Seaworld

Seaworld
Am 27.10 führte uns um kurz nach 10.00 Uhr die Reise weiter zum 20 km entfernten Renaissance Orlando at SeaWorld – Hotel. Wie beim erstklassigen Universal Hotel konnten wir erfreulicherweise bereits bei Ankunft einchecken und daher ging es nach dem Abstellen und Auspacken der Koffer und dem Ausdrucken der „Vordrängelpässe“ ( für Manta®,Kraken®,Antarctica: Empire of the Penguin®,Journey to Atlantis®,TurtleTrek®,Sky Tower und Wild Arctic®) in den Erlebnispark.
Dazu mussten wir nur über eine Straße und den riesigen Seaworld-Parkplatz gehen und schon waren wir da. Seaworld hat ein jährliches Besucheraufkommen von über 5 Millionen und hat uns sehr positiv überrascht.
Der Hauptgrund dafür war für meine zwei besseren Hälften das tägliche Streicheln der Delfine und das leckere, wenn gleich sehr teuere Essen im Sharks Underwater Grill , wo man zahlreiche Haie „Face to Face“ beim schmackhaften Dinner beobachten konnte.
Im Gegensatz zum Schwesterpark Busch Gardens Tampa verfügt Seaworld „nur“ über drei Achterbahnen &  einer sehr nassen Wasserachterbahn (Mack Rides). Die beiden B&M Coaster Kraken & Manta überzeugten vollens und der erste Pretzel Loop auf Manta war das „heftigste“ Fahrelement auf der gesamten Tour. 
Unzählige Fahrten gönnten wir uns an drei sehr leeren und einem sehr vollen Tag (da gab es einen Lehrertag in Seaworld mit über 12.000  Teilnehmern lt. Orlando Sentinel) und vor allem die sehr reichhaltige Tierwelt sahen wir uns mit Vernügen an.
Wer bekommt schon mal die Gelegenheit Delfine, kleine Eulen, Haie, Rochen und hunderte weitere Tiere so nah wie in Seaworld zu sehen und zum Teil auch anzufassen.
Zum Ende unserer Reise waren die vier Tage in Seaworld wirklich Erholung pur und am letzten Tag nutzten wir bis 15.00 Uhr dieses tolle Feeling und bescherten uns mit dem Dinner im  Sharks Underwater Grill (da waren wir insgesamt zwei Mal) einen erstklassigen Abschluss der Tour, bevor es abends mit der Lufthansa zurück nach „Good Old Germany“ ging.
Fazit:
Erstmalig auf einer Nordamerika-Tour gab es keinen Regen zu spüren und die Sonne schien fast im gesamten Reisezeitraum.
Die Temperaturen lagen zwischen 27 und 34 Grad und nachts bei 18-22 Grad. Diese Tour war die bislang Erlebnisreichste und wir verbrachten 15 tolle Tage im Sonnenstaat der USA. Der Abschied fiel uns sehr schwer.
Beim Schreiben dieser Zeilen sind wir nunmehr bereits 12 Tage wieder zu Hause in der Hauptstadt Deutschlands und Arbeiten fleißig für unsere Dienstherren.
Die Gedanken um die Tour kreisen aber weiterhin täglich durch unsere Köpfe.
Die gemachten Eindrücke wirken so stark wie auf unserer letztjährigen Kanada Tour nach und erleichtern die stressige Arbeit bei unseren Arbeitgebern zu meistern.
Wann sehen wir dich wieder geliebtes Freizeitpark-Mekka?

2 Gedanken zu „Seaworld

  1. Hallo Andrej,
    Du bist ja wirklich ein „Hardcore Park-er“, wenn ich das so verfolge. Was du alles Tolles erlebst!! Ein wenig Neid kommt da auf…
    Anbei einige Gedanken zum Advent
    Sehnsucht nach Winter

    Können auch Sie sich daran erinnern, wie begeistert Sie als Kind morgens auf dem Schulweg über die ersten Schneeflocken waren? Bei uns gab es damals ein besonderes Ritual: Augen zu – Mund auf und dann die Schneeflocken auf der Zunge spüren – einfach köstlich! Diese einzigartige Kühle war der Geschmack und die Freude des Winters.

    Winter – so wie er früher war – wie wir ihn als Kinder erlebten. Lustige Schneeballschlachten, Rodelnachmittage mit Freunden, Schlittschuhfahren auf dem Weiher und danach mit kalt gefrorenen Händen und Füßen nach Hause, wo eine duftende Tasse Kakao wartete.

    Und jetzt …. fühlen auch Sie diese Sehnsucht nach Winter, nach unbeschwerter Zeit, nach Lachen und gemütlichen Kuschelstunden mit einer Märchengeschichte?

    Unsere Wünsche für ruhige Stunden im Advent und ein besinnliches Weihnachtsfest mögen Sie begleiten. Und dann öffnen Sie dem neuen Jahr mutig und freudig die Tür – es soll Sie mit Glück, Frieden und Gesundheit beschenken. So herzlich!

    Ihr
    Reimer Eisenberg & Team

  2. hallo herr woiczik,

    sie waren aber sehr fleißig beim Berichte schreiben
    vielen dank !

    herzliche grüße

    regina bopp
    noble kommunikation GmbH
    luisenstr.7, 63263 neu-isenburg, germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.