Singapur- ein Traumurlaub

Wie immer auf meiner Homepage, wird erst einmal ein von mir besuchtes, weitentferntes  Land näher vorgestellt, so auch diesmal.Mit dem A380 ging es erstmals in der  Premium Economy Class via Frankfurt für 16 Tage ins traumhafte Singapur.

Nach 13 Stunden Flug (von Berlin via Frankfurt nach Singapur) erreichten wir Singapur.

 

Hier begann alles

Singapur ist ein Stadtstaat in Südostasien mit 4,5 Millionen Einwohnern und einer Gesamtfläche von 693 km² . 1819 wurde Singapur von Sir Thomas Stamford Raffles als Handelsposten der East India Company errichtet.

 

 

Auch sportlich in Singapur unterwegs

Bis 1959 war es dann britische Kolonie, vereinigte sich 1963 mit Malaysia, zog sich jedoch schon zwei Jahre später wieder aus dem Verbund zurück und wurde unabhängige Republik.

 

 

 

 

Gardens by the Bay am Abend

Nach und nach entwickelte sich Singapur zu einem der erfolgreichsten Länder weltweit, mit festen internationalen Handelsbeziehungen (sein Hafen gehört zu den größten der Welt) und einem pro Kopf Bruttosozialprodukt, das dem der führenden Nationen Westeuropas gleicht.

 

 

In Singapur hat ein Reisender die Gelegenheit, ganz Asien in einem einzigen Land zu finden, denn die Bewohner Singapurs sind Chinesen, Malaien, Inder sowie jede Menge Gastarbeiter und Auswanderer aus allen Ländern der Welt. Als Staat, der für seine strengen Gesetze und Strafen überall bekannt ist, genießt Singapur teilweise einen eher langweiligen Ruf, jedoch ist die “Schweiz von Asien” für viele auch eine willkommene Abwechslung von der Armut, dem Chaos und der Kriminalität, die in so vielen Teilen des asiatischen Kontinentes vorherrschen.

 

Singapur gilt als eine der sichersten Städte der Welt. Kriminalität ist nahezu ein Fremdwort hier, da potenzielle Täter durch extrem hohe Strafen abgeschreckt werden. So kann man sich praktisch zu jeder Tageszeit und an wirklich jedem Ort, völlig ungefährdet aufhalten und bewegen.

 

Auch in Singapur (aber im Zoo) gesichtet

Da Singapur fast direkt am Äquator und mitten in den Tropen liegt, ist das Klima eigentlich das ganze Jahr über heiß und schwül, es gibt keine Jahreszeiten wie man sie bei uns kennt und nur geringe Temperaturschwankungen.Die Tagestemperatur liegt zwischen 23 °C und 36 °C, selbst morgens bei meinen morgendlichen Läufen auf Sentosa um 7.00 Uhr zeigte das Thermometer schon fast 30 Grad. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit liegt bei 84 %, während langer, starker Regenfälle werden aber auch oftmals 100 % erreicht.

 

ein Highlight in Singapur

Als tropisches Land ist Singapur heiß und feucht und man sollte, um Kreislaufproblemen vorzubeugen, viel Wasser trinken. Die niedrigste Temperatur, die jemals in Singapur gemessen wurde, lag 1934 bei 19,4 Grad Celsius, weshalb man vor allem legere, leichte Baumwollkleidung mitnehmen sollte.

 

 

Mehr zu unserem nächsten Hotel und der Insel Sentosa im demnächst erscheinenden Bericht

Da in vielen Einkaufszentren, Restaurants, Hotels und öffentlichen Verkehrsmitteln Klimaanlagen meist auf sehr kalt eingestellt sind, kann hier ein leichter Pullover sehr nützlich sein. Aber in Dubai und den bislang besuchten nordamerikanischen Städten war dieses Phänomän noch heftiger als in Singapur. Dennoch haben wir uns länger andauernde Infekte zurück nach Berlin mitgebracht.

 

Sentosa- der Traum geht weiter

Malaria ist in Singapur kein Thema, die Region ist jedoch derzeit in einigen Teilen von Singapur vom Dengue-Fieber und Zika bedroht. Daher hält Singapur strikte Moskito-Kontrollen aufrecht (Zurücklassen von abgestandenem Wasser wird mit Geldbußen bestraft), die jedoch natürlich nicht bis in die vielen Naturreservate der Insel reichen, daher kann hier die Verwendung von Insektenschutzmitteln sinnvoll sein.

 

Ein letzter Blick auf Singapur

Wir haben uns täglich zwei Mal mit Nobite eingesprüht und keine Mücke hat uns gestochen, aber fünf Tigermücken wollten sich in den 16 Tagen in Singapur bei mir häuslich niederlassen, schnüfelten das Nobite und zogen unverrichteter Dinge wieder ab.

 

 

 

 

Los Angeles

Los Angeles ist mit 4 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet nach New York und vor Chicago die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Neben den Universal Studios und Hollywood sahen wir aus der Metro (Strecke: Long Beach – LA Downtown) u.a.Compton.Der Ort ist seit den späten 1980er Jahren für die Bandenkriege der Bloods, Crips und inzwischen auch Sureños sowie eine allgemein hohe Kriminalitität bekannt. Compton gehörte zu den Ursprungsorten des Gangsta-Rap, das Hip-Hop-Album Straight Outta Compton und Gruppen wie Compton’s Most Wanted und insbesondere N.W.A. machten die Stadt überregional bekannt. Compton gehört noch immer zu den gefährlichsten Städten der Vereinigten Staaten.

 

Downtown LA

Beim ersten Besuch von Los Angeles ist man zunächst enttäuscht. Der Grund: es gibt kein richtiges Zentrum, sondern nur den vagen Begriff Downtown. Es ist ein Geschäftsviertel mit einigen dichter zusammenstehenden Gruppen von Hochhäusern, sehr vielen Obdachlosen, welche meist nach 17.00 Uhr dann die Straßen in LA Dowentown mit ihren Schlafsäcken bevölkern.

 

Los Angeles ist die Entertainment-Hauptstadt der Welt und Trendsetter. In Los Angeles dreht sich alles um das, was gerade neu und angesagt ist. Jeder verbindet den Namen Los Angeles mit dem Glitter und Glamour Hollywoods. Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten der Stadt.

 

 

Beverly Hills

In Los Angeles lebt einen Vielfalt an Bevölkerungsgruppen, die größtenteils ihre eigenen Traditionen pflegen. Stars und Premieren sind zwar ein Teil von Los Angeles, jedoch längst nicht alles.
In und um Los Angeles gibt es für jeden Urlaubsgeschmack ein passendes Angebot. Sonnenschein und Badespaß, Kunst und Kultur, Unterhaltung aller Art oder stille Wälder und Berge. Das Los Angeles, das die meisten Besucher vom Fernseher her kennen, erstreckt sich 30 km westlich von Downtown über Hollywood, Beverly Hills und Westwood bis nach Santa Monica, Venice und Malibu am Pazifik. Selten habe ich eine Stadt, bei unseren bisherigen Reisen erlebt, welche so gravierende soziale Unterschiede widerspiegeln wie LA. Millionäre meets Obdachlose und Kriminalität.

 

Ich im Dolby Theatre (formerly known as the Kodak Theatre)

Nach Oktober 2010 waren fünf Jahre später im gleichen Monat erneut in LA zu Gast. Der Flughafen LAX war Start & Endpunkt unserer aufregenden und spannenden Tour. Leider sind aus meiner Sicht LA Downtown, Hollywood (Hollywood Boulevard) und die Vorstädte schmutziger und gefährlicher als vor 5 Jahren geworden. Wer thrill sucht, der sollte wie wir, mal mit den Metrozügen nach Long Beach fahren. Selten soviele gescheiterte Existenzen wie dort gesehen.

Comming soon: San Diego

 

Redondo Beach

Blick vom Hotelzimmer

Redondo Beach ist eine Stadt im Los Angeles County im US-Bundesstaat Kalifornien. Redondo Beach ist mit den benachbarten Städten Hermosa Beach und Manhattan Beach eine der drei sogenannten Beach Cities im Einzugsbereich der South Bay von Los Angeles.

 

 

Redondo Beach und der dortige Pier mit seinen Bars und Diners tauchten schon in etlichen Film und TV Produktionen auf. Für die amerikanische Fernsehserie O.C., California diente der Pier als Hauptdrehort . Auch für die Serien Dr. House, CSI: Miami, Dexter,

 

 

Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu oder 24 wurde in Redondo Beach und am Redondo Beach Pier gedreht.Teile der Stadt, Küste und des Strandes sieht man außerdem in Filmen wie Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt, Jurassic World, Zimmer 1408, Big Mama’s Haus 2, Collateral, 2012,Gefährliche Brandung oder Men at Work.

 

Sportlich aktiv

Die Serie Trio mit vier Fäusten war im Ortsteil King Harbor angesiedelt uns spielte insbesondere rund um den Redondo Beach Pier und im Yachthafen. In der Serie wurde King Harbor jedoch wie eine eigenständige Gemeinde dargestellt, mit entsprechend beschildertem Polizeirevier, Krankenhaus etc.

 

 

Good Bye

Wir waren vier Tage in Redondo Beach und genossen dort die entspannte Atmosphäre und das erstklassige Wetter. Ins Wasser konnte man wegen “Haien an der Küste” nur an einem Tag. Diese Tage waren neben dem Aufenthalt im Disneyland Resort die Schönsten der gesamten Tour. Irgendwann mal, werden wir wieder nach Redondo Beach reisen. Erst aber einmal wollen wir nun  Asien “erobern”.

 

 

 

Disney California Adventure- einfach traumhaft

Das Disney California Adventure eröffnete am 08.02.2001 seine Pforten und im Jahr 2014 besuchten 8,7 Millionen Besucher diesen wunderschönen Themenpark. Er ist in die Themenbereiche Buena Vista Street, Paradise Pier, Grizzly Peak, Pacific Wharf, Hollywood Land, A Bug’s Land und Cars Land unterteilt und bietet mit  Radiator Springs Racers, Tower of Terror und  Grizzly River Run einige der besten Fahrattraktionen weltweit den Besuchern an. Drei Mal hatten wir als Gast des Disneys Paradise Pier Hotel die Möglichkeit diesen Disney Themenpark bereits um 7.00 Uhr besuchen zu können. Über einen exklusiven Eingang im  Disney’s Grand Californian Hotel ging es “ins Glück”.

 

Cars Land ist das Highlight im Disney California Adventure. Auf 49.000 m2 befindet sich u.a. mit Radiator Springs Racers (ein Dark Ride basierend auf der Technologie von Epcot’s Test Track und den Pixar’s Cars Filmen), die für uns derzeit weltweit beste Fahrattraktion. Mit einem Budget von US$200 Millionen ragt diese Attraktion auch finanziell heraus.

 

Eine rasante Fahrt

Das Portfolio umfasst neben vielen Familienfahrattraktionen auch mit u.a. Tower of Terror und California Screamin‍ ’ einige Thrill-Rides. Der LIM Looping Coaster der Firma Intamin katapultiert die mutigen Fahrgäste in 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und legt dabei eine Fahrstrecke von 1851 Meter zurück. Mich persönlich begeistert die sehr rasante Fahrt, auch wenn es andere Meinungen zu dieser Katapultachterbahn gibt. Der besuchertechnisch gesehene 10 größte Freizeitpark der Welt besticht neben den Weltklasse-Fahrattraktionen auch mit einer tollen Parade und zwei erstklassigen Abendshows.

