Viele laufen und ich hinterher-Laufsaison 2023 schon Ende August beendet

Aufrufe: 288

4 Wettkämpfe wollte ich eigentlich noch bis zum Jahresende bestreiten, doch daraus wird leider nichts.

Zu fett- zu viele Zipperlein und Verletzungen, dazu fehlende Motivation”.

Es macht keinen Sinn, dass ich mich am 09.09. an die Startlinie beim Volvo Tierparklauf über 5 km stelle und irgend etwas um 24 Minuten laufe. Das ist nicht mein eigener Leistungsanspruch.

 

 

 

Mein Zieleinlauf beim Marathon in Orlando

Seit dem für mich mich sehr erfolgreichen Abschneiden beim Walt Disney World Marathon Anfang Januar habe ich 7 Kilo zugenommen, habe mit fehlender Motivation zum altersgerechten leistungsorientierten Training zu kämpfen und zu allem Überfluss spüre ich nach einem Trainingsunfall beim Radtraining noch die Folgen.  Während ich diese Zeilen schreibe behindert mich des Weiteren eine Brust-und HWS-Wirbelblockade, welche starke Schmerzen verursacht. Daher die Entscheidung

“Saisonende 2023 bereits Ende August” 

 

 

Wie soll es weiterlaufen?

In Braunschweig beim morgendlichen Training im Juli

Erst einmal wieder vollständig gesund  werden, dazu durch gezielte Maßnahmen mein Gewicht wieder auf unter 80 Kilo bringen. Fehlende Motivation: durch die Anmeldung bei einem 10er in Dresden und beim Berliner Halbmarathon im Frühjahr 2024 will ich meine Motivation ein wenig steigern. Ob es hilft, dass wird die Zukunft zeigen. Die notwendigen Werkzeuge habe ich alle in der Hand und kann daran werkeln.

 

 

 

 

Update vom 30.08/05.09.2023:

Zu allem Überfluss mir noch einen Infekt (Bronchitis) eingefangen. Nun heißt es erst einmal alles auszukurieren, sprich kein Sport treiben und mich erholen und dann langsam mit der Gewichtsreduzierung und dem Grundlagentraining  beginnen. Mitte Dezember steht dann noch eine Darmspiegelung an und bis dahin will ich schon mit meinem Gewicht unter die 80 kg Marke gerutscht sein. Hoffe, dass ich in der 37.Woche ab dem 12.9 wieder ins Training  (nach 4 Wochen Pause)  einsteigen kann.

11 Gedanken zu „Viele laufen und ich hinterher-Laufsaison 2023 schon Ende August beendet

  1. Gut und vor allem sehr offen geschrieben.
    Alt werden ist eben irgendwie 💩
    Falls dir heute nicht nach quatschen ist können wir es auch verschieben.
    Gute Besserung.

  2. Hallo Andrej, finde ich wirklich toll von dir, dass Du eine Selbstanalyse für dich aufgestellt hat. Gute Besserung bezüglich der Verletzungen. Vielleicht machst Du ja doch noch den einen oder anderen Lauf in diesem Jahr. Sei nicht so hart zu dir selber. Senke einfach deinen Leistungsanspruch und genieße den Lauf . Laufen und Wettkämpfe tragen zur Lebensqualität bei und wenn Du die 5 Km in 24 Minuten läufst und dich dabei körperlich gut fühlst dann ist das doch ein Genuss. Langsamer werden wir alle. Das geht jedem von uns so . Der Topläufer in der M 55 läuft noch die 5 km unter 16 Minuten. Das sind für uns andere Sphären.
    Ich hoffe dich in diesem Jahr doch noch bei dem einen oder anderen Lauf zu sehen. Liebe Grüße und alles Gute!

    • Guter
      Beitrag aber es ist zu verstehen dass man sich schwer für langsame Zeiten motiviert. Ich bin mal 16:20 gelaufen und laufe jetzt 24 min mit Schmerzen. Das macht keinen Sinn. Vielleicht probierste mal einen Tri mit Ziel Ankommen und Schonung bis zur Laufstrecke dann kannst Du andere einholen.

