1. VfV Spandau Sommersportfest 2023 am 03.06.2023

Aufrufe: 211

63 Teilnehmer*Innen aus 25 Vereinen (5 Bundesländer) waren bei heiterem Himmel, wechselnden Winden und 22 Grad beim 1. VfV Spandau Sommersportfest 2023 im Stadion Hakenfelde am Start. Um 11.45 Uhr gingen im ersten Lauf über 800 Meter 8 Athleten im Alter von 16 Jahren bis 76 Jahren an den Start. In meinem Leistungsvermögen um 2:40 Minuten war leider kein Aktiver außer mir am Start. Gleich vom Start weg lief ich alleine, passierte die 200 Meter-Marke in 40 Sekunden und 1:19 Minuten wurde mir beim Durchlaufen der ersten Runde zugerufen.

 

Ein Blick auf die Uhr zeigte gerade bei der 600 Meter-Marke 2:00,89 (gestoppt als Zwischenzeit), der Atem war aber noch kürzer als sonst, die Beine schwer, aber eigentlich brach ansonsten jetzt meine stärkste Phase des Rennens an, aber nicht heute. Keine Konkurrenz kurz vor oder hinter mir, keine Motivation jetzt noch einmal zu “powern”, die 5 Tage Trainingspause durch orthopädische Beschwerden merke ich natürlich auch. In 2:51,35 Minuten kam ich ins Ziel.

 

 

Im nachfolgenden “Frauenlauf” gewann von drei Läuferinnen Susanne Paprotta (Jg.1988/LG Rhein-Wied) nach einer ersten 75er Runde in 2:44,12 Minuten.  Meine (weitere) Saisonplanung habe ich nunmehr korrigiert, da ich auf Grund der fortwährenden schmerzhaften muskulären Verspannungen keinen Halbmarathon im Herbst laufen werde. Ursprünglich war ein Start beim Müggelsee Halbmarathon oder beim Stolpertruppen Halbmarathon geplant, aber davon habe ich nun Abstand genommen. Zwei oder drei Bahnwettkämpfe sind noch geplant (Mahlow, Spandau, Lichterfelde), dann am 09.09 5 km im Tierpark und am 14.10 ein 10er. Vielleicht schließt ein weiterer 10er die Saison ab?  Erstmals seit Jahren werde ich zwei Trainingslager in der Zwischenzeit besucht.

 

 

 

3 Gedanken zu „1. VfV Spandau Sommersportfest 2023 am 03.06.2023

  1. Leider starten über die 800 m meistens nur noch die 20-30 Jährigen, die dann um die 2:00 Minuten laufen. Ein dichtes Feld mit Läufer/innnen zwischen 2:35 und 2:50 wäre wünschenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert