14.Lichtenauer Wasserlauf am 15.06.2019

Bereits zum fünften Mal nahm ich am Lichtenauer Wasserlauf teil, wobei meine letzte Teilnahme aus dem Jahr 2010 datiert. Ob Freizeit-Jogger, ambitionierte Laufstarter oder versierte Langstreckenläufer – fast 900 Teilnehmer von Wasserläufer zwischen 3 und 80 Jahren

Kurz vor dem Startstanden am heutigen Tag wieder auf der Lutherbrücke in Berlin-Mitte, um beim 14. Lichtenauer Wasserlauf zu starten. Jedes Jahr locken die Distanzen über 5 oder 10 Kilometer und einem Kinderlauf neben den langjährigen Wasserlauf-Fans vor allem Laufeinsteiger, die an der Spree zwischen Schloss Bellevue und Reichstag erste Wettkampf-Luft schnuppern wollen.

Um 10.30 Uhr bei 29 Grad und “Kreislauf Ko-Wetter” (extrem hohe Luftfeuchtigkeit) gingen 410 5 km Starter auf die sehr kurvenreiche Strecke mit einigen Anstiegen. Bis 3 km (12:12 Minuten)  lief es trotz dieser extremen Laufbedingungen sehr gut für mich, 4:04,4:05,4:03 Minuten alles bis dahin sehr konstant. Doch dann….

 

Kurz vor dem Ziel

Okay, es ging fast allen Teilnehmern ähnlich, sonst hätten mich nicht nur auf den letzten beiden Kilometern 3 Läufer überholt. Es knallte richtig in meinen Kreislauf, nur noch vernünftig ins Ziel zu kommen, besonnen den Lauf beenden. Schade, dass trotz dieser Hitze kein Getränkestand den Teilnehmern unterwegs auf der Strecke zur Verfügung stand.

 

Wie ich mich bei diesen Bedingungen fühlte, sieht man sehr gut auf diesem Foto. Dieser Lauf zählt für mich persönlich in die Top 5 der extremsten Läufe, welche ich seit 1980 bestritten hatte. Sportlich lief ich dennoch eine 21:52 , wurde sogar Gesamt 32 und sensationell Zweiter in der M 50. 

 

Die Veranstaltung war bis auf den fehlenden Getränkestand auf der Strecke sehr gut organisiert und es machte trotz dieser extremen Bedingungen Spaß hier zu laufen. Sportlich bin ich trotz dem 52.Lebensjahr besser drauf als in den letzten beiden Jahren. Trotz relativ wenig Training verlief bislang die Laufsaison sehr gut.

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu „14.Lichtenauer Wasserlauf am 15.06.2019

  1. Lieber Andrej, bis 3 km kann man die Hitze noch einigermaßen wegstecken, danach ist es aber dann vorbei. Bin gestern 3. in der M 50 über 5000 m in 19:44 Minuten bei den NDM geworden. Bin mit der Zeit aufgrund der Hitze von 31 Grad sehr zufrieden. Nächsten Sonntag starte ich beim Helenesee Triathlon. Da erfrischt einen das Schwimmen im Helenesee. Lg Winfried

  2. Hallo Andrej!
    Schön von Dir und Deinen Läufen zu hören! Das hört sich doch super an!
    Ich hoffe nur, dass sich Deine Wade schnell wieder bessert!
    Danke, mir geht es soweit ganz gut, auch wenn es besser laufen könnte.

    Wir waren im Mai beim Europacup in Alytus. Leider ging es uns allen durchweg nicht sonderlich gut und niemand war mit seinem Ergebnis zufrieden. Aber es kann ja nicht immer perfekt laufen. Aktuell trainieren wir für die U23-EM in Schweden im Juli.

    Du kannst sehr gerne mal wieder kommen. Ich werde voraussichtlich am 15.07. aus Schweden wiederkommen und fliege am 21.07. wieder nach Bulgarien ins Trainingslager. Falls Du dazwischen Zeit hast, können wir gerne einen Termin vereinbaren.

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende!

    Viele liebe Grüße,

    Emi

  3. Guten Morgen!
    Gratulation zu den tollen Lauferlebnissen und Ergebnissen.
    Vielen Dank für die schönen Fotos und Berichte.

    Mit Freude laufen!
    Sportliche & sonnige Grüße aus dem Olympiapark Berlin

    Robert Margerie

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Robert Margerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.