  3. Lieber Andrej,
    Oh, das tut mir leid. Dann gute Besserung und bis bald.
    Ich bin aber nur 2. In meiner AK dachte ich?!
    Meine Urkunde muss ich mir noch ausdrucken.
    Aber ich bin total zufrieden, weil ich trotz meiner Verletzung im Frühjahr und weniger Training im Sommer wieder so flott bin wie letztes Jahr. Das hat mich so gefreut.
    Viele Grüße,
    Clarissa

  4. Ich gehe ein wenig Fahrradfahren, Skirollern und Kräftigungstraining. An laufen ist nicht zu denken.
    Momentan ist aber viel privat und beruflich los.
    Seit heute bin ich leider stark erkältet. Geht gerade in der Family um. Bis hoffentlich bald. 🙋🏻‍♂️

  5. Andrej,

    vielen lieben dank für Deine guten Worte.

    Zuerst Zu Dir:

    regenerier Dich gut, finde wieder den Spaß, dann kommt der Rest von allein… aaaaaaaber:
    in “unserem” Alter darf / soll / MUSS der Anspruch etwas weniger wichtig-, wenn nicht gar ‘unwichtig’ werden.

    Du sprichst mir aus der Seele: “einen 5km-WK in 24min laufen, ist nicht der (unser) Anspruch” -aaaaber- es ist eine Gnade, dass wir 5, 10, 15, 21, Mara… oder Tria noch machen KÖNNEN. Wenn wir jetzt MIT SPASS weiter joggen (!!) sind wir in 10-15-20 Jahren hoffentlich immer noch beweglich.
    Wenn wir jetzt ganz aufhören oder 80mal im Jahr (in Training u. Wettkampf) über die Grenze knüppeln, zeigen uns Körper und Gesundheit auch den Stinkefinger 😊.

    Ich hab jetzt mal wieder 2 Jahre ambitioniert Sport gemacht. Mit irre Spaß. Vielen positiven Erlebnissen, wenigen Rückschlägen und Tiefs.

    Bin auf eines richtig stolz: dass ich mein altes “System” ohne Profi-Coach oder Plänen aus dem Internet nochmal do-it-yourself so hochschrauben konnte – mit gesundem Trainingsverstand und Körpergefühl.
    Jetzt zieh ich (vorerst) den Stecker – und setze privat andere Schwerpunkte (= hoffe, dass ich wieder Kontakt zu meinen Kindern bekomme / 11 und 13 Jahre) – die Spaß-Saison beginnt nach dem Italien-Kurzurlaub (morgen nach Mailand, Oper in der Scala, Vino rosso, Pasta basta).

    Kurz zu meinen “Erfolgen”:

    Von 5 Trias (2x olympisch, 3x Mittel) nur einer nicht auf dem AK-Treppchen gelandet (und da hatte ich die Kette falsch montiert, dass ich gefühlt 30 Watt für’s Schleifen-und-“Bremsen” getreten hab – ICH IDIOT).

    Letzter Tria – HALB-Ironman in Polen: AK gewonnen, WM-Startplatz angeboten bekommen und ABGELEHNT (wäre 2024 in Neuseeland gewesen / hoffentlich tut sich was bei den Kindern, die haben Priorität!).

    Der Berlin-Mara war nur noch Saisonausklang – das Training ging ja nur bis Mitteldistanz 21,1 😊… und das zeigte sich am Sonntag:
    5er-Splits ziemlich konstant, bis 35 😞, dann kam das Hämmerlein 😊.

    Lass uns den Spaß an der Ausdauer behalten, ob mit Wettkämpfen, oder ohne, ob ambitioniert oder einfach easy.

    Gleich will ich beim B2run ein paar Hörer unter 5:30 oder 6:00 ziehen – meine erstes Läufchen nach Sonntag.

    Alles Gute

    ERHOL DICH GUT

    Toni

    P.S.:
    Bottle Claus (muss ich Dir nicht erklären) hat die selben Kinder-Probleme wie ich

    https://www.youtube.com/watch?v=bDOp5N9xZeU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert