Universal Studio Resort: Islands of Adventure

Zum Abschluss unseres 6 tägigen erlebnisreichen Besuchs im Walt Disney World Resort, besuchten wir noch die große Baustelle: Downtown Disney.
2 Stunden hatten wir dort unseren Spaß und kauften Allerlei Disney-Artikel ein.
Um 12.00 Uhr brachte uns dann ein Taxi „nach Hawaii“. Das Loews Royal Pacific Resort, im Universal Studio Resort, mit unserem Club Royal –Zimmer lud uns zu vier 4 wundervollen und unglaublichen Tagen ein.Am Eingang des Hotels wurden wir hawaiianisch begrüßt und konnten direkt nach dem Einchecken in unser schönes Zimmer im 6.OG und zum Essen in die Club-Lounge.
 
Nach dem Essen ging es dann mit einem Boot zum Port of Entry (IOA).
 Die Sonne wärmte ungemein und unsere Stimmung war prächtig, als wir den Themenbereich Seuss Landing betraten. Dieser sehr bunt und kinderfreundlich gestaltete Bereich beherbergt die Geschichten von dem in Deutschland fast unbekannten Dr.Seuss und hat uns sehr gut gefallen.
Mit unseren Universal Express Pässen (waren im Zimmerpreis mitenthalten) mussten wir, bis auf die beiden großen Harry Potter Fahrattraktionen keine Wartezeiten in Kauf nehmen, daher konnten wir ganz entspannt und relaxt (im Gegensatz zu den Tagen bei Disney) jeden Tag dort und auch in den Universal Studios unseren Spaß haben.
 
Weiter ging es zum imposant thematisierten Bereich (okay, eigentlich ist jeder Themenbereich in diesem Freizeitpark imposant thematisiert):  The Lost Continent
 
Von dort brachte uns die Reise zur größten Investition in der Geschichte dieses Freizeitparks, nämlich zum über 400 Millionen Dollar teueren Themenbereich: The Wizarding World of Harry Potter: Hogsmeade.
 
Zahlreiche Fahrgeschäfte, aber auch unzählige Geschäfte und Restaurants, welche alles mögliche zum Thema Harry Potter gewinnträchtig an die Besucher brachten, warteten auf uns und die tausend Anderen in diesem Themenbereich. Nirgends war es so voll und von Menschenmassen auf der gesamte Reise überfüllt, wie hier bei  The Wizarding World of Harry Potter: Hogsmeade.
 
Wer an dieser Stelle mehr und detaillierte Ausführungen zu den einzelnen Fahrgeschäften haben möchte, diese werten Leser verweise ich sehr gerne auf meine diesbezüglichen Berichte auf http://freizeitpark-welt.de/
 
Mein persönliches Highlight war und ist der Themenbereich: Jurassic Park
 Der Tropenwald ist sehr authentisch gestaltet, die „Wasserbahn-Themenfahrt“ vorbei an unzähligen sehr echt wirkenden Dinosauriern, mit abschließender, sehr nasser Flucht von einem „lebensgroßen“ T-Rex, ist abregend, spannend und fesselt einen Jurassic Park- Fan wie mich. Anschließend laden unzählig toll aussehende T-Shirts zum Kauf ein (ca. 15 T-Shirts dürfte von dieser Attraktion die Familie Woiczik nunmehr ihr eigen nennen- Folge dreier Besuche innerhalb der letzten 5 Jahren in Orlando)
  
Toon Lagoon:
Hier hat man es mit Attraktionen wie Ripsaw Falls oder dem Popeye Rafting zu tun, es wird also Nass. Okay, nass ist noch untertrieben. Kurz um, nach beiden Fahrten gibt es keinen trockenen Flecken am Körper mehr.
Die Kombination Jurassic  Park (fuhren wir insgesamt drei Mal), Ripsaw Falls und Popeye Rafting hintereinander zu fahren und dann schnell im Hotel die klitsch-nasse Wäsche wechseln, vollzogen wir einmal und das hat ganz ehrlich, trotz der tollen Fahrten im Bereich Toon Lagoon. auch gereicht.
 
Marvel Superhero Island:
Auf unserem Lufthansa- Flug nach Orlando sahen wir neben einem tollen Disneyfilm mit „der Frau von Brad Pitt“ auch weitere vier neue Filme der Marvel-Helden und freuten uns daher auf diesen Bereich sehr. Ich werde immer Älter und daher störte es mich persönlich sehr, nach den tollen Themenmusiken in den anderen Themenbereichen, überlaute Techno-Musik an meine Ohren dringen zu lassen. Dieses war aber fast der einzige Minuspunkt im gesamten Freizeitpark, der Nächste kommt hier.
 The Incredible Hulk Coaster benötigt demnächst mal ein Refurbishment. Das einstige Schweizer Schmuckstück von B&M hat nun auch schon fast zwei Dekaden hinter sich und rattert und ruckelt in einigen Sitzreihen schon sehr „grenzwertig“. Mit meinem Sohn habe ich jede Sitzreihe mal im Laufe der vier Tage im Resort ausprobiert und konnte daher zu dieser Erkenntnis kommen. Dennoch ein tolles Erlebnis diese Bahn fahren zu dürfen, nun halt mit ein paar Einschränkungen.
 
Kommen wir nun zu einem „Fahrgeschäft“, welches die gesamte Familie Woiczik zur Nummer 1 in diesem Freizeitpark „wählte“
 
Spiderman:
Die Story ist verständlich und wurde vor einiger Zeit technisch noch erheblich zum letzten Besuch im Jahr 2011 verbessert. Sowohl in der Queue als auch im Ride, die Technik brilliant, die Effekte genial. Das Fahrgefühl ist perfekt zwischen Thrill und Familienkompatibilität angeordnet, man kann da nix kritisieren, absolut nicht.
Beim großen Bruder im Nachbarpark sorgt seit letztem Jahr eine fast baugleiche Fahrattraktion namens Transformers für lange Warteschlangen, aber uns persönlich gefällt das Gesamtpaket von Spiderman um einiges besser als der „Neu modische Klon“.
 
Um 20.00 Uhr noch Parkschluss ging es dann mit dem Hotelboot zurück ins hawaiianische Paradise zum Dinner ins Islands Dining, wo uns einige „Figuren“ aus Universal-Filmen schon sehnsüchtig erwarteten.
 
Ein toller Tag ging nach einem erstklassigen, wenn gleich sehr teueren Dinner, in der Club Lounge mit einem „Absacker“ zu Ende.
Unsere neue Nummer 1 in der weiten Welt der Freizeitparks
Im Jurassic Park-Themenbereich kann man bereits die Arbeiten beobachten, welche wohl 2016 abgeschlossen sein werden. Es wurde darüber im “Orlando Sentinel”  (Printausgabe), während unserem Aufenthalt im Resort berichtet, dass die deutsche Firma Mack Rides wohl mit “einem Arthur-Klon” dort bald Einzug haben wird.
…natürlich mit einer Dino-Thematisierung
Offiziell ist dieses aber noch nicht bestätigt

Ein Gedanke zu „Universal Studio Resort: Islands of Adventure

  1. Hallo Herr Woiczik,
    auch ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2015!
    Herzliche Grüße aus Sierksdorf
    i. A.
    Annika Seecker
    Marketing & Events

    Übrigens: Freuen Sie sich auf ein spannendes Jahr 2015, denn KÄRNAN KOMMT!

    HANSA-PARK baut einen HYPER-COASTER! Besuchen Sie unsere spezielle Website http://www.kärnan.de, dort erfahren Sie mehr. Eröffnung in der Saison 2015 und Thematisierung in 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.