeitpark und entspannten uns anschließend dann noch am Ufer vom Lago Dorado, bevor es zum Lunch ins Rix Sports Bar Restaurant ging.

 

 

 

Um 16.30 Uhr holte uns der Disney-Mears-Shuttle ab und kurz nach 17.00 Uhr waren wir schon beim erneuten sehr flotten Einchecken bei Eurowings Discover. Die Sicherheitskontrolle ging schnell von statten, sodass wir bereits 100 Minuten vor unserem geplanten Abflug an unserem Abflugschalter im neuen Terminal 3 „einflogen“.Leider kam die Finnair Maschine über eine Stunde zu spät aus Frankfurt an, so dass wir leider erst um 20.40 Uhr zurück nach Deutschland abflogen sind.

 

 

 

Bei Ankunft in Frankfurt hatten wir dann noch vier Stunden Zeit um diese dann „todzuschlagen“. Zum Glück startete dann unsere Lufthansa-Maschine fast pünktlich ,mit dem Vorstand vom Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC an Bord, zum BER. Unsere beiden Koffer konnten wir auch hier schnell vom Gepäckband holen und waren gegen 19.00 Uhr nach einer 21 Stunden andauernden Rückreise dann endlich zu Hause. Leider bekam meiner Lendenwirbelsäule und meinem Rücken diese Rückreise nicht so richtig, so dass ich mit „ausstrahlenden Beschwerden“ die nächsten Tage verbringen durfte.

Danke für Euer Interesse an meine Reise-und Sportberichten

 

Hier noch ein Artikel:

https://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/disneys_magic_kingdom/news/unser-aufenthalt-in-disneys-coronado-springs-resort—gran-destino-tower-n5100

 

9 Gedanken zu „30 Jahre Jubiläum Walt Disney World (Unser Erstbesuch war im Jahr 1993)

  1. Lasse mal Oberschenkel Oberschenkel sein 🙃 es sicherlich ein unvergessliches Event 😉 und Das sollte über Allem stehen 🙂🙂🙂
    Kommt wieder gut und gesund nach Hause 🍀🍀🍀

  2. Hi Andrej,

    mehr oder weniger gut. Vor allem ich liege zusätzlich zum Jetlag erkältungstechnisch noch ziemlich flach.

    Wir werden die Fragen so schnell wie möglich beantworten. Da wir das aber auch wirklich gut und ausführlich machen wollen, kann es noch ein paar Tage dauern. Ich hoffe, das ist ok.
    Zudem überlege ich, die Frage zur stiefkindlichen Behandlung direkt als Aufhänger für einen Blog-Artikel zu nutzen, wenn ich die Zeit und Fitness dazu finde. Da wäre es ja sinnvoll, wenn der vor dem Interview fertig ist.

    ___________________

    Mit freundlichen Grüßen aus Mainz

    Torsten Schneider | dein-dlrp.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert