Sevilla- Real City- königliche Stadt (Update: 30.10)

Aufrufe: 96

Plaza de Espana, spanischer Beitrag zur Expo 1929

Mit der Metro und nach zweimaligen Umsteigen erreichten wir am Donnerstag Mittag den Madrider Flughafen ( einer der größten Flughäfen in Europa) innerhalb von 45 Minuten von unserem Hotel aus. Überraschenderweise waren dutzende Iberia Check In Schalter für sämtliche Iberia Inlandsflüge geöffnet und dank einer sehr netten Iberia Mitarbeiterin klappte es auch flott beim Iberia Self Service. Während bei vielen besuchten US Flughäfen oder in München oder Frankfurt es sehr lange bei der Sicherheitskontrolle dauert, waren wir innerhalb von 5 Minuten in Madrid “durch”.

 

Statt von mir fest eingeplanten 45-60 Minuten vom Anstehen zum Check In bis zum Verlassen der Sicherheitskontrolle, waren wir in 15 Minuten fertig. So schnell haben wir es noch nie weltweit erlebt. Noch eine deutsche Zeitung und zwei Getränke gekauft und dann auf den Abflug unseres Iberia Fluges gewartet, welcher um 16.05 Uhr Richtung Sevilla “ging”. Der Flug war komplett ausgebucht und verlief ohne Komplikationen. Ein kurzes Nickerchen habe ich gehalten und schon waren wir da,

 

 

 

Um 17.00 Uhr kamen wir in Sevilla an und als einer der letzten Fluggäste erhielten wir unsere zwei Koffer. Mit Bus und Taxi ging es dann zum sehr schönen Hotel H10 Casa de la Plata. Das Hotel liegt direkt in der mit verwinkelten Gassen bestückten Altstadt, nur einen Schritt vom Szeneviertel La Macarena (das Lied aus den 90iger Jahren dürften noch viele von euch kennen) entfernt.

In einem Tapas Restaurant aßen wir dann “zu Abend” und die nächsten beiden Tagen waren wir mit den City “Hip und Hopp Bus”, einem Schiff und dem Taxi (viel günstiger als in Deutschland) unterwegs. Sevilla ist die viertgrößte Stadt in Spanien, hat 1,5 Mio. Einwohner (700.000 im Innenstadtbereich, 800.000 in den Außenbezirken) und ist königlicher Residenzsitz (neben Madrid). Wie Madrid besticht die Stadt mit wunderschönen Gebäuden und Parks. Beide Städte zählen für uns wie Wien und Salzburg zu den schönsten Städten in Europa. Die Weltausstellungen (Expo) in den Jahren 1929 und 1992, sowie zahlreiche Sportgroßveranstaltungen wie Olympische Spiele (einige Wettbewerbe) und die Fußball-EM vor einigen Monaten, wurden in Sevilla ausgetragen.

 

Expogelände von 1992 mit dem Torre Sevilla, dem derzeit höchsten Gebäude in Andalusien

Auch hier haben (wie in vielen Teilen von Spanien) die Wirtschaftskrise vor 10 Jahren und Corona dazu geführt, dass viele Firmen und kleine Läden Pleite gingen und viele bebaute Grundstücke und Läden auf neue Käufer & Mieter warten. Im Gegensatz zu Deutschland gab es hier nicht so übige Staatshilfen. Die Corona-Impfquote lag in diesen Tage bei 85%, bei einer Inzidenz um 28. Wie in Madrid ist auch hier sehr viel Polizei unterwegs und guckt nach dem Rechten. Tausende (das ist noch untertrieben) Touristen und Einheimische schieben sich durch die Innenstadt, in den Freizeitparks und sitzen in den unzähligen Restaurants und besuchen vor allem die sehr vielen geschichtsträchtigen Gebäude. Aber hier zieht jeder freiwillig (auch draußen) seinen Mund-und Nasenschutz auf.

 

Im Gegensatz zu vielen Städten in Deutschland sah man (kaum) Graffitis oder andere Beschmierungen an Gebäuden.  Die unzählig von uns besuchten Parks in Madrid und Sevilla waren sehr sauber, gut gepflegt und wurden abends abgeschlossen.

Update: Parque de Maria Luisa, Triana, Catedral de Sevilla und Giralda (drittgrößte Kirche der Welt), Real Alcazar, die beiden Expogelände, den Freizeitpark Isla Magica, das Aquarium, Metropol Parasol und sehr viele Parks usw. haben wir in den sechs Tagen in Sevilla besucht und genossen. Es waren ganz tolle Tage in dieser wunderschönen Stadt.

 

Unser Hotel lag nur 5 Minuten entfernt von “Las Setas” (die Pilze), Eine weltberühmte Holzkonstruktion vom deutschen Architekten Jürgen Mayer (2005-2011 erbaut). Bei der abendlichen Veranstaltung wurde zuerst ein Sevilla Film in einer Art “Flying Theater” gezeigt und dann konnte man die 600 Meter lange Aussichtsplattform begehen. 60 Minuten waren wir dort und genossen den “nächtlichen” Ausblick auf die große Stadt. Es war die letzte Aktivität vor unserem Abflug nach Barcelona am nächsten Tag.

 

 

Das Real Alcazar hat uns auch sehr gut gefallen. Nach 20 Minuten Anstehen bekamen wir einen Eintrittslot 90 Minuten später, dafür konnten wir dann über 2 Stunden uns auf dem wunderschönen königlichen Residenzareal aufhalten. Im Shop haben wir uns anschließend noch einige Sachen gekauft. 2014 diente Real Alcazar der TV-Serie “Games of Thrones” als Kulisse. Seit 700 Jahren dient Real Alcazar die Anlage als Residenz des spanischen Königs. Die riesige Anlage ist ein Höhepunkt unserer Tour gewesen.

 

 

Der Freizeitpark Isla Magica wird im November/Dezember 2021 ausführlich auf Freizeitpark-Welt.de vorgestellt. Da alle Online-Tickets für die restlichen drei Wochen (Park ist nur jeweils von Freitag bis Sonntag geöffnet, trotz täglich 26-30 Grad) ausgebucht waren, versuchten wir unser Glück an der Tageskasse und bekamen noch Tickets für den Zeitraum 17.00-24.00 Uhr. Von der Thematisierung her spielt dieser Freizeitpark in der obersten europäischen Elite mit, doch leider verfügt er über meist nur mittelprächtige und viel zu wenige Fahrgeschäfte, so dass er eher ein “Freizeitpark zum Gucken” ist. Uns hat es dennoch sehr gut gefallen und um 21.45 Uhr nahmen wir dann aber ein Taxi zurück zu unserem Hotel.

 

Erstmals flogen wir nach Barcelona mit Vueling, einem Tochterunternehmen von Iberia & British Airways. 2 3/4 Stunden vor unserem Abflug waren wir am kleinen Flughafen in Sevilla und konnten dann 30 Minuten später bei den netten Mitarbeitern der Fluggesellschaft einchecken. Der Sicherheitscheck dauerte knappe 20 Minuten, danach kauften wir uns im “Flughafen-Modehaus” noch beide einige stark reduzierte Kleidungsstücke von sehr bekannten Bekleidungsfirmen. Der Flug ging pünktlich von Sevilla ab und war anstatt wie geplant 15.45 Uhr schon 15.17 Uhr am Terminal 1.

 

Uns hat der Flug mit Vueling gut gefallen, lieber @Björn bislang kann ich nur Gutes über diese Fluggesellschaft sagen und schreiben. Mit Bus Plana (@Björn-danke für deine Buchung) ging es dann um 16.39 Uhr zum 90 Minuten entfernten Freizeitpark-Resort “Port Aventura World” (ehemalige Universal Studios). Nächste Woche berichte ich dann sehr ausführlich von diesen 6 Tagen im Resort.

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Sevilla- Real City- königliche Stadt (Update: 30.10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.