Wettkampfsaison 2021 beendet- dank Achillodynie

Aufrufe: 84

2014 vor dem Berlin Marathon -Pastaparty vom Verein

Seit dem Einstieg in die “Bahnsaison” schleppe ich eine Wadenverhärtung in der linken Wade mit mir herum, des Weiteren wurde nunmehr von meinem Orthopäden, nach den NDM Seniorenmeisterschaften, eine Achillodynie festgestellt.

 

 

 

Das war mein letzter Wettkampf im Jahr 2021

Die Achillodynie ist ein Schmerzsyndrom der Achillessehne, des Ansatzes der Wadenmuskulatur am Fersenbein. Sie gehört unter anderem mit dem Golferellenbogen und dem Tennisellenbogen in die Gruppe der Insertionstendopathien. Es handelt sich um eine entzündliche Reaktion auf mechanische Schädigung von Sehnengewebe durch Mikrotraumata und damit um eine eher häufige Erkrankung. Die Veränderungen im Gewebe treten in der Regel ca. 2–6 cm oberhalb des Ansatzes am Fersenbein auf. Als Ursache der Achillodynie wird eine lokale, meist chronische Überbeanspruchung der Achillessehne angesehen, wobei ständige gleichförmige Belastungen (Langstreckenlauf) genauso vorkommen wie ungewohnte, kurze Tätigkeiten (Aufnahme eines neuen Sportes).

 

Am Ziel angekommen im Jahr 2014 beim Berlin Marathon

In vielen Fällen ist die Ursache nicht erkennbar. Daneben treten Achillodynien aber auch als Folge anderer Erkrankungen wie Arthrose des Sprunggelenkes oder einer Fußdeformation auf.

Wie lässt sich eine Achillodynie therapieren?
Eine Achillodynie lässt sich am besten mit speziellen Dehnübungen therapieren, die man selbstständig zuhause durchführen kann. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um sogenanntes exzentrisches Training der Achillessehne, bei dem die Achillessehne im wahrsten Sinne des Wortes gedehnt wird. Exzentrische Dehnübungen…
Des Weiteren nutzte ich die sehr kostspielige Stoßwellentherapie (5 Behandlungen= 1 Woche Urlaub auf  Malle) um die Beschwerden in den Griff zu bekommen. Die Rücken-Zwerchfell-und Brustmuskulatur-Verspannungen und den damit verbundenen Beschwerden bis in den Magenbereich lasse ich von Emilia behandeln. Es hat auf Grund der gesundheitlichen Beeinträchtigungen keinen Sinn in diesem Jahr noch Wettkämpfe zu bestreiten. 
Ich beende daher die diesjährige Wettkampfsaison und hoffe ab Mitte Oktober in südlichen Gefilden mit der Vorbereitung auf die Laufsaison 2022 beginnen zu können.

3 Gedanken zu „Wettkampfsaison 2021 beendet- dank Achillodynie

  1. Danke für den Artikel zum Ötzi. Meine Kollegin hatte ihn mir Heute auch geschickt, muss ich mal in Ruhe anhören. Manchmal ist es besser wirklich auf seinen Körper zu hören…richtige Entscheidung. Hoffe, es wird auch besser. Kann mit meinen Ellenbogen leider mit reden. Wir hören Montag mal…schöne Tage👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.