Berliner Halbmarathon am 07.04.2024 (Update v.08.04)

Aufrufe: 268

13 Teilnahme beim Berliner Halbmarathon seit 1995

  1. Vorwort
  2. Vor dem Lauf
  3. Das war mein Training
  4. Die Weltklasse läuft und einer hinterher
  5. Mein Rennen
  6. Meine bisherigen Teilnahmen
  7. Und nun?

 

  1. Vorwort: 

    auf zur Halbmarathon-Bestzeit

    Seit 1995 nehme ich an dieser Traditionsveranstaltung teil. In diesem Jahr steht meine 13 Teilnahme an. 1995 war, im Gegensatz zu den Verhältnissen von heute,  der Berliner Halbmarathon eine kleinere Laufveranstaltung mit 3262 Gesamtteilnehmern inkl. Fun Run. Damals wurde ich beim 3 km Fun mit 27 Jahren nach langjähriger Laufpause von 350 Teilnehmern in 11:13 Minuten Gesamt 25. Im Jahr 2003 lief ich hier meine persönliche Bestzeit von 1:22:00 h.

 

 

Halbmarathon 2002

Auf Grund meines altersgerechten Trainings mit nunmehr 56 Jahren mit 4 x Lauftraining und 1 x Speed Bike in der Woche, so wie Behandlungen wegen meiner dauerhaften orthopädischen Beschwerden, stand /steht in diesem Jahr, durch ein gezieltes Lauftraining seit Ende Dezember 2023, eine Zielzeit zwischen 1:43:59 und 1:46:59 h an. Dienstags trainiere ich mit der Polizei SV Laufgruppe und am Wochenende im Winter/Frühjahr mit meinem Laufpartner Daniel. Ein Dank gebührt an dieser Stelle meinen PSV- Sportfreunden und meinem Laufpartner Daniel für das tolle gemeinsame Training.

 

2. Vor dem Lauf

Top-Athlet:innen beim GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2024

Am 07. April 2024 trifft sich das Who’s who der Ausdauersport-Community im Rahmen des GENERALI BERLINER HALBMARATHON zum Saisonstart an der Spree. Zu den mit Spannung erwarteten Rennen darf SCC EVENTS als Organisator des GENERALI BERLINER HALBMARATHON die folgenden Athlet:innen begrüßen:

Die Top-Läufer des Männerfelds

Citylauf Dresden Sieger Sebastian Hendel läuft auch den Berliner Halbmarathon

Im Männerfeld sind die beiden Kenianer Mathew Kimeli und Daniel Ebenyo mit Halbmarathon-Bestzeiten von 58:43 respektive 59:04 Minuten die eindeutigen Favoriten. Hierbei muss betont werden, dass die Personal Best von Kimeli nur knapp über dem Streckenrekord von 58:42 Minuten liegt. Daniel Ebenyo ist aktueller Vize-Weltmeister im Halbmarathon.

 

Jan Fitschen und ich sind auch am Start

Die nationale Spitze ist vertreten durch Johannes Motschmann (Marathon Team Berlin), Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach), Hendrik Pfeiffer (TK Hannover), Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg), Sebastian Hendel (LG Braunschweig) sowie Samuel Fitwi (Silvesterlauf Trier). Ein insgesamt sehr starkes Feld, von dem international wie national Spitzenzeiten erwartet werden dürfen. Mein Trainingspartner Daniel ist “gut drauf” und dürfte sein persönliches Ziel ganz sicher schaffen. Aus meinem Verein ist Luisa Kisan am Start. Beiden wünsche ich viel Spaß und Erfolg auf der Strecke.

 

 

Die Top-Läuferinnen des Frauenfelds

Daniel und ich im Wintertraining

Melat Kejeta vom Laufteam Kassel besitzt mit ihrer Bestzeit von 65:18 Minuten klar das Potential, den bisherigen Streckenrekord von 65:02 Minuten zu knacken. Deborah und Rabea Schöneborn sowie Blanka Dörfel (alle Marathon Team Berlin) und Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) stehen aus deutscher Sicht ebenfalls am Start.

 

Damals im Jahr 2023 meine Bestzeit 1:22:00 h. In diesem Jahr hoffe ich auf eine Laufzeit um 1:45 h

International betrachtet sticht noch die Äthioperien Ftaw Zeray mit einer Personal Best von 66:04 hervor. Die Schweizerin Fabienne Schlumpf rundet das Feld ab. Somit liegt auch bei den Frauen eine neue Bestmarke für den Kurs durch die Hauptstadt in der Luft.

Der GENERALI BERLINER HALBMARATHON ist am 07. April 2024 auf dem SCC EVENTS Youtube-Kanal als Live-Stream ab ca. 9:15 Uhr zu verfolgen.

 

 

Wetterprognosen:

Es wird warm, sehr warm

Fast ideale Laufbedingungen für die Elite- die “Jedermänner-und frauen” werden es schwer haben. Im Gegensatz zum Vorjahr soll es mit Temperaturen am Start (10.05-10.30 Uhr) mit 18 Grad und 21-23 Grad im Ziel (12.00/12.30 Uhr) sehr warm werden. Dazu aber kaum Wind. Persönlich ist mir das zu warm und daher muss und werde ich es ruhiger als ursprünglich geplant angehen lassen.

 

Der Organismus kann sich gar nicht so schnell innerhalb von 2 Tagen auf diese Wärme einstellen. Trink an jedem Verpflegungsstand ausreichend, außer routinierte Hitzeläufer, werden alle anderen Halbmarathonis auf Grund der Wärme zwischen 3-10 Minuten später ins Ziel kommen. Stellt Euch daher drauf ein.

Genießt dennoch den Lauf.

Mein Ziel ist jetzt eine Zeit unter 1:50 h, die Realisation von einer Zeit von 1:40-1:45 h ist dank der Wärme leider nicht machbar.

 

3. Das war mein Training

Voraussetzung um mein Ziel von 1:45  beim Berliner Halbmarathon zu realisieren:
10 km in 48 min (15.10.2023) und 50 bis 60 km / Woche in 4-5 Trainingseinheiten und 1 x Speed Bike & Dehnung. Belastungen außerhalb der „normalen Dauerläufe“ in den 13.Wochen der Vorbereitung: Lange Einheiten (LDL): 2:07:30 (21,67 km/5:53 min/km)- 2:01:44 (20,72 km/5:53 min/h)- 1:56:30 (20,36 km/5:43 min/km)- 1:58:56 (20,32 km/5:51 min/km)- 1:47:18 (19,56 km/5:29/km)- 1:24:16 (15,01 km/5:37 min/km)

 

Mit letzter Kraft ins Ziel in Dresden am 24.3

1:36:11 (16,06 km/6:05 min/km)- 1:52:19 (20,6 km/5:27 min/km)- 1:51:40 (19,05 km/5:52 min/km)- 2:07:01 (20,51 km/6:12 min/km)-Tempodauer (TDL): 57:05 (10,7 km/5:20 min/km) – 30:42 (6,1 km/5:02 min/km)- 6 km (30:28 min/5:04 min/km)- 1:20:42 (15 km/5:20 min/km)- 20 min (19:42 min/4,01 km-4:55 min/km)-30 min. (6,4 km/4:41 min/km) mit 80%- 47:57 min. (48:17/10 km-4:47 km/min)

 

Intervalle/Fahrtspiel (Intervalle über 500 Meter): 6 x 1 km – Fahrtspiel (11 km/5:00er Schnitt- 3 x 2 km (9:31/9:27/9:34)- 5 x 5 min. (80% -Schnitt:4:40 min und Gesamtumfang 16,1 km)- 3-7-3-7-3 min mit 70% (4:48-4:11er Schnitt)- 6 Intervalle (3:40-4:30er Schnitt) 11 km

Umfang (Laufen): 51,25 km-49-42-41-54-51-53-54-43-58-52,5-53-48 (mit 10 km Wettkampf)- 50 (mit Hüftbeuger und Oberschenkelbeschwerden) =699,75 km:14 Woche= 50 km im Durchschnitt- genau im Soll für eine Zeit um 1:45 h für den Halbmarathon 

 

 

Die ersten drei Monate es Jahres (Vorbereitung auf Frühjahrswettkämpfen) :

2017: 185 km-180 km-126 km (mit Infekt) = 491 km/Durchschnitt: 163 km

2018: 259 km-140 km (mit Infekt)-229 km= 628 km/Durchschnitt: 209 km

2019: 207 km- 212 km- 213 km= 632 km= 210 km

2020: 202 km-204 km-193 km (mit Infekt)= 599 km= 200 km

2021: 208 km-242 km-192 km= 642 km= 214 km 

2022: 232 km-125 km (Corona-Erkrankung)-180 km= 537 km= 179 km

2023: 107 km (nach Marathon in Orlando)- 160 km-200 km= 467 km=155 km

2024: 183 km-217 km- 228 km= 628 km= 209 km

4. Die Weltklasse läuft und einer hinterher

Sehr warmes Wetter mit Temperaturen von am Ende deutlich über 20 Grad Celsius (im Ziel um 12.00 Uhr 23 Grad) machten sämtliche Hoffnungen auf Rekordzeiten zunichte. Daniel Ebenyo siegte in 59:30 Minuten vor seinen Landsleuten Amos Kurgat (59:42) und Isaia Lasoi (59:47).

 

Bester deutscher Läufer war Samuel Fitwi (Silvesterlauf Trier), der als Neunter in 61:33 Minuten eine persönliche Bestzeit erreichte und die Norm für die Europameisterschaften im Juni in Rom um sieben Sekunden unterbot.

 

 

Luisa, ich und Daniel gemeinsam auf der Expo am Freitag

Die erst 19-jährige Tekle Muluat überraschte als schnellste Frau. Die Äthiopierin siegte in 66:53 vor ihrer Landsfrau Ftaw Zeray, die nach 67:22 im Ziel am Brandenburger Tor war. Dritte und beste Deutsche wurde Melat Kejeta (Laufteam Kassel), die mit 67:26 eine deutsche Jahresbestzeit erreichte. Mit einer Rekord-Meldezahl von 38.712 Läufern aus 134 Ländern gehört der Generali Berliner Halbmarathon zu den größten Rennen weltweit über diese Distanz.

 

 

 

Das Rennen der Männer

Daniel Ebenyo, der Halbmarathon-Vize-Weltmeister, hatte großes vor auf der schnellen Berliner Strecke: Der Kenianer versuchte, den Weltrekord von Jacob Kiplimo (Uganda) anzugreifen. Seine ersten Zwischenzeiten lagen tatsächlich sehr deutlich unter dieser Bestzeit von 57:31 Minuten.

 

 

 

Hinter Tempomacher Bravin Kiptoo laufend, passierte Ebenyo die 5-km-Marke in superschnellen 13:28 Minuten, was auf eine Zeit von unter 57:00 hinauslief. Doch das war bei den steigenden Temperaturen deutlich zu schnell und sollte sich im Rennverlauf rächen. An der 10-km-Marke lag die Zwischenzeit mit 27:29 bereits außerhalb des Weltrekord-Bereiches. Fortan lief Daniel Ebenyo alleine an der Spitze und verlor weiter Zeit, so dass auch die Jahresweltbestzeit, die Sabastian Sawe (Kenia) tags zuvor in Prag mit 58:24 aufgestellt hatte, und der Streckenrekord von 58:42

 

 

mit Daniel nach dem Lauf

außer Reichweite rückten. Auf den letzten sieben Kilometern schmolz auch der große Vorsprung von Daniel Ebenyo deutlich, doch der Kenianer rettete den Sieg noch ins Ziel. „Ich bin nach Berlin gekommen, um Weltrekord zu laufen. Aber ab Kilometer elf hatte ich Probleme mit meinem Knie und es war sehr warm. Ich werde einen neuen Versuch starten“, sagte Daniel Ebenyo. Auch Samuel Fitwi hatte überraschende Rekord-Absichten. Er startete einen Angriff auf die deutsche Bestzeit von Amanal Petros (60:09) und wollte als erster Deutscher eine Zeit unter einer Stunde erreichen.

 

Citylauf Dresden Sieger Sebastian Hendel lief auch den Berliner Halbmarathon

Nach einer 5-km-Zwischenzeit von 14:09 Minuten, die auf 59:40 hinauslief, erreichte Fitwi den 10-km-Punkt nach 28:32. In der Folge wurde auch er langsamer und der Rekord war schnell außer Reichweite. „Ich wollte eigentlich den deutschen Rekord angreifen und zumindest eine 60er-Zeit laufen.

 

Ich live in der Übertragung vom lauf kurz vor dem Ziel

Bei 10 Kilometern waren wir noch gut im Rennen., doch dann wurde es zu warm und nach 16 km ging nichts mehr“, sagte Samuel Fitwi. „Ich freue mich, dass ich wenigstens eine persönliche Bestzeit und die EM-Norm erreicht habe.“ Die nächstbesten Deutschen waren Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) auf Platz zwölf in 62:34 und Johannes Motschmann (SCC Berlin, Marathon Team), der als 14. 62:46 erreichte. Hendrik Pfeiffer (TK Hannover) wurde 15. in 63:05, Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) 17. mit 63:32.  Citylauf Dresden Sieger Sebastian Hendel landete mit einer 64er Zeit leider nur auf Platz 22.

Ergebnisse, Männer:

1. Daniel Ebenyo KEN 59:30
2. Amos Kurgat KEN 59:42
3. Isaia Lasoi KEN 59:47
4. Benard Biwott KEN 60:21
5. Bravin Kiprop KEN 60:29
6. Diego Estrada USA 61:05
7. Robert Koech KEN 61:27
8. Victor Kimutai KEN 61:29
9. Samuel Fitwi GER 61:33
10. Selvarolo Pasquale ITA 61:57

Das Rennen der Frauen

Sehr selten gab es einen Berliner Halbmarathon bei dem die Zuschauer am Straßenrand in Sommerkleidung die Athleten unterstützen konnten. Während sie die warmen Temperaturen genossen, waren es keine guten Bedingungen für die Läufer. Das zeigte sich auch schnell im Rennen der Frauen.

 

Auf den ersten Kilometern deuteten die Zwischenzeiten noch auf eine Streckenrekordjagd (65:02) hin, und Melat Kejeta lag im Bereich des Europarekordes (65:15). Doch bei Kilometer 10 waren sich die Rekord-Hoffnungen dahin. Die Äthiopierinnen Tekle Muluat und Ftaw Zeray hatten die Führung übernommen und passierten diese Marke nach 31:25. Das deutete auf eine Zielzeit von 66:15 hin. Melat Kejeta war etwas zurückgefallen und hatte als Fünfte eine Zwischenzeit von 31:34, was auf rund 66:35 hinauslief.

 

 

Um 9.05 Uhr bin ich am Startplatz eingetroffen

Knapp fünf Kilometer vor dem Ziel setzte sich Tekle Muluat von Ftaw Zeray ab und lief in ihrem zweiten Rennen überhaupt außerhalb Äthiopiens noch zu einem klaren Sieg. „Ich bin sehr glücklich gewonnen zu haben, denn damit hatte ich nie gerechnet“, sagte Tekle Muluat, die mit 66:53 einen Vorsprung von 29 Sekunden hatte. Melat Kejeta machte anfangs der zweiten Hälfte des Rennens noch

 

Klappt es noch unter 2 h? Ein Blick auf die Uhr sagt: Ja

zwei Plätze gut und wurde in 67:26 Dritte. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, aber es war zu warm für mich. Ich wollte schneller laufen, aber ich musste aufgrund der Bedingungen das Tempo während des Rennens drosseln“, sagte Melat Kejeta, die sich nun im Höhentrainingslager in Äthiopien auf die Höhepunkte im Sommer mit der EM und den Olympischen Spielen vorbereiten wird. Als zweitbeste deutsche Läuferin zeigte Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) auf Platz sieben in 71:01 einen Aufwärtstrend nach zuletzt enttäuschenden Rennen. Mit Platz acht überraschte Eva Dieterich (LAV Stadtwerke Tübingen) mit einem guten Halbmarathon-Debüt in 71:15.

Kristina Hendel (LG Braunschweig/72:31) belegte Rang elf, Esther Pfeiffer (Hannover 96/72:32) Platz zwölf und Deborah Schöneborn (SCC Berlin, Marathon Team/73:12) kam als 15. ins Ziel.

Frauen:

1. Tekle Muluat ETH 66:53
2. Ftaw Zeray ETH 67:22
3. Melat Kejeta GER 67:26
4. Winnie Kimutai KEN 68:41
5. Lauren McNeil GBR 70:10
6. Clara Evans GBR 70:11
7. Miriam Dattke GER 71:01
8. Eva Dieterich GER 71:15
9. Lelise Wakweya ETH 71:59
10. Philippa Bowden GBR 72:15

5. Mein Rennen

Kurz vor dem Start traf ich zufällig Luisa und wir gingen zusammen um 10.01 Uhr in unseren Startblock. Um 10.05 Uhr erfolgte bei 100% Sonneneinstrahlung und 19 Grad der Startschuss. Die Startlinie erreichte ich um 10.12 Uhr. Ich ging ganz ruhig in 5:07 Minuten auf dem ersten Kilometer an, 4:59-4:56-4:59- 4:45-4:43-4:50 Minuten für das erste Drittel der Strecke. Eine 34:12 nach 7 km deutete da noch auf eine Zeit um 1:42 h. Aber bei schon über 20 Grad hatte ich da schon Probleme mit der Atmung. Innerhalb von einem Kilometer verlor ich fast 40 Sekunden.   

 

 

Ins Ziel gekommen

Bei Kilometer 9 auf dem Kudamm hatte ich Probleme überhaupt einen 5:30er Schnitt zu laufen. Ich sah da bereits die ersten Läufer*Innen gehen oder am Straßenrand zu liegen. Es gab zwei Möglichkeiten: Aussteigen oder mit Gehpausen ins Ziel zu laufen. Ich entschied mich mit insgesamt 12 Gehpausen von 70-100 Metern ins Ziel “zu laufen”. Auf dem Kilometern bis ins Ziel sah ich erschreckenderweise unzählige Läufer*Innen am Strandrand liegen, die Krankenwagen fuhren zu vielen erschöpften Aktiven. Ich war froh gesund nach 1:58:23 h ins Ziel gekommen zu sein. Die Laufzeit war mir da total egal. 

 

 

mit Daniel im Ziel

Ich ruhte mich so aus, dass ich den letzten Kilometer noch im 4:43er Schnitt ins Ziel laufen konnte.  Daniel kam auch unzufrieden ins Ziel. In fast jedem Training waren wir schneller gelaufen als heute. Es war zu warm um heute unsere selbst gesteckten Ziele zu erreichen.  Aber wir haben es ins Ziel geschafft. Darauf können wir stolz sein. 

 

Vom Polizei SV waren 10 Läufer*Innen gemeldet gewesen

Bernd Hölters, Ralf Janotte und Heike Dreger sind nicht an den Start gegangen bzw. unterwegs auf der Strecke ausgestiegen.

Ich war trotz meiner schlechtesten Halbmarathonzeit in meinen bislang über 50 Halbmarathonläufen auf Platz

Platz (M/W) 8776
Platz (AK) 531

“schnellstes” Vereinsmitglied.

