34. Kreuzberger Viertelmarathon am 25.08.2019

Am 25. August 2019 startete der 34. Kreuzberger Viertelmarathon und führte, auf 10,5 Kilometern vom TIB Vereinsgelände am Columbiadamm bis zum Mariannenplatz, einmal quer durch den Kreuzberger Kiez und 701 Läufer und Läuferinnen sorgten für einen neuen Teilnehmerrrekord.

Bild vom Veranstalter

Die Sonne strahlte bereits seit den frühen Morgenstunden und als der Startschuss um 10.05 Uhr erfolgte zeigte das Thermometer 26 Grad. Die Temperaturen und die drückende Schwüle sorgten nicht gerade für leistungsfördernde Laufbedingungen. Vor dem Start traf ich noch Micha und Konni und auf der Strecke sah ich weitere mir seit Lauf-Jahrzehnten bekannte Gesichter.

 

Die Streckenführung

Der Meilenlauf vom letzten Mittwoch steckte mir noch in den Knochen und aufgrund der nicht leistungsfördernden Witterungsbedingungen war mein Ziel unter 50 Minuten zu bleiben und nicht wie zuletzt im Jahr 2014, wo ich zum 10 Mal an dieser sehr schönen Laufveranstaltung lief, unter 45 Minuten zu bleiben.

 

Den ersten Kilometer lief ich in 4:31 Minuten an, bis zur 5 Kilometer-Marke (21:52 Minuten) ging es noch für meinen Körper, doch dann folgte “der Verfall”. Die Oberschenkelmuskulatur meckerte zuerst und wurde fest, dazu die für mich nicht mehr erträgliche schwül warme Luft. Zwar überholten mich bis zum Ziel nur um die 6-8 Läufer (innen) , aber dennoch war es im weiteren Verlauf des Rennens hart für mich. Da es leider nur bei den Kilometerpunkten 2 und 9 Wasserstellen gab, war der 34. Kreuzberger Viertelmarathon noch härter. Die 10 Kilometer- Marke durchlief ich in 46:21 Minuten (21:52/24:29) und kam mit 48:46 Minuten ins Ziel. Da aber bei diesem Wettkampf, trotz Chip, Brutto gleich Nettozielzeit war, erreichte ich offiziell in 48:57,37 Minuten als Gesamt 136 und auf Platz 18 in der M50 das Ziel.

Michael kam in einer Zeit von 53:22 Minuten ins Ziel (M 50 Platz 23) und Konni in 1:00:06 h.

Bis auf die zuwenigen Wasserstellen war diese Veranstaltung wie immer topp organisiert.

 

 

2 Gedanken zu „34. Kreuzberger Viertelmarathon am 25.08.2019

  1. Hallo Andrej,
    danke für Deine Mail.
    Ich bin tatsächlich noch mit Stützen unterwegs und werde von meiner Familie im Rollstuhl gefahren.
    Im Haus darf ich ja so wie es halt nötig ist herumlaufen, aber alles andere darf ich noch nicht.
    Ansonsten darf ich schwimmen (ohne Beine), Aquajogging und seit letzter Woche ein wenig Fahrradergometer für eine begrenzte Zeit. Immerhin etwas. Das was ich machen darf, geht auch soweit ohne Probleme.

    Die Zeit ist aber echt lang…
    Mal sehen, was nächste Woche beim nächsten Arzttermin rauskommt.

    Ansonsten hoffe ich, dass es Dir bis auf die Verspannungen, die Du beschrieben hast, gut geht.

    Viele liebe Grüße,

    Emi

  2. War eine tolle Veranstaltung, ich kam erst 40 Sekunden nach dem Startschuss über die Startlinie und finde es nicht dolle, dass nur die Bruttozeit genommen worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.