 

 

 

Die Red Car Trolley Fahrt ist für einen Freizeitpark ein sehr außergewöhnliches Fortbewegungsmittel und besticht mit einem unglaublichen Ambiente. Die am 15.06.2012 eröffnete Fahrt verbindet auf seiner knapp 1 Kilometer langen Tour die Stationen:

  • Buena Vista Street at Buena Vista Entry Plaza
  • Carthay Circle at the Carthay Circle Theater
  • Hollywood Boulevard at Animation Academy (Hollywood Tower Hotel-bound only)
  • Sunset Boulevard at Hollywood Tower Hotel

 

 

Ich als bekennender “Dark Ride Liebhaber” kam natürlich auch nicht nur im Disneyland Anaheim auf meine Kosten, sondern auch im California Adventure. Mit Radiator Springs Racers,Monsters, Inc. Mike & Sulley to the Rescue, Toy Story Midway Mania! und  The Little Mermaid: Ariel’s Undersea Adventure werden “einem wie mir” vier unglaublich tolle Dark Rides geboten. Des Weiteren stieg in mir die Übelkeit bei den schwingenden Gondeln bei Mickey’s Fun Wheel hoch und die Mack Rides Achterbahn Goofy’s Sky School (formerly Mulholland Madness) war so kurz, dass zwei Testfahrten völlig reichten.

 

60 Jahre Disneyland Anaheim Resort

Im Disney California Adventure Park werden im kommenden Jahr zahlreiche Neuheiten die Millionen Besucher begeistern. Als Neuheit wird “Soarin’ Around the World” anstatt “over California” aufgeführt. Des Weiteren wird Luigi’s Rollickin’ Roadsters, sowie ein neues “Frozen”-Musical ab dem Sommer 2016 geben. Das erstklassige Aladdin Musical (60 MInuten erstklassige Unterhaltung) wird am 10.01.2016 zum letzten Mal aufgeführt. Insgesamt haben wir tolle 6 Tage im Disneyland Resort Anaheim erlebt und neben “Mickeys Halloween Party” (69 $ zusätzlich zum Parkeintritt pro Person) begeisterte uns auch das Disney-Hotel. In einigen Jahren (> 5 Jahre) werden wir sicher wieder hier zu Gast sein.

 

Disneyland Anaheim- a dream comes true

A dream comes true

Das Disneyland Resort in Anaheim ist einer der am meisten besuchten Freizeitkomplexe der Welt. Mit fast 25 Millionen Besuchern (2014) begeistert das Resort kleine und große Besucher aus aller Welt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1955 (wir feierten mit Millionen anderer Besucher in diesem Jahr den 60. Geburtstag) ist das „Magic Kingdom“, wie das Disneyland schnell genannt wurde, mehrfach erweitert worden.

 

eine der besten Fahrattraktionen weltweit

1966 kam mit New Orleans Square eine der letzten Änderungen unter Disneys persönlicher Aufsicht hinzu. Eine zweite große Erweiterung, Critter Country entstand 1972, zunächst unter dem Namen „Bear Country“. Schließlich gab 1993 Mickey’s Toontown die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort der Comic-Charaktere von Disney. Bis 2018/2019 wird das Star Wars Land Einzug ins Disneyland halten.

 

Zu Gast in Mickeys Wohnhaus

Neben einer Reihe von Hotels, genauer geschrieben drei tolle Hotels, Restaurants, die im Laufe der Jahre das Disneyland ergänzten, kam 2001 sogar ein weiterer vollständiger Park, Disney’s California Adventure Park als Ergänzung zum bestehenden Disneyland hinzu.

 

 

Über Cars Land in Disneys California Adventure gibt es demnächst einen Bericht

Zusammen mit dem ebenfalls neu geschaffenen Downtown Disney mit Geschäften, Restaurants und Hotels entstand ein komplettes Resort, vergleichbar mit dem Walt Disney World Resort in Florida. Nur kompakter und gemütlicher. Für uns ist dieses Resort in Anaheim das Beste weltweit. Wir waren vom 17.10-22.10.2015 zu Gast im Disneyland Anaheim Resort und wir waren begeistert.