Kurz hinter mir kam Bürger, Tatjana (GER/WHK) ins Ziel mit 1:58:50 h. Gleich dahinter erreichte Kisan, Luisa (GER/WHK) in ihrem ersten Wettkampf für den Polizei SV Berlin in persönlicher Bestzeit von 1:59:30 h das Ziel. Kluß, Daniela (GER/W 55) lief mit 2:01:56 h auch eine sehr gute Zeit bei dieser Wärme auf der Strecke.

Herzlichen Glückwunsch den drei Damen für diese tolle Leistungen

Wolf-Dieter Giese (M 60) kam in 2:42:11 h ins Ziel. Hagen Bernhard (M 60) lief 2:29:35 h

Übrigens:

Martin Grüning im Jahr 2019

Die Stimmung auf der Strecke war der Wahnsinn. Bei km 10 habe ich mich mit Herthaspieler Florian Niederlechner abgeklatscht und im Ziel Martin Grüning getroffen. In der Liveübertragung war ich sogar 18 Sekunden kurz vor dem Ziel zu sehen. Heute Abend geht es noch zu einer Puma Veranstaltung, wo ich von Hendrik Pfeiffer eingeladen worden bin.

 

 

 

 

Mit Daniel

Mein Trainingspartner Daniel Durand erreichte in 2:03:06 h das Ziel. 27:26-28:30-30:08-37:02 waren seine Zwischenzeiten. Er lief in Gegensatz zu mir das Rennen ohne Gehpausen durch. Ein Kämpfer-herzlichen Glückwunsch mein Lieber, dass Du Dich so gut durchgekämpft hast. Im nächsten Jahr wäre der 25er im Mai 2025 eine gute Möglichkeiten zusammen zu laufen und davor ab November wieder zusammen zu trainieren.

Dankeschön, dass wir zusammen so gut trainieren konnten.

 

 

Hier könnt Ihr den Lauf in voller Länge sehen:

GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2024 (youtube.com)

Ich bin bei der Halbmarathon-Laufzeit am rechten Bildrand ab 2:03:38 h gut 10 Sekunden und ab 2:05:45 h 8 Sekunden zu sehen.

6. Meine bisherigen Teilnahmen:

Zufrieden im Ziel im Jahr 2023

1995: 3 km (11:13 Minuten/Gesamt 25)- 1999: 1:25:35 h (Gesamt 73)- 2002: 1:24:10 h (Gesamt 283)- 2003: 1:22:00 h (Gesamt 228/M35 Platz 65)- 2004: 1:25:46 h (Gesamt 320/M 35 Platz 81)- 2006-Comeback nach dem Fußbruch: 1:30:29 h (Gesamt 604-M35 Platz 124)-2007: 1:31:37 h (Gesamt: 839/M 35 Platz 163)- 2009: 1:31:16 h (Gesamt 1055/M 40 Platz 235)- 2010: 1:30:07 (Gesamt 929/M 40 Platz 202)- 2011: 1:36:21 h (Gesamt 1327/M 40-Platz 249)- 2013: 1:42:10 h (Gesamt 3518/M 45-Platz 548)- 2023: 1:49:16 h (Gesamt 8226/M 55-Platz 367)- 2024: 1:58:23 h

 

 

7. Und nun?

Einen Tag nach dem Berliner Halbmarathon war ich bei Puma zu einer netten Veranstaltung eingeladen. 70 Minuten erfuhr man interessante Informationen zum Thema: Regeneration von Paul Schmidt  (DLV-Arzt) und dem Ehepaar Pfeiffer. Auf eine anschließende 40 Minuten andauernde ruhige Laufeinheit mit 50 Teilnehmern*Innen um 19.30 Uhr über die Steglitzer Bürgersteige habe ich verzichtet. Jeder Teilnehmer der Veranstaltung erhielt ein sehr schönes Puma-Laufhemd.

