“Time to say good bye” -Ade Leistungssport

Bereits einige Male zuvor habe ich auf meiner Homepage meine gesundheitlichen Maläsen  der treuen Leserschaft (fast 6000 „Klicks“ seit Juni 2012) kund getan.

Time to say goodbye Leistungssport

Seit knappen dreieinhalb Jahren doktere ich nun an Problemen an div. „laufwichtigen“ Körperteilen  herum – nun war es an der Zeit, eine Entscheidung zu fällen. Sehr lange habe ich überlegt, ob ich mein Leben in sportlicher Hinsicht grundsätzlich verändern möchte (oder sogar muss), doch ich behielt lange die Hoffnung, dass die Leistungskurve trotz meiner enzwischen fast 45 Lebensjahre  irgendwann wieder nach oben zeigen würde. Dieses Vorhaben hat viel Zeit, Kraft und Zuversicht gekostet und schlussendlich doch zu wenig geführt. Auch meine Familie und Freunde einschließlich meinem treuen Trainer Christian Schieber mussten das Wehklagen „des Öfteren“ von mir ertragen.

Am Ende habe ich mir selbst sehr viel Druck gemacht, um die Leistungen abzurufen, für die ich trainiert hatte. Leider konnte ich diese Ansprüche in den Rennen im Zeitraum von 2009 bis Anfang 2012 nicht mehr erfüllen. Nicht annährend mehr erreichte ich Laufzeiten, welche es in meine persönlichen „Top 25“ geschafft hätten. Meine beste Laufdistanz waren die 10 km. In der Zeit zwischen 1997 und 2008 erzielte ich genau 50 Laufzeiten unter 40 Minuten. In meiner Blütezeit Anfang bis Mitte des neuen Jahrtausend gelang es mir sogar drei Zeiten unter 37 min. zu erzielen (35:51,36:08,36:30 min.)

Mir ist klar geworden, dass es Zeit für eine Veränderung ist und ich mich auf meine Stärken konzentrieren muss, um diese Stagnation und den Frust zu überwinden. Deshalb werde ich mich aus dem breitensportorientierten Leistungssport zurückziehen und meine Schwerpunkte auf die anderen Bereiche des Laufsports legen. Ich bin und bleibe ein leidenschaftlicher  Läufer, denn die Freude am Laufen haben mir die Verletzungen  nicht nehmen können. Ich werde weiterhin trainieren und an der Startlinie stehen – aber nicht bei Titelkämpfen, um mir meine Gesundheit und den Spaß an der Bewegung zu bewahren.

Statt aktiven Teilnahmen an Titelkämpfen werde ich als gewählter Sportwart von TUS Neukölln nunmehr meine Dienste zum Wohle des Vereins zur Verfügung stellen.

mal sehen wohin die Reise geht?

Ich danke meinem Trainer  Christian Schieber, meinen Freunden und meinen Ärzten und sportmedizinischen Fachleuten für die Unterstützung und das Vertrauen. Ihr habt mir geholfen, diese Entscheidung treffen zu können und die positiven Seiten daran zu suchen und zu erkennen. Nun freue ich mich in gewisser Weise auch auf die neuen Herausforderungen als Sportwart und bin gespannt, wo mich die Reise hinführen wird.

 ..übrigens: Mit meiner 35:51 min. Zeit in der M35 rangiere ich immer noch in den “ Die besten 100 aus über 100 Jahren Leichtathletik in Berlin“. Sogar in der Hauptklasse kann man mich dort finden. In der 10 km Mannschaft liege ich mit dem Polizei SV Berlin auf Rang 19. 

 

 

 

3 Gedanken zu „“Time to say good bye” -Ade Leistungssport

  1. Hallo Andrej,
    als Ehrenvorsitzender unserer Abteilung bedauere ich Deinen Entschluß möchte mich aber bei Dir für Deine
    sportlichen Leistungen,die Du für unsere Abteilung erbracht hast, bedanken.
    In diesen Dank beziehe ich auch Deine Leistungen als Pressewart mit ein.Sollte Dir die Tätigkeit als Sportwart
    bei TUS Neukölln Probleme bereiten,so denke daran,dass sich Wilfried auch für einen längeren Zeitraum in
    Australien aufhalten wird.
    Mit Deinem Trainer Christian Schieber und Deinen Ideen ließ sich wieder etwas Neues aufbauen.
    Vielleicht denkst Du darüber in ruhiger Stunde einmal nach!
    Alles Gute und viel Erfolg wünscht Dir
    Peter Unglaube

  2. Lieber Andrej
    „Hut ab“ vor Deiner Entscheidung! Ich denke, das es nach einer sehr langen und erfolgreichen Sportkarriere, so wie Du sie durchlebt hast und durch die zahlreichen kleinen und großen Verletzungen der letzten Jahre, wahrscheinlich jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist…… und es gibt ja auch etwas Positives dabei, Du bleibst dem Sport erhalten! Zwar in einer anderen Form aber genau das wird es Dir etwas leichter machen den nötigen Abstand zum Leistungssport zu bekommen. Ebenso wirst Du Möglichkeit haben, Deine vielen Erfahrungen an andere Sportler oder auch Funktionäre weiter zu geben…und Deine Familie wird sich freuen, für etwas mehr Zeit…… und wie ich Dich kenne, werden trotzdem einige Laufeinheiten im Monat von Dir absolviert werden… und das ist auch gut so 😉
    Also, viel Erfolg und viel Gesundheit auf dem neuen Weg und durch unseren ständigen Kontakt werden wir uns sicherlich weiterhin intensiv über Trainingsabläufe, Fußball und was sonst so in der Welt passiert austauschen.
    Viele Grüße
    Dirk

  3. Lieber Andrej,
    einige Deiner läuferischen Highlights hast Du bei unserer Laufveranstaltung in Wien erlebt.
    Wir hoffen Dich vielleicht im kommenden Jahr (dann zum sechsten Mal) wieder in Wien begrüßen zu können.
    Alles Gute für Dich, wenn gleich ohne den Leistungssport.

    Liebe Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.