 

Forever Love

Man kann gar nicht alle wunderbaren Eindrücke von diesen 6 Tagen, hier oder auf Freizeitpark-Welt.de, in Worte fassen. Es war einfach alles sehr beeindruckend und unvergleichlich schön und unterhaltsam. Es fing beim sehr schönen Disney-Hotel “Paradise Pier” mit Blick auf Disneys California Adventure Freizeitpark an und hörte mit dem unglaublichen “Minnis Breakfast” (sehr teuer, aber “der Hammer”) auf.

 

das schönste “Disney Geisterhaus” weltweit

Neben der detailverliebten Thematisierung im gesamten Resort begeistern natürlich auch sehr viele (fast alle) Fahrattraktionen. Angefangen beim Indiana Jones Adventure (sehr turbulente und aufregende Fahrt) bis zum Haunted Manison, welches besonders in der Halloweenzeit ein unbeschreibliches Erlebnis ist.      

 

 

Southern California Tour 2015

 

Reisezeit: 17.10-01.11.2015

1. Southern California Tour 2015 (ein Überblick)

2. Disneyland Anaheim

3. Garden Grove inkl. Knotts Berry Farm & San Diego

4. Los Angeles inkl. Universal Studios

5. Entspannen am Stand

Hotels: Disneyland Paradise Pier,Wynham Garden Grove,Hyatt Regency Long Beach,
Portofino Spa & Beach Club Redondo Beach.

Gebuchte Restaurants bei Disney:Naples Ristorante e Pizzeria – Downtown Disney District,Disney’s PCH Grill – Disney’s Paradise Pier Hotel
Cafe Orleans – New Orleans Square – Disneyland Park
2 x Wine Country Trattoria – Pacific Wharf – Disney California Adventure Park
Storytellers Cafe – Disney’s Grand Californian Hotel & Spa
Plaza Inn – Main Street, U.S.A.® – Disneyland Park

Freizeitparks: Disneyland Anaheim inkl. Mickey’s Halloween Party,Disney California Adventure Park,Knotts Berry Farm inkl. Knott’s Scary Farm
Belmont Park San Diego,Universal Studios Hollywood inkl.

Zoos/Aquarien:
San Diego Zoo, Aquarium of the Pacific in Long Beach

Städte: Los Angeles inkl. Hollywood,San Diego,Anaheim, Buena Park,Garden Grove
Long Beach,Redondo Beach, Manhattan Beach, Hermosa Beach

 

Mit dem A380 ging es nach Los Angeles

Anreise: Um 2.30 Uhr klingelte uns am 17.10 der Wecker aus dem kurzen Schlaf. Nach dem Duschen usw. ging es mit der U-Bahn und Bus in 70 Minuten zum Flughafen Tegel und von da mit der Lufthansa (streiken zum Glück für erst ab heute) nach Frankfurt.

 

 

Unser Hotel in Long Beach

2 Stunden später dürften wir zum ersten Mal die “Holzklasse” im A380 ,dem größten Passagierflugzeug der Welt,ausprobieren und erlebten einen entspannten 10 1/2 stündigen Flug nach Los Angeles mit erstklassigem Personal (nett, freundlich, immer ansprechbar), tollem Bordprogramm und für die “Holzklasse” zwei guten warmen Mahlzeiten.

Unser schönes Disneyhotel

Früher als geplant landeten wir am LA Flughafen und die Immegration am Ankunftsort ging mit 10 Minuten sehr schnell und 5 Minuten später waren auch unsere 2 Koffer auf dem Fließband zum Entnehmen bereit.
Mit dem Disney- Expressbus ging es anschließend zum Disney-Hotel “Paradies Pier”. Dort verbrachten wir ,mit Blick auf das California Adventure, drei aufregende Tage. Um 15.30 Uhr kamen wir im Hotel an, packten unsere Koffer aus und machten zuerst einen Hotelrundgang durch alle drei Disneyhotels und anschließend zum Downtown Disney. Tagsdrauf nutzten wir für die nächsten fünf Tage unsere Disney-Eintrittskarten.   Toll war, dass wir jeden Tag den “Magical Morning” (eine Stunde früher in einen der beiden Parks) geniessen konnten.

Die Sommertour geht weiter (Barcelona & PortAventura)

Schöne Tage in Spanien

Mit Germanwings ging es am 11.08. um 9.55 Uhr fast pünktlich von Berlin-Tegel nach Barcelona, wo Irene & Markus schon auf uns warteten. Zwei Tage später landete auch Björn im sonnigen und schwül-warmen Barcelona und bereicherte unsere Reisegruppe. Mit dem “PortAventura-Shuttle” erreichten wir nach einer Fahrzeit von knapp 2 Stunden dann endlich einen der schönsten Freizeitparks in Europa nämlich PortAventura.

 

 

Viel Spaß & Thrill in PortAventura

Das PortAventura Resort befindet sich nahe dem katalanischen Städtchen Salou an der Costa Daurada und zählt mit über 120 Hektar und über 3,5 Mio. Besucher jährlich zu den größten und meistbesuchten Freizeitparks in Europa. Neben dem Disneyland Resort Paris, dem Europa Park in Rust, sowie Efteling in den Niederlanden gehören die ehemaligen Universal Studios zur europäischen Belle Etage der Freizeitparks.

Nach fünf tollen und aufregenden Tagen ging es dann mit dem TVG von Tarragona (15 km von Salou entfernt) in 45 Minuten weiter nach Barcelona, wo wir die spanische Millionenmetropole vier Tage unsicher gemacht haben und sehr viel Spaß hatten. Der Himmel weinte sogar als wir diese sehr schöne Stadt verliesen.

 

 

Disneyland Paris im Juli 2015

Mit Germanwings flogen wir um 6.55 Uhr vom Flughafen Tegel für vier Tage nach Paris. Dort ging es mit dem Magical Shuttle zum Ziel unserer Träume, nämlich zum Disneyland Paris. Bereits um 11.00 Uhr durften wir ins sehr schöne Disney-Hotelzimmer (Golden Forest Club im Hotel Sequoia Lodge) und darauf ging es bei Temperaturen über 30 Grad und viel Sonne in die Walt Disney Studios.

Dank der Hotel- Fastpässe mussten wir nicht lange auf das Geniessen der erstklassigen Fahrattraktionen wie “Tower of Terror” und ” Rattatouille” warten und verbrachten sehr schöne Stunden bis zum Abendessen um 18.00 Uhr im Hunters Grill dort. Abends besuchten wir noch bis 22.30 Uhr das Disneyland.

 

An den nächsten Tagen “hoppten” wir auch sehr oft zwischen den beiden Disneyparks hin und her. Ausführliche Berichte und über 100 Fotos findet man im Rahmen einer Triologie auf  http://www.freizeitpark-welt.de/.Das Wetter war während der vier Tage durchwachsen bei 23-35 Grad. Wie immer in der Hauptsaison waren die Disneyparks sehr gut besucht.

 

Natürlich stand auch ein Trip in eine der schönsten Städte der Welt, nämlich Paris auf dem Programm. Mit einem Disney-Bus ging es für eine Tagestour in die Stadt an der Seine.

 

 

Sportlich war ich natürlich auch aktiv und lief morgens gegen 6.30 Uhr drei Laufeinheiten und absolvierte im Disney-Fitnessstudio eine Krafttraining-Einheit. Im kommenden Herbst findet im Disneyland Paris der erste Disney-Halbmarathonlauf statt und mit einem leitenden Disney-Mitarbeiter lief ich zwei Mal Teile der Laufstrecke ab.