 

 

 

 

auf der linken Seite sitzend kann man mich sehen

Mein nächster Wettkampf werden die 5 km Landesmeisterschaften im Britzer Garten Anfang Mai sein. Ab Mittwoch werde ich nunmehr in den kommenden 10 Wochen zu einem Yoga Kurs gehen und ab Donnerstag wieder ins normale Training einsteigen. Anfang Juli beginnt dann die Marathonvorbereitung auf den Berlin-Marathon. In diesem Zeitraum werde ich neben dem Havellauf (14 km), Volvo Tierparklauf (5 km) auch am 15.9 an den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften im Hamburg an den Start gehen. Erstmals seit langer Zeit werde ich auch wieder in Spanien ein 10 Tage andauerndes Trainingslager “beziehen” und mich gezielt auf die DM und den Berlin-Marathon vorbereiten. Das sind derzeit meine Planungen für die kommenden Monate. Ob diese Pläne sich auch so umsetzen lassen wie geplant, dass wird die Zukunft zeigen.  

 

 

22 Gedanken zu „Berliner Halbmarathon am 07.04.2024 (Update v.08.04)

  1. Lieber Andrej, danke für den guten Bericht mit tollen Fotos. Laufen ist Dein Leben und das ist für das Älterwerden bestimmt nicht die schlechteste Lösung, wenn man es nicht übertreibt.
    Obwohl ich dieses Jahr noch nicht viel trainiert habe, laufe ich Samstag den Osterlauf um den Schlachtensee mit. Allerdings nur eine Runde. Frische Luft, regenfrei und angenehmen Temperaturen ist das der ideale Auftakt für Samstag, wo am Abend noch das Bayern Spiel gegen BVB für eine Halbzeit in einer Kneipe wartet, um danach zum Topspiel Hertha BSC gegen den Club ins Olympiastadion zu ziehen.
    Schöne Osterwoche und liebe Grüße

  2. Vielen Dank!
    Bin ja leider krank geworden, aber versuche ganz schnell wieder gesund zu werden🥲
    Ich wünsche dir auch viel Spaß und ein super Rennen, in dem du deine Zielzeit erreichst. 1:45h wäre echt stark!
    Ich peile unter 2h an, aber bin mir nicht sicher, ob das drin ist.
    Die Blanka Dörfel, die du auf deiner Seite erwähnst kenne ich noch von früher. Hatten einige Wettkämpfe zusammen.
    Liebe Grüße

  3. Hi Andrej, Wandlitz wird definitiv entspannter als die Messe 😅
    Aber unter 80 würde reichen. Für mehr langt das Training nicht 🤫

  4. die Familie Mack und das gesamte Europa-Park Erlebnis-Resort Team wünschen Ihnen frohe Ostern und ein wundervolles, erholsames und vor allem unvergessliches Fest mit Ihren Liebsten!

    Wir freuen uns, wenn Sie uns bald wieder im Europa-Park Erlebnis-Resort besuchen kommen: Lassen Sie sich im Europa-Park bei einer rasanten Achterbahnfahrt jegliche Frühjahrsmüdigkeit vertreiben und erleben Sie in Rulantica spritzige Wasseraction auf unseren Rutschen!

    Tauchen Sie bei unseren YULLBE Experiences in unglaubliche VR-Welten ein und genießen Sie bei Eatrenalin eine nie dagewesene Form ganzheitlichen Genusses, gepaart mit einer multisensorischen Reise! Auch unser Eventkalender bleibt weiterhin prall gefüllt und bietet Ihnen die beste Unterhaltung für unvergessliche Erlebnisse.

    Oder entfliehen Sie dem Alltag bei einem traumhaften Kurzurlaub in einem unserer 4-Sterne (Superior) Erlebnishotels und profitieren Sie von verschiedenen Vorteilen wie der Best-Preis-Garantie bei Rulantica und dem Europa-Park. Abenteuerliche Nächte erwarten Sie bei unseren unterschiedlichen Übernachtungsangeboten im Camp Resort oder beim Europa-Park Camping.

