„Go West“- Orlando is calling: Best Damn Race Orlando am 05.März 2022 (Update)

Aufrufe: 245

Laufstrecke 5 km

Neben dem Walt Disney World Marathon (35.000 Teilnehmer) zählt der Best Damn Race Orlando, mit über 3500 Anmeldungen in diesem Jahr, zu den größten Laufveranstaltungen im „Mekka der Freizeitparks“. Orlando ist Teil der Metropolitan Statistical Area (MSA) Orlando–Kissimmee–Sanford (kurz auch Greater Orlando) und hat rund 2,8 Millionen Einwohnern (Stand: 2021).

 

Der Hotspot in Florida ist vor allem durch die Themenparks von Walt Disney World und Universal Studios bekannt und gilt als die „Touristen-Hauptstadt der USA“. Vor der Corona-Pandemie 2019 war Orlando mit über 65 Millionen Besuchern aus aller Welt das meistbesuchte Touristenziel der Vereinigten Staaten.

 

Am 05 März konnten die Laufwilligen aus aller Welt unter dem Motto: “RUN, EAT, DRINK, PARTY!” über die Laufdistanzen Halbmarathon, Run Challenge (10k & 5 k), 10 k und 5 k an den Start gehen. Der amtlich vermessene Kurs, mit Start-und Zielbereich im Lake Eola Park, der grünen Lunge der Millionenstadt, lockte auch zahlreiche nationale Spitzenläufer an.

Bereits um 7.05 Uhr gingen bei Temperaturen um 17 Grad die Halbmarathonies und die 10 k Läufer*Innen auf die Strecke, welche durch Downtown Orlando führte und viele Sehenswürdigkeiten für „laufende Touristen“ wie das Walt Disney Amphitheater oder die Spielstätte vom NBA Basketballteam Orlando Magic (mit den beiden Berliner Wagner-Brüdern) bot.

 

Die 5 k Runde führte hingegen entlang durch Teilbereiche Downtown Orlando bzw. durch den Lake Eola Park und der Start für diesen Wettbewerb erfolgte um 9.00 Uhr. Ab km 3 liefen die 5 k Läufer*Innen zusammen mit dem Halbmarathon-Teilnehmern*Innen (km 18) ins Ziel.

 

 

 

Mein Rennen:

Durch die Corona-Infektion in der zweiten Februar-Woche konnte ich entsprechend „nicht wettkampforientiert“ trainieren, sondern musste sportlich pausieren. Da ich zum Glück bereits im Dezember 2021 mich „nur“ für die 5 k angemeldet hatte, nutzte ich diesen Lauf als flottere Tempoeinheit, so war es ursprünglich gedacht.

 

Bei ca. km 1,5 (Bild vom Veranstalter)

Tags zuvor (erster Tag nach der Anreise) lief ich noch am Hotel einige Runden um den See und schloss den 30 Minuten-Lauf mit einigen Steigerungsläufen ab. Früh morgens am Wettkampftag ging es um 7.15 Uhr aus dem Portofino Bay Hotel im Universal Studio Resort mit dem Taxi (leider sehr teuer, aber der Bus fuhr noch nicht nach Downtown Orlando zu diesem Zeitpunkt) zur „Wettkampfstätte“. Dort angekommen herrschte ein reges Treiben. 3500 Teilnehmer und tausende Zuschauer an der Strecke sorgten für ein Laufspektakel. Nach dem Einlaufen und dem lauf ABC ging ich zum Start. Pünktlich um 9 Uhr erfolgte bei 22-23 Grad und sehr viel Sonne der Start zum 5er. Ich kam gut weg und erlebte im Rennen eine positive Überraschung.