 

In diesem Jahr waren wir bereits fünf Mal im Hansa Park, drei Mal im Heide Park, im Freizeitpark Plohn und im Europa Park. In den kommenden Wochen geht es erneut nach Soltau, Plohn, nach fünf Jahren mal wieder nach Belantis, nach Hamburg und Leipzig (Zoo), mit einigen Redaktionsmitgliedern von Freizeitpark-Welt.de nach Barcelona inkl. 4 Tage PortAventura, nach Efteling und in das Phantasialand.

Mal wieder zu Ostern im Europa Park zu Gast

40 Jahre Europa Park

Bereits zum vierten Mal in Folge waren wir zu Ostern 2015 im besten Freizeitpark der Welt zu Gast, nämlich im Europa Park in Rust. Ausgezeichnet als bester Freizeitpark der Welt startete der Europa-Park am 28. März in das große Jubiläums-Jahr 2015. Bis zum 8. November 2015 feiern die Euromaus und ihre Freunde täglich gemeinsam mit den Gästen (so auch mit uns vom 03.04- 08.04) eine einmalige Saison mit vielen tollen Überraschungen und Highlights, die ganz im Rahmen des Jubiläums stehen.

erstmalig mit dem ICE nach Rust

Am Karfreitag um kurz vor 4.00 Uhr klingelte der Wecker, wir wollten ja bereits um 6.29 Uhr mit dem ICE vom Berliner Hauptbahnhof nach Offenburg und von dort mit einem kostenpflichten Europa Park Shuttle in unser bereits traditionelles, schönes Themenhotel direkt am Europa Park fahren.

 

Herzlich Willkommen in Rust

Am Ankunftstag war der Himmel bei 14 Grad heiter bis bewölkt. Tagsdrauf regenete es den ganzen Tag bei nur noch 8 Grad. Eingepackt in Regenbekleidung und Gummistiefel waren wir dennoch von 9.30 -13.30 Uhr und 16.00 -18.30 Uhr im Europa Park und fuhren Alles inkl. den vielen Wasser-Fahrgeschäften.

 

 

Geburtstagsüberraschung im EP-Hotel

Am 06.04. hatte meine Frau Geburtstag und den feierten wir dank Frau Moraweck aus dem Hotel Casa Rustica und abends im Hotel El Anadaluz, in dem wir vom 06-08.04. zu Gast waren, dank der vielen netten Helfer aus dem Hotel sehr schön. Das Wetter war entsprechend zum Anlass wieder schön, aber mit 10 Grad noch frisch, aber meist sonnig.

 

Wir hatten viel Spaß im Europa Park

An den beiden letzten Tagen in Rust war es früh mit minus 4-6 Grad sehr kalt, so dass die meisten Achterbahnen nicht fuhren. Ab Mittag wurde es dann erfreulicherweise wärmer und die Temperaturen stiegen sogar auf bis zu 18 Grad bei sehr viel Sonne. Der Europa Park war wie immer sehr gut besucht und die Wartezeiten lagen, außer am Regentag, bei 30-50 Minuten bei den Major Rides wie Arthur, Silver Star & Co.

Wer mehr über den Besuch im Europa Park aus journalistischer Sicht ,mit vielen weiteren Fotos, erfahren möchte, der muss einfach hier nachschauen:

http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/europa_park/europa_park_start.php?id=2&nid=1828

 

Foto vom letzten Wettkampf

Sportlich war ich auch in Rust aktiv. Vier Einheiten lief ich an den sechs Tagen in Rust (8 x 3 km im strömenden Regen- 12 km ruhiger DL- 4 x 1 km bei minus 4 Grad und ein abschließender 30 Minuten Regenerationslauf). Leider (wie üblich) kam ich nicht völlig gesund aus einem Urlaub zurück. Reizhusten und muskuläre Verspannungen im Schulter-und Nackenbereich brachte ich auch aus Rust mit. Zu Hause wieder angekommen lief ich aber am 09.04 mit meinem Trainingspartner Daniel um 15.30 Uhr bei 17 Grad und viel Sonne 20 km, davon 2 x 5 km flott in 23:42 min. und 22:57 min. (Crescendo) mit Steigerung auf den letzten beiden Kilometern in 4:06 und 3:51 min.