    Bis bald!
    Herzliche Grüße
    Ihr Europa-Park Erlebnis-Resort

  5. Hallo Andrej, danke für die motivierenden Lorbeeren, aber ich kann das leider nicht so einordnen. Es war ein totaler Kampf, eigentlich am Limit (siehe Puls) und dann sind die Zeiten nicht gut. Der Rücken ist auch mega verspannt. Aber ich kann wieder laufen und hoffe, dass die Lockerheit und Freude wieder zurückkommt. Liebe Grüße der Christoph

  6. Lieber Andrej,
    danke für den Bericht mit Trainingsplan. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Glück, dass Du verletzungsfrei den Halbmarathon unter 1:50 absolvierst. Wie ist denn die Streckenführung? Gibt es da einen Plan? Kannste mir gern mal schicken.
    HaHoHe und ein schönes Wochenende wünsche ich Claudia und Dir.
    Liebe Grüße von Frank

  7. Hallo Andrej, bitte denke daran, für die Jahreshauptversammlung vom TuS einen Bericht zu fertigen und vorzutragen. – Ich hoffe, dass es Dir etwas besser geht, damit Du in der Saison wieder laufen kannst. Liebe Grüße 👍🙋‍♂️ Konni

  8. Hallo Andrej, viel Erfolg am Sonntag. Ich laufe am Samstag beim Bernsteinsee-Lauf über 6,6 km in Marienwerder ( Schorfheide). Liebe Grüße Winni

  9. Hallo Mädels, hallo Andrej 🙋🏻‍♂️, wünsche euch für morgen alles Gute 🏃🏻‍♀️🏃🏻. Hört sich zwar blöd an, aber zieht euch so wenig wie nötig an. Es wird der wärmste Tag des Jahres. Und geht den Lauf nicht zu schnell an. Hoffe wir sehen uns in der nächsten Woche alle gesund wieder. Die Notärzte werden morgen „Hochkonjunktur“ haben. Leider !!!
    LG Stefan 🙋🏻‍♂️🐢👍🌞🙂

  10. Lieber Andrej, ich wünsche Dir heute einen angenehmen Lauf und eine passable Zeit bei den sommerlichen Temperaturen. Ich lese noch einen Moment Zeitung auf der Terrasse und will so gegen 9.30 Uhr den Mauerweg Richtung Mahlow laufen und mindestens 6-8 km laufen.
    Viele Grüße auch an Claudia von Frank

  11. Ich kann z.B bei der Hitze auch nicht laufen und ich fand es heute zu warm für den HM. Bin heute nur 10 km gelaufen und es war unglaublich warm….

  12. Herzlichen Glückwunsch an euch alle. Super durchgezogen. Die tolle Stimmung an der Strecke war auch über YouTube spürbar.

  13. Du warst mit dieser Maßnahme nicht der einzige. Auch die Weltspitze musste der Temperatur Tribut zollen. Wichtig ist das alle gesund durchgekommen sind.
    Erhol dich 🏃🏻der nächste Lauf wartet.
    🙋🏻‍♂️🐢👍🌞🙂

  14. Hallo Ihr Lieben
    Ich danke euch für die lieben Worte und Zeilen.
    Aus Frust über den gestrigen Lauf habe ich mich am Abend gleich für die Deutsche Halbmarathon Meisterschaft in Hamburg im September angemeldet.
    Ich bin kein Wärme bzw. Hitzeläufer, dass hat sich gestern wieder deutlich gezeigt.
    Ich wünsche euch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Andrej

  15. Hallo Andrej, vielen Dank für den tollen Bericht. Eine Frage: Du schreibst, dass Du zur Vorbereitung des Berlin-Marathons ein Trainingslager in Spanien machst. Bist Du dort in einer Gegend wo es kühler ist ( Hochebene, Berge ) ? Der Marathon ist Ende September in Berlin und da kann es in Spanien für die Vorbereitung im Sommer sehr heiß sein. Aus Erfahrung ist eine Vorbereitung im Sommer in Schweden sehr angenehm. Es wird nicht so warm, so dass man die Ausdauerläufe gut durchführen kann. Sollte es doch einmal warm werden, dann bieten die Wälder ausreichend Schatten. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert