2.Lehmeyers Silvesterlauf am 31.12.2017

Über die Viertelmarathondistanz ging es am 31.12.2017 um 11.00 Uhr bei regnerischem Wetter und Temperaturen zwischen 8 und 10 Grad rund um den Stadtnaturpark und die Marienfelder Feldmark. Die Lehmeyers hatten einen sehr schönen Jahresabschlusslauf für unsere 18 köpfige Trainingsgruppe (davon waren 10 Trainingsgruppenmitglieder am Start) organisiert und bewirteten uns nach dem Lauf mit einem tollen Silvesterfrühstück.

 

Seit dem 18.11. lief ich bis zum Jahresende mit meinem Trainingspartner Daniel 11 lange Einheiten über 90 Minuten. Meistens liefen unsere 16-20 km mit einigen knackigen Anstiegen am Dörferblick oder über die Rudower Höhen.

 

Früh morgens gegen 8.00 Uhr gingen die langen Einheiten, an den Wochenenden, los und ab und zu konnte man solch tolle Bilder erblicken. Insgesamt lief ich im Jahr 2017 knappe 2700 Laufkilometer (wenigsten Laufkilometer seit 2011). Auf ein gesundes und lauffreudiges 2018.

Road to Hamburg & Wolfsburg

Wiedereinstieg ins Training

Nach drei Wochen Regeneration ohne jegliches Lauftraining und Gewichtszunahme von 73 auf 76 kg stieg ich Ende Oktober 2017 in Walsrode und Rust wieder ins normale Training mit 4 Laufeinheiten pro Woche (Grundlagenausdauertraining) ein. Dienstags und gelegentlich am Freitag trainiere ich wieder regelmäßig mit meiner Polizei SV Trainingsgruppe und am Wochenende laufe ich mit meinem Trainingspartner Daniel eine längere Einheit. Zusätzlich steht 1-2 x in der Woche ein Kräftigungsprogramm auf dem Trainingsplan bzw. nach einigen Jahren wieder seit Anfang Dezember 1 x in der Woche intensives Athletttraining. Erstmalig seit März 2017 trainiere ich wieder gemäß eines Trainingsplan meines Trainers. Die Experimente ohne Plan zu trainieren haben bei mir nicht den gewünschten Effekt erzielt.

 

Auch in Rust trainiert

Auf Grund zahlreicher Verletzungen von Anfang April bis Mitte Juli konnte ich zeitweise nicht trainieren und konnte daher auch an etlichen geplanten Laufwettkämpfen im Jahr 2017 nicht teilnehmen. 2018 starte ich dann erstmalig in der M 50 und hoffe mit einem geänderten Training inkl. Athlettraining, Akupunktur usw. wieder mal fitter zu sein. Jetzt heißt es das „Weihnachtsgewicht“ los zu werden (4 kg mehr als Anfang Oktober) und weiterhin so zu trainieren wie bislang (seit Trainingseinstieg Ende Oktober).