 

Im Dezember geht es wieder in den Europa Park.

Bisbald

 

 

 

 

Seaworld

Seaworld
Am 27.10 führte uns um kurz nach 10.00 Uhr die Reise weiter zum 20 km entfernten Renaissance Orlando at SeaWorld – Hotel. Wie beim erstklassigen Universal Hotel konnten wir erfreulicherweise bereits bei Ankunft einchecken und daher ging es nach dem Abstellen und Auspacken der Koffer und dem Ausdrucken der “Vordrängelpässe” ( für Manta®,Kraken®,Antarctica: Empire of the Penguin®,Journey to Atlantis®,TurtleTrek®,Sky Tower und Wild Arctic®) in den Erlebnispark.
Dazu mussten wir nur über eine Straße und den riesigen Seaworld-Parkplatz gehen und schon waren wir da. Seaworld hat ein jährliches Besucheraufkommen von über 5 Millionen und hat uns sehr positiv überrascht.
Der Hauptgrund dafür war für meine zwei besseren Hälften das tägliche Streicheln der Delfine und das leckere, wenn gleich sehr teuere Essen im Sharks Underwater Grill , wo man zahlreiche Haie “Face to Face” beim schmackhaften Dinner beobachten konnte.
Im Gegensatz zum Schwesterpark Busch Gardens Tampa verfügt Seaworld “nur” über drei Achterbahnen &  einer sehr nassen Wasserachterbahn (Mack Rides). Die beiden B&M Coaster Kraken & Manta überzeugten vollens und der erste Pretzel Loop auf Manta war das “heftigste” Fahrelement auf der gesamten Tour. 
Unzählige Fahrten gönnten wir uns an drei sehr leeren und einem sehr vollen Tag (da gab es einen Lehrertag in Seaworld mit über 12.000  Teilnehmern lt. Orlando Sentinel) und vor allem die sehr reichhaltige Tierwelt sahen wir uns mit Vernügen an.
Wer bekommt schon mal die Gelegenheit Delfine, kleine Eulen, Haie, Rochen und hunderte weitere Tiere so nah wie in Seaworld zu sehen und zum Teil auch anzufassen.
Zum Ende unserer Reise waren die vier Tage in Seaworld wirklich Erholung pur und am letzten Tag nutzten wir bis 15.00 Uhr dieses tolle Feeling und bescherten uns mit dem Dinner im  Sharks Underwater Grill (da waren wir insgesamt zwei Mal) einen erstklassigen Abschluss der Tour, bevor es abends mit der Lufthansa zurück nach “Good Old Germany” ging.
Fazit:
Erstmalig auf einer Nordamerika-Tour gab es keinen Regen zu spüren und die Sonne schien fast im gesamten Reisezeitraum.
Die Temperaturen lagen zwischen 27 und 34 Grad und nachts bei 18-22 Grad. Diese Tour war die bislang Erlebnisreichste und wir verbrachten 15 tolle Tage im Sonnenstaat der USA. Der Abschied fiel uns sehr schwer.
Beim Schreiben dieser Zeilen sind wir nunmehr bereits 12 Tage wieder zu Hause in der Hauptstadt Deutschlands und Arbeiten fleißig für unsere Dienstherren.
Die Gedanken um die Tour kreisen aber weiterhin täglich durch unsere Köpfe.
Die gemachten Eindrücke wirken so stark wie auf unserer letztjährigen Kanada Tour nach und erleichtern die stressige Arbeit bei unseren Arbeitgebern zu meistern.
Wann sehen wir dich wieder geliebtes Freizeitpark-Mekka?