BSV-Winterserie über 15 Km am 15.01.2012

Bei schönstem Winterwetter bei sonnigem Himmel und Temperaturen um den Gefrierpunkt gingen knapp 200 Läufer auf den 6 ½ Rundenkurs um das Eisstadion in Wilmersdorf. Vom TuS Neukölln erkämpfte sich unser Spitzentriathlet Matthias Kindel in 54:22 Minuten den 2. Platz in der Hauptklasse. Andreas Pelz lief mit einer tollen Zeit von 57:38 Minuten ins Ziel und wurde 5. in der M 35.Nur 4 Sekunden hinter Pelle lief Winfried Schumann in 57:42 Minuten als 5. in der M 45 durchs Ziel. Mit Jörg Kaiser (1:05:04; 9. M 40), Andrej Woiczik (1:05:54; 10. M40), Claudio Cuccoli (1:06:46 , 12. M40), Frank Wolf (1:08:07; 13. M50) und Andreas Hensel (1:11:37; 24. M45) erreichten die anderen Tussis gut gelaunt das Ziel im Stadion Wilmersdorf. Zum Abschluss der Trainingsphase 1 und einer Umfangwoche mit 80 km, tags zuvor knapp 20 km gelaufen, diente dieser 15er zu einer aktuellen Formüberprüfung. Die Muskeln waren müde und wollten eigentlich schon nach der ersten Runde in Kombination mit dem Kopf aussteigen. Im Schlepptau von Olaf Weger (SCC/Platz 71 in 1:05:31) lief ich die ersten 5 Runden (konstant gleiches Tempo gelaufen) mit und konnte ihn zwischenzeitlich auch überholen, doch beim fünften Anstieg waren die Muskeln so fest, dass ich innerhalb von 6 Minuten eine halbe Minute an Zeit einbüßte und mich von fünf Läuferin überholen ließ. Auf den letzten 300 Metern im Stadion überlief ich aber noch drei Läufer und kam in der Gesamtwertung auf Platz 75. Trotz des für mich großen Wochenumfangs in dieser Woche erreichte ich mit den 1:05:54 Std. die schnellste Zeit über 15 km in den letzten drei Jahren (alle in der Vorbereitungszeit). Während der ersten Trainingsphase lief das Training sehr gut mit zwei Wochenspitzen mit 80 km und regelmäßigem fünfmaligen Lauftraining in der Woche (drei Mal sogar sechs Mal). In der dreimonatigen Trainingsphase blieb ich von Infekten und Schnee & Glätte auf den Straßen verschont und konnte in dieser Phase über 150 Kilometer mehr trainieren, als in den vier Jahren zuvor. Leider plagen mich weiterhin muskuläre Verspannungen und Schmerzen im Halswirbel und Oberschenkelbereich, welche das Training trotz der bisherigen Teilerfolge erheblich stören. Heute schneit es in Berlin, mal sehen wie sich das Training bis zu den Frühjahrshöhepunkten im April & Mai weiter bei mir entwickelt.

17.Silvesterlauf am 31.12.2011 in Eichwalde

Die kleine Gemeinde Eichwalde, im Südosten an Berlin grenzend, richtet mit dem Sportverein SV Ajax Eichwalde nun schon zum 17 x den Eichwalder Silvesterlauf aus. Die Strecken und Distanzen wechselten in den vergangenen Jahren mehrmals. Die diesjährige Strecke führte dann in den Grünauer Forst. Am 31.12.2011 starteten in neuer Rekordbeteiligung fast 160 Teilnehmer/innen über 800 m, 4,9 km und 9,8 km. Der Start wurde aufgrund der hohen Teilnehmerzahl vor dem Stadion gestartet. Von dort ging es dann auf eine Wendepunktstecke, über von Wildschweinen und Regen teilweise stark aufgeweichten Waldwegen und über Stock & Stein und viele Wurzeln. Die 4,9 Km Läufer/innen mussten die kräftezehrende Strecke einmal, die 9,8 km Läufer/innen zweimal durchlaufen. Vom TuS Neukölln gingen mit dem 49 jährigen Peter Kirmiss und den 43 jährigen Andrej Woiczik gleich zwei Athleten über die 4,9 Km an den Start. Nach einer starken Laufleistung sicherte sich Peter Kirmiss in 17:27 min. den 3. Platz und Andrej Woiczik wurde in schnellen 19:35 min. Sechster. Der Gesamtsieger Erik Habermann lief nach nur 16:59 Minuten über die Ziellinie. Das Hauptfeld startete über die 9,8 Km. Hier ging der 45 jährige Winfried Schumann für den TuS Neukölln an den Start. Nach der Hälfte der Distanz noch auf dem vierten Platz liegend konnte Winfried sich auf der zweiten Streckenhälfte den 3. Platz in 36:50 Minuten sichern. Sieger wurde der 28 jährige Triathlet Tobias Bohnhardt von der SV Berlin-Chemie in 36:12 Minuten. Nach einer kurzweiligen Siegerehrung und Pfannkuchen für alle Teilnehmer zogen die Läufer/innen zufrieden über ein schönes Lauferlebnis zum Jahresausklang zur Silvestervorbereitung von dannen. Es war sehr schön meinen ehemaligen Trainingspartner Erik Habermann wieder zu sehen und mit ihm ein paar Worte zu wechseln. Das zu viele Füttern im Dezember mit 4 Kilo Übergewicht sieht man schön auf dem Lauffoto von mir. Erstmals seit 4 Jahren lief ich im Dezember wieder mehr als 300 Kilometer in diesem Trainingsmonat. Mit meinem Lauf war ich sehr zufrieden. 6.Gesamtplatz und Sieg in der M 40 und eine gute Zeit bei dieser schweren Strecke. Das gibt Mut für 2012 wieder schnellere Zeiten als in den letzten drei Jahren zu laufen.