 

Ca. 800 Meter vor dem Ziel/Foto vom Veranstalter

Den ersten Kilometer auf dem leicht welligen ersten Kilometer erreichte ich nach 4;09 Minuten, viel schneller als ursprünglich gedacht. Ich lief im einem kleinen Pulk, welcher sich aber kurz nach diesem Streckenabschnitt auflöste. Es ging einige Male leicht wellig weiter und ich fühlte mich gut, trotz der Wärme, lief locker weiter und erreichte den zweiten Kilometer in 4:19 Minuten, immer noch einen Tick flotter als eigentlich gedacht. Dann wurde es ein wenig schwieriger, war mein Akku schon alle? Die letzte “Welle” und der Kilometer war einiges langsamer als die Beiden zuvor (4:36). Dann erholte ich mich wieder und wurde immer flotter auf den beiden letzten Kilometern. Ich überholte einige Läufer*Innen und plötzlich kam ich wieder ins Rollen.

 

100 Meter vor dem Ziel

In Downtown ging es durch die Häuserschluchten, sehr viele Zuschauer feuerten die Sportler an. Es war echt warm und ich genoss sogar noch “einige Tropfen” von einem isotonischen Getränk und Wasser goss ich mir über den Kopf. 4:16 und noch 1 km lag vor mir. Ich war voll mit Adrenalin. Eine 21er Zeit war drin und ich beschleunigte nochmals. Was für ein Lauf, ich überholte noch zwei 5 k Läufer und gleich war es geschafft.

 

Der Schreie der Freude

Den letzten Kilometer lief ich in 4:09 Minuten. Geschafft, ich schrie meine Freude heraus. Sieger in der M 50 , Zweiter in der Grand Master Klasse (50+) und eine 21:28,4

Update:

Dankeschön an Euch Alle, welche mir per SMS oder Whatsapp die Glückwünsche zum erfolgreichen Lauf zugesendet haben. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Nunmehr steht eine Regenerationswoche in Orlando an.

 

 

Die Veranstaltung war hervorragend organisiert, im Ziel gab es im Park eine riesige Freifläche, wo die Finisher in Ruhe ihr Frühstück (u.a. Pizza, Kuchen, Obst, Bier, Cola, Kaffee usw), welches vom Veranstalter “gestellt” worden ist einnehmen (geniessen) konnten. Ich bekam zwar gleich die Info, dass ich die M 50 gewonnen habe und hochwertige Laufhemden als “Prämie”, aber leider wurde mir nicht gesagt, dass ich noch auf dem Siegerpodium 60 Minuten später mit einer weiteren Medalle geehrt werden sollte. Nur durch Zufall erfuhr ich davon, als ich schon im Hotel zurück war.

 

Aber wie schrieb mir der liebe Winfried so schön ” Im Endeffekt zählt die Zeit und das Lauferlebnis. Medaillen und Urkunden sind zwar schön, aber eine tolle Laufzeit ist viel schöner als eine Medaille”.

 

 

 

Ich laufe sehr gerne in den USA (bislang zum fünften Mal). Die Veranstaltungen sind sehr gut organisiert, es macht viel Spaß dort zu laufen und als Teilnehmer fühlt man sich dort sehr gut wertgeschätzt. Das ist bei einigen großen Läufen in Deutschland anders (u.a. Berlin Marathon oder Berliner Halbmarathon), wo man nur “eine Nummer” ist.

 

Mit einem Innenstadtbus fuhren wir dann zur Central Station und von da mit dem Lynx-Bus für je 2 Dollar in einer Fahrtzeit von 56 Minuten zu unserem Hotel im Universal Resort. Nach dem Verlassen der sehr schönen Innenstadt kamen wir durch Außenbezirke von Orlando, wo das Elend der dortigen Bewohner deutlich sichtbar war.

 

Tagsdrauf konnten wir endlich nach fast 1 3/4 Jahren unseren Sohn in die Arme nehmen, der noch bis Ende Juni 2022 in den USA lebt. Mit ihm erleben wir derzeit noch bis Beginn kommender Woche tolle Tage in Orlando & Tampa. Seit diesem Montag knacken zwar die Temperaturen Rekordwerte (bis 32 Grad) für “einen März”, aber das hat zur Folge, dass heftige Unwetter sich entwickeln und unbeschreibliche Regenmengen innerhalb kurzer Zeit niedergehen. Die Wetterprognosen stimmen bei vielen Wetterdiensten leider nicht.

 

Hier noch die Siegerliste vom Lauf:

 

 

 

 

 

 

5 k :Alexander Colon 16:44.6 und McKenna Coughlin 18:25.5 (5K (personal-best 17:22.14)

10 k: Alexander Colon 34:11.7 und A. Tomasic 38:48.5

HM: Mouad Achhab 1:13:58.3 und Gabrielle Suver 1:22:44.9 (Ironman Gold All-World Athlete ranked #10 in USA & 37th internationally)

 

16 Gedanken zu „„Go West“- Orlando is calling: Best Damn Race Orlando am 05.März 2022 (Update)

  1. GuMo Andrej, danke für deinen tollen Bericht, sehr schön geschrieben 😊!
    Erhole dich gut und hab weiterhin dort viel Spaß 😎
    Sportlich, Hauptsache gesund gesund bleiben, zählt für mich, Erlebnis vor Ergebnis , genießen und Spaß haben 😊
    LG Jörg

  2. Glückwunsch zum guten Lauf in einer sicher stimmungsvollen Umgebung. Genieß die Zeit noch vor Ort und komm gesund wieder zurück.
    LG Christoph

  3. Hallo Andrej, toller Bericht und tolle Leistung über die 5 Km. Ich denke dieses sportliche Highlight und das Wiedersehen nach so langer Zeit mit deinem Sohn machen diesen Urlaub unvergesslich. Bleib gesund und komme gut zurück. Wir sehen uns dann am 27.03. bei den 10.000 m Bahnmeisterschaften in Zehlendorf.

    Viele Grüße

    Winfried

  4. War eine besondere Woche…gesundheitlich eher 🙊🤧….aber egal. Dann zieht euch warm an…schöne Tage euch noch. Wir hören uns nächste Woche und laufen 🏃🏽‍♀️ sollte ich dann auch können….🙋‍♂️

  5. Guten Morgen mein lieber Freund 🙂
    ich wünsche Dir „Alles Gute“ und einen schönen Geburtstag 🎂
    Bis Bald und liebe Grüße…
    Der Nico

  6. Lieber Andrej, Petra & ich wünschen Dir zum Geburtstag alles Gute, Gesundheit, Frieden auf der Welt, weitere viele gute Jahre mit Claudia und auch viel Freude im Job. Wir freuen uns schon auf unser Wiedersehen am Sonntag in der Adlermühle. Vielleicht bringe ich 3 Punkte mit, die unser Verein am Samstag erkämpft. Herzliche Grüße vom Optimisten Frank

  7. Auch von mir alles Gute zum Geburtstag 💐. Einen schönen Tag und für dein neues Lebensjahr Gesundheit, Glück und Liebe 🍀🎂.
    Toller Erfolg beim Wettkampf
    Monika 🙂

  8. Lieber Andrej

    Alles Liebe 🎈 und Gute 🍀 zu Deinem heutigen Geburtstag, bleib gesund mein Lieber und hab noch viel Spaß in den Staaten mit der Family🥂 LG Dirk

  9. Hallo Andrej !
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Viel Gesundheit, Glück und Freude im neuen Lebensjahr! Ich hoffe, dass du einen schönen Tag hast!!

    Ich bin noch bis morgen in Herxheim und würde angesichts der hohen Fallzahlen vorerst lieber keine Behandlungen machen wollen. Ich versuche momentan möglichst viel wegzulassen.
    Tut mir leid. 🙈
    Viele Grüße und bleib gesund!

  10. 21:28 auf 5k ist geil. Glückwunsch! Ich war jetzt 1,5-2 Jahre aus dem Lauf-Game raus. Am 10.6. ist Firmenlauf (6,2km) und ich peile mal Sub 30 Min an. Wird hart, ich orientiere mich an deinem Plan für 5k Sub 20

  11. Das ist die richtige Entscheidung, dass du am Sonntag nicht die 10.0000 Meter laufen wirst…wir müssen auf uns Acht geben…haben nur unseren einen